Segetalflora 2019

= Blütenpflanzen
kurt nadler
Beiträge: 584
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon kurt nadler » Samstag 6. Juli 2019, 00:56

ad teucrium botrys-frage: erst einmal gefunden, auf kalkgrus an forststraßenrand im breitenbrunner kalk-leithagebirge.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 6. Juli 2019, 22:13

Heute war ich bei Olgersdorf (Bezirk Mistelbach; Qu. 7464-2 und 7364-4) unterwegs. Frappierend waren die kleinräumigen Bodenunterschiede! Zuerst auf einer schottrigen Brache massenhaft die kalkliebenden Arten Caucalis platycarpos subsp. platycarpos...

20190706_090701.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_090701.jpg (1.03 MiB) 519 mal betrachtet

...und Thymelaea passerina:

20190706_091916.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_091916.jpg (440.08 KiB) 519 mal betrachtet

Dann nur ein paar hundert Meter weiter wieder auf einer schottrigen Brache Arten, die man im Waldviertel häufig findet, im Weinviertel aber fast gar nicht. Zuerst die kalkmeidende Filago arvensis...

20190706_095411.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_095411.jpg (326.15 KiB) 519 mal betrachtet

...und dann -- ein noch größerer Säurezeiger -- nämlich Scleranthus annuus (s. str.):

20190706_102903.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_102903.jpg (934.79 KiB) 519 mal betrachtet
20190706_100726.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_100726.jpg (137.35 KiB) 519 mal betrachtet

Anscheinend hat die Urdonau (Hollabrunn-Mistelbach-Formation) hier stellenweise basisches Gestein und stellenweise kalkfreies Material abgelagert. Oder ersteres stammt von der Waschbergzone, die hier die HMF schneidet. Wieder etwas weiter wieder eine Art basischer Böden, Legousia speculum-veneris:

20190706_110833.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_110833.jpg (281.08 KiB) 519 mal betrachtet

Laut HOLZNER 1973 S. 99 fehlt die Art im eupannonischen Raum völlig. Ganz stimmen kann das wohl nicht. Es fällt aber auf, dass ich Legousia speculum-veneris bisher nur im Bereich der Waschbergzone kartieren konnte. Hier eine entsprechende Verbreitungskarte. Die Waschbergzone ist der lila Streifen, der in NNO-Richtung in die rechte obere Ecke streicht. Der horizontale orange Streifen in der Mitte ist die Hollabrunn-Mistelbach-Formation:

Karte.png
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Karte.png (630.04 KiB) 519 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 6. Juli 2019, 22:26

Das muss jetzt noch sein (obwohl die Art schon oft dran war), ein Massenvorkommen von Caucalis platycarpos subsp. platycarpos am Gebmannsberg (Bezirk Korneuburg, Qu. 7464-3) am Rande eines Roggenfelds:

20190706_160940.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_160940.jpg (1.15 MiB) 516 mal betrachtet
20190706_160711.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_160711.jpg (1.32 MiB) 516 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1661
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 7. Juli 2019, 14:06

Heute an Ackerrändern in Karlsdorf (7965/2) Cerinthe minor...
cerinthe minor karlsdorf bei enzersdorf a. d. fischa_20190707_085712.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cerinthe minor karlsdorf bei enzersdorf a. d. fischa_20190707_085712.jpg (1.91 MiB) 500 mal betrachtet
...und Torilis arvensis.
Dateianhänge
torilis arvensis karlsdorf bei enzersdorf a. d. fischa_20190707_101818.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
torilis arvensis karlsdorf bei enzersdorf a. d. fischa_20190707_101818.jpg (1.22 MiB) 500 mal betrachtet
torilis arvensis karlsdorf bei enzersdorf a. d. fischa_20190707_101903.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
torilis arvensis karlsdorf bei enzersdorf a. d. fischa_20190707_101903.jpg (905.19 KiB) 500 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 7. Juli 2019, 14:09

Torilis arvensis soll laut EfÖLS selten sein, ist aber tatsächlich häufig bzw. seither häufiger geworden.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 7. Juli 2019, 21:10

Heute war ich bei Eichenbrunn (Bez. Mistelbach, Qu. 7364-3) unterwegs. Zuerst habe ich einen Sonnenblumenacker auf einem kalkhältigen Kulturrohboden untersucht. Zuerst sah das Feld fad aus, doch dann in der letzten Ecke Neslia paniculata s. str.!

20190707_091652.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_091652.jpg (324.62 KiB) 491 mal betrachtet
20190707_091825.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_091825.jpg (317.77 KiB) 491 mal betrachtet
20190707_092314.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_092314.jpg (170.19 KiB) 491 mal betrachtet

Dann etwas weiter eine wunderbare Brache mit kultiviertem Lathyrus sativus:

20190707_103357.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_103357.jpg (1.04 MiB) 491 mal betrachtet
20190707_102218.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_102218.jpg (299.25 KiB) 491 mal betrachtet

Hier bot sich ein entzückendes Bild: Thymelaea passerina und Galium tricornutum aneinander geschmiegt, Caucalis platycarpos subsp. platycarpos will auch gerne dabei sein. (Das war wirklich so nebeneinander, ich habe nicht nachgeholfen!)

20190707_101635.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_101635.jpg (268.67 KiB) 491 mal betrachtet
20190707_100144.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_100144.jpg (250.68 KiB) 491 mal betrachtet

Etwas weiter dann noch eine junge Kickxia spuria:

20190707_101239.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_101239.jpg (336.32 KiB) 491 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 7. Juli 2019, 21:21

Dann am Nachmittag bei Lachsfeld (Bez. Korneuburg, Qu. 7563-2) noch eine schöne Ackerbrache über stark kalkhältigem Kulturrohboden aus aufgemürbten Mergel:

20190707_164314.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_164314.jpg (496.88 KiB) 491 mal betrachtet

Lappula squarrosa (s. str.), eine Boraginacee, schaut ins Land:

20190707_170036.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_170036.jpg (345.86 KiB) 491 mal betrachtet

Kickxia spuria ist hier bereits größer und hat schon herzige kleine Blüten ausgebildet:

20190707_164015.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_164015.jpg (403.1 KiB) 491 mal betrachtet
20190707_164155.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190707_164155.jpg (205.95 KiB) 491 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 7. Juli 2019, 21:39

Und hier noch ein Bild von gestern: neben der typischen Segetalart Stachys annua kann auch Stachys palustris in Äckern auftreten und zwar nicht nur in nassen, wie der Name vermuten lassen würde:

20190706_111154.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190706_111154.jpg (343.64 KiB) 490 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1661
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 8. Juli 2019, 21:55

Ich hab' am Samstag zum ersten Mal den schönen Lathyrus sativus gesehen, meine Exemplare mit bläulicher Krone. Interessant, dass keine Wildvorkommen bekannt sind. Bei der Gelegenheit habe ich auch von der mir bis dato unbekannten Neurotoxizität Lathyrismus erfahren.
Dateianhänge
lathyrus sativus maria ellend_20190706_120954.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
lathyrus sativus maria ellend_20190706_120954.jpg (804.08 KiB) 470 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2019

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 8. Juli 2019, 22:00

Interessant! Ob das bei uns häufige L. tuberosus auch diese Wirkung hat?


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 10 Gäste