Clematis flammula

= Blütenpflanzen
pflanze123
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 24. März 2021, 18:08

Clematis flammula

Beitragvon pflanze123 » Montag 19. Juli 2021, 18:08

Hallo Experten,
habe im Gemeindegebiet von Opponitz einen Standort von Clematis flammula gefunden.
Da diese Pflanze in derExkursionsflora nicht aufscheint möchte ich euch dazu fragen.
Es ist ein Spazierweg, die Pflanzen wachsen auf der rechten Seite des Weges,links sid Felsen von denen aus etwa 8 bis 10m Höhe ebenfalls die Planzen ( insgesamt mind.10) herunterhängen.
Liebe Grüße Pflanze 123
Dateianhänge
DSCF2388 (4).png
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCF2388 (4).png (1.7 MiB) 433 mal betrachtet
DSCF2392 (3).png
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCF2392 (3).png (1.42 MiB) 433 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 2820
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Clematis flammula

Beitragvon kurt nadler » Montag 19. Juli 2021, 22:58

servus

bist du dir da sicher, dass es sich nicht um clematis recta handelt? diese pannonierin gäbs ja in der region, und die schaut ihr ja ziemlich ähnlich.

http://www.blumeninschwaben.de/Zweikeim ... _weiss.htm hat sie auch nicht, auch ein hinweis, dass sie im mitteleuropa nichts übliches ist...

jedenfalls danke für den hinweis auf die existenz einer c. flammula!

pflanze123
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 24. März 2021, 18:08

Re: Clematis flammula

Beitragvon pflanze123 » Dienstag 20. Juli 2021, 15:52

Hallo Kurt,
deine Antwort hat mich etwas unsicher gemacht.Ich war einfach zu ungenau.Ich bin erst zu Hause daraufgekommen, dass es etwas besonderes sein könnte.In der Fachliteratur habe ich nur bei Hegi,Ausgabe 1928 einen Hinweis auf südliches Österreich gefunden.
Da der Standort nicht sehr weit von meinem Wohnort weg ist,werde ich jetzt alle 3 Tage hinfahren , um die Fruchtbildung zu beobachten. Die letzten Blüten haben leider die Unwetter ruiniert.Wenn ich glaube, Klarheit zu haben melde ich mich wieder, hoffentlich mit besseren Fotos.
Liebe Grüße
blume 123

pflanze123
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 24. März 2021, 18:08

Clematis flammula

Beitragvon pflanze123 » Montag 11. Oktober 2021, 18:34

Hallo Experten,
ich habe im Sommer ein Bild ins Forum gestellt, wo ich vermutet habe, es wäre Clematis flammula.Das Foto im Anhang zeigt einen Fruchtstand
und der hat wenig mit den Bildern von Clematis recta gemeinsam. Ich glaube es ist doch Clematis flammula, vor allemwegender fiedrigen Anhängsel auf jeder Samenkapsel. Ich habe noch mehr Fotos,aber Probleme mit dem Anhängen an die Datei.
Ich würde mich auf eine Beurteilung freuen.
Liebe Grüße
Pflanze 123
Bild_Blume.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Bild_Blume.JPG (862.59 KiB) 215 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2765
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Clematis flammula

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 11. Oktober 2021, 20:23

Interessanter Fund. Ringsum dürfte die Art ja schon vorkommen, siehe http://luirig.altervista.org/flora/taxa ... s+flammula.

Ich habe mir erlaubt, die beiden Themen zusammenzuführen.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2534
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Clematis flammula

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 11. Oktober 2021, 20:48

Worin sollen die Unterschiede zum Fruchtstand von C. recta bestehen, vgl. hier?

Oliver Stöhr
Beiträge: 2514
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Clematis flammula

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 11. Oktober 2021, 21:08

Ich denke hier braucht es noch mehr Fotos um diese Pflanze tatsächlich anzusprechen.

kurt nadler
Beiträge: 2820
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Clematis flammula

Beitragvon kurt nadler » Montag 11. Oktober 2021, 21:16

hallo pflanze 123!
gut, dass du aufmerksam bist und bleibst (und dich nicht "entmutigen" lässt).
jürgens link folgend seh ich "geschlitzteres" laub und bei deiner wohl eher ganzrandige fiedern.
vielleicht treibt ja noch wer einen schlüssel auf oder eine gute optische gegenüberstellung.
derweil bleib ich bei meiner recta-vermutung, auch vom standort her: es ist nicht "der klassische" gartenflüchtlingsstandort bzw. die wahrscheinlichkeit der ansamung womöglich ohne gartenursprung ist ja ziemlich niedrig.

Peter Pilsl
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Clematis flammula

Beitragvon Peter Pilsl » Dienstag 12. Oktober 2021, 13:57

Die Früchte der beiden diskutierten Arten scheinen ja recht ähnlich zu sein, aber meiner Meinung nach ist die Wuchsform entscheidend. C. flammula ist ja ähnlich wie die bei uns häufige C. vitalba eine windende Liane, während C. recta eigentlich eine Staude ist, die jährlich neue Triebe aus dem Boden austreibt und diese sind dann maximal 1,5 m lang und (s. Fotos oben) nicht windend.
Peter Pilsl
SABOTAG

Oliver Stöhr
Beiträge: 2514
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Clematis flammula

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 12. Oktober 2021, 17:17

Kurt (Blättchenteilung) und Peter (Wuchsform) haben Recht - ich halte das nun auch für C. recta.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste