Relikte einer Blumensaat in Mittewald (Osttirol)

= Blütenpflanzen
Oliver Stöhr
Beiträge: 1849
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Relikte einer Blumensaat in Mittewald (Osttirol)

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 15. September 2020, 20:08

Hallo zusammen!

Vor einigen Tagen war ich in Mittewald im Pustertal unterwegs und habe am Rand von Siedlungen auf einem unbefestigten Weg einige Pflanzen gesichtet, die ich als Relikte - unbeabsichtigt verschleppt oder doch bewusst angesäht bzw. als Samen entsorgt? - einer kurzlebigen Blumenmischung einstufe. Neben Cyanus segetum und der hier abgebildeten Malva sylvestris "Zebrina" mit zweifärbigen Blüten sah ich auch eine einjährige Plantago, die ich für Plantago arenaria halte. Und zudem gabs in ein wenigen Individuen auch ein Nelkengewächs, das ich u.a. aufgrund der Blätter und der rel. großen Blüten (ca. 1 cm Durchmesser) als Gypsophila elegans ansprechen würde. Für eine Bestätigung dieser beiden Arten, die ich in Osttirol noch nie zuvor gesehen habe, wäre ich dankbar - für eine Korrektur auch ;-)

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
0Y0A0348.jpg
Malva sylvestris "Zebrina"; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0348.jpg (966.75 KiB) 90 mal betrachtet
0Y0A0351.jpg
Gypsophila elegans; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0351.jpg (987.75 KiB) 90 mal betrachtet
0Y0A0353.jpg
Gypsophila elegans; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0353.jpg (814.84 KiB) 90 mal betrachtet
0Y0A0354.jpg
Gypsophila elegans; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0354.jpg (753.76 KiB) 90 mal betrachtet
0Y0A0357.jpg
Plantago arenaria; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0357.jpg (865.84 KiB) 90 mal betrachtet
0Y0A0358.jpg
Plantago arenaria; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0358.jpg (778.77 KiB) 90 mal betrachtet
0Y0A0359.jpg
Plantago arenaria; Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0359.jpg (956.38 KiB) 90 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1876
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Relikte einer Blumensaat in Mittewald (Osttirol)

Beitragvon Stefan Lefnaer » Dienstag 15. September 2020, 21:13

Plantago arenaria halte ich für richtig, sofern es nicht ähnliche fremdländische Arten gibt. Die Gypsophila kenne ich nicht.

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 554
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Relikte einer Blumensaat in Mittewald (Osttirol)

Beitragvon Norbert Griebl » Donnerstag 17. September 2020, 09:53

......die Gypsophila elegans kann ich bestätigen. Meines Wissens ein Neufund für Osttirol.
Bisher bekannt in Österreich: bei Moosbrunn, Angern an der March und Altenlichtwarth in Niederösterreich, in der Steiermark (ESSL & RABITSCH 2002), in der Mollardgasse und beim Wilhelminenspital in Wien (GILLI 2017).
LG Norbert

Oliver Stöhr
Beiträge: 1849
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Relikte einer Blumensaat in Mittewald (Osttirol)

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 17. September 2020, 20:08

Ich danke euch beiden für diese Bestätigung!
Lg
Oliver


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste