Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 10. März 2019, 09:08

Hallo Kurz,
fies, dieses Verhalten deiner odoratas! Habe ich in der Natur noch nicht registriert (kenne das nur von Viola mirabilis, die ja eh dafür bekannt ist).
Lg Hermann

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Hermann Falkner » Montag 11. März 2019, 07:17

Jürgen Baldinger hat geschrieben:Was sind die besten Merkmale, um odorata x hirta von odorata x suavis zu unterscheiden?

Hallo Jürgen,
odorata x hirta sieht ganz anders aus, ausnahmsweise überhaupt nicht verwechselbar mit odorara x suavis.
Ich hab das eh hier schon gepostet, weiter oben in diesem Thread und ich glaub in einem andren auch noch; Oliver habe ich zu verdanken, dass ich die jetzt auch erkenne.
odorata x hirta ist sehr gross und üppig im Wuchs, hat nur kurze Ausläufer und kein suavis-ähnliches weisses Zentrum, suavis x odorata ist dagegen vom Habitus her nicht auffällig (also etwa so wie die beiden Eltern, nicht grösser bzw wüchsiger), und die wenigen, die ich bisher sicher bestimmt habe, haben ein weisses Zentrum gehabt und Ausläufer eher oberirdisch (in der Flora steht glaub ich unterirdisch? Hab die nicht zur Hand), ausserdem lang (tw so lang wie bei odorata).
Die suavis x odorata ist von den Eltern wohl schwerer abzugrenzen als odorata x hirta.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1359
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 11. März 2019, 09:02

Danke!
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Carnifex
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 22:02
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Carnifex » Donnerstag 14. März 2019, 20:08

Oh, hab grade bemerkt, dass hier ja ein aktueller Thread zu Viola-Hybriden läuft. Hatte dieses Veilchen unter 'Vorboten' gepostet, aber hier passt es ja viel besser rein. Was meinen die Experten? Blätter recht groß, die Vorblätter liegen weit unterhalb der Mitte und die Blattstiele und -unterseite ist im Ggs zum Blütenstiel stark behaart. Auf das Vorhandensein von Ausläufern habe ich leider nicht geachtet.
Im Wienerwald (Schottenwald) dieses Veilchen, ist das Viola x scabra?

Bild
Bild
Bild


LG, Lorin

Oliver Stöhr
Beiträge: 883
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 14. März 2019, 20:50

Hallo Lorin,

V. x scabra würde ich nicht ganz ausschließen wollen, aber ohne Kontrolle etwaiger Ausläufer ist das vom Foto her nicht sicher zu sagen. Als Alternative hätte ich noch Viola alba ssp. violacea anzubieten, deren rel. große Blätter violett überlaufen sind (schaut auf deinen Bildern so aus), auch der dicht behaarte Blattstiel würde mir dafür gefallen. Aber ich kenne ich diese Sippe (weil diese nur im Pannonikum vorkommt ;-)) nicht so gut, vielleicht können die Wiener Kollegen mehr dazu sagen ...

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Hermann Falkner » Freitag 15. März 2019, 07:03

Hallo,
Viola alba subsp. violacea könnte tatsächlich passen, die Blätter würden sehr gut dazu passen, Ausläufer und Nebenblätter zur Bestätigung wären natürlich gut ;-)
Lg Hermann

Carnifex
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 22:02
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Carnifex » Freitag 15. März 2019, 10:00

Stimmt, Viola alba passt da in der Tat besser. Auch vom Fundort, die Pflanze stand dort recht isoliert. Also Viola alba ssp. scotophylla var. violacea oder ist das eine eigene (akzeptierte) Unterart?

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Viola odorata x hirta - eine kaum bekannte Veilchenhybride

Beitragvon Hermann Falkner » Freitag 15. März 2019, 16:25

Nach der 3. Aufl. der Exkursionsflora Viola alba subsp. violacea - ob es dabei bleibt (in der 4.), weiss ich allerdings nicht ;-)


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste