Retentionsräume

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Retentionsräume

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 3. August 2019, 23:16

Liebe Leute,

auch in anthropogenen Habitaten wie Retentionsräumen für den Hochwasserschutz kann man interessante Arten finden, wie heute im Bezirk Mistelbach. Neben (ohne Foto) Bolboschoenus planiculmis, Schoenoplectus tabernaemontani (angesalbt?), Melilotus dentatus und Potamogeton pusillus agg., zu dem ich später etwas posten werde, auch Althaea officinalis...

20190803_111323.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_111323.jpg (463.1 KiB) 2245 mal betrachtet
20190803_111332.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_111332.jpg (290.97 KiB) 2245 mal betrachtet

...Centaurium pulchellum...

20190803_090227.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_090227.jpg (282.46 KiB) 2245 mal betrachtet
20190803_092831.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_092831.jpg (914.35 KiB) 2245 mal betrachtet

...Kickxia elatine...

20190803_092905.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_092905.jpg (927.79 KiB) 2245 mal betrachtet

...und Lotus tenuis:

20190803_112816.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_112816.jpg (528.94 KiB) 2245 mal betrachtet
20190803_111900.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_111900.jpg (222.61 KiB) 2245 mal betrachtet
20190803_112848.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190803_112848.jpg (90.7 KiB) 2245 mal betrachtet

Interessant ist das Auftreten salztoleranter Arten.

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2765
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Retentionsräume

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 5. August 2019, 18:40

Und drumherum Agrarwüste?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Retentionsräume

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 5. August 2019, 18:42

Hab ich mir nicht angesehen, da ich voll mit dem Retentionsraum ausgelastet war...

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2765
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Retentionsräume

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 5. August 2019, 18:52

Ich denke über die Herkunft nach. Teilweise Ansalbung, teilweise Vögel?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Retentionsräume

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 5. August 2019, 19:13

Keine Ahnung. Vielleicht waren auch noch Diasporen im Boden vorhanden oder wurden vom Bach eingeschwemmt.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Retentionsräume

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 18. August 2019, 22:18

Heute wieder ein Highlight im Korneuburger Becken! Zuerst was häufiges, Centaurium pulchellum:

20190818_104851.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_104851.jpg (258.65 KiB) 2160 mal betrachtet

Cyperus fuscus:

20190818_110736.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_110736.jpg (317.03 KiB) 2160 mal betrachtet

Typha laxmannii ist zwar selten, aber angesalbt:

20190818_091606.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_091606.jpg (353.43 KiB) 2160 mal betrachtet

Equisetum telmateia (subsp. telmateia) ist dann schon im Weinviertel etwas rares:

20190818_095302.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_095302.jpg (138.65 KiB) 2160 mal betrachtet

Zum Schluss das Beste: Veronica scardica auf einem überschwemmten lehmigen Boden. Diese Art dürfte durch die Anlage von Retentionsräumen stark gefördert werden, vgl. meinen Artikel in Neilreichia 10 und hier:

20190818_104356.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_104356.jpg (597.05 KiB) 2160 mal betrachtet
20190818_102144.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_102144.jpg (374.26 KiB) 2160 mal betrachtet
20190818_103031.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_103031.jpg (124.44 KiB) 2160 mal betrachtet
20190818_103016.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_103016.jpg (88.74 KiB) 2160 mal betrachtet
20190818_103049.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190818_103049.jpg (426.99 KiB) 2160 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Retentionsräume

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 28. August 2020, 22:22

Heute bei Mistelbach in einem weiteren Retentionsraum recht zahlreich Sonchus palustris  EN :

20200828_102235.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_102235.jpg (853.28 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_111718.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_111718.jpg (742.94 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_112024.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_112024.jpg (959.27 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_093747.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_093747.jpg (562.8 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_093606.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_093606.jpg (446.77 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_095513.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_095513.jpg (1.14 MiB) 1502 mal betrachtet
20200828_093953.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_093953.jpg (383.01 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_091945.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_091945.jpg (552.05 KiB) 1502 mal betrachtet

Der Retentionsraum wurde kürzlich mit schwerem Gerät gehäckselt, was ja grundsätzlich nicht verkehrt ist um eine Verschilfung und Verbuschung zu verhindern. Ob es dazu jetzt gerade der richtige Zeitpunkt ist, kann man aber anzweifeln (am unteren Bild die Reste von Sonchus palustris-Pflanzen).

20200828_090530.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_090530.jpg (999.59 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_105119.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_105119.jpg (1.09 MiB) 1502 mal betrachtet

Zudem auch zahlreich Atriplex prostrata (s. lat.)  VU :

20200828_102912.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_102912.jpg (444.89 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_104407.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_104407.jpg (795.07 KiB) 1502 mal betrachtet
20200828_103246.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200828_103246.jpg (323.89 KiB) 1502 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Retentionsräume

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 18. Juli 2021, 22:20

Nun da alles verdorrt ist und auch nach den Regenfällen sich nicht so schnell erholen wird, ist wieder die passende Zeit Feuchtgebiete wie Retentionsbecken zu besichtigen. Heute habe ich mir eines am nördlichen Ende des Bezirks Korneuburg angesehen. Dieses ist mir bereits Ende letztes Jahres positiv aufgefallen, da es dauerhaft etwas Wasser enthält und sich daher eine schöne Sumpf-Flora entwickeln konnte. Viele Becken werden leider so angelegt, dass sie komplett trocken fallen (weil sich die Anrainer sonst über Froschgequake, Gelsen oder was weiß ich sonst beschweren könnten) und sind klarerweise floristisch komplett uninteressant und für die Natur weitgehend wertlos.

20210718_095118.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210718_095118.jpg (917.97 KiB) 534 mal betrachtet
20210718_095125.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210718_095125.jpg (1000.59 KiB) 534 mal betrachtet

Als Highlight fand ich Alopecurus geniculatus  VU :

20210718_102834.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210718_102834.jpg (561.44 KiB) 534 mal betrachtet
20210718_100734.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210718_100734.jpg (266.47 KiB) 534 mal betrachtet
20210718_102147.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210718_102147.jpg (1.58 MiB) 534 mal betrachtet

Diese Art ist in Niederösterreich nicht sonderlich häufig, eine größere Anzahl an Quadranten mit Vorkommen gibt es nur im nördlichen Waldviertel sowie an der March. Janchen (1977) schreibt "s. zerstr. - NÖ.: Laaer Berg (noch jetzt ?), Engelhartstetten (im Marchfeld), Donau-Auen bei Langenzersdorf, Retz, Schrems." Jurasky (1980) gibt die Art für "Tümpel" an, nennt aber seltsamerweise die viel häufigere A. aequalis erst in einem Nachtrag. War Jurasky A. aequalis vorher nicht bekannt und hat er sie eventuell als A. geniculatus fehlbestimmt? Jedenfalls kennt die floristische Kartierung bisher keine Vorkommen von A. geniculatus im zentralen Weinviertel, die nächsten befinden sich am Ostrand der Böhmischen Masse, an der Donau, im Marchfeld nordöstlich von Wien sowie an der March.

Oliver Stöhr
Beiträge: 2509
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Retentionsräume

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 19. Juli 2021, 17:25

Alopecurus geniculatus ist überhaupt eine eigenartige Art (nette Tautologie :-)), denn die war früher im Alpenraum kaum bekannt, nun aber gibt es etliche Vorkommen; wobei der Status der Art hier auch zweifelhaft ist bzw kontrovers gehandelt wird - die Karte im RL-Atlas spricht ja „Bände“. Übrigens habe ich diese Art heute auch gesehen und zwar am Zettersfeld oberhalb Lienz auf rd 2100 msm in einem Niedermoor.
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Retentionsräume

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 28. August 2021, 22:09

Heute besuchte ich ein kürzlich angelegtes Retentionsbecken im Bezirk Hollabrunn. Dieses ist leider weitgehend trocken, aber immerhin konnte sich an einer Stelle eine nasse Sutte mit offenem Lehmboden bilden. Dort konnte ich Lythrum hyssopifolia  VU  neu für Qu. 7462-4 nachweisen. Die nächsten Vorkommen liegen südlich erst im Bereich der Donau sowie östlich erst ab der geographischen Länge von Asparn an der Zaya und Schleinbach. Somit handelt es sich um ein isoliertes und anscheinend rezent das westlichste in Niederösterreich.

20210828_093815.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210828_093815.jpg (1003.2 KiB) 312 mal betrachtet
20210828_093753.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210828_093753.jpg (902.1 KiB) 312 mal betrachtet
20210828_093745.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210828_093745.jpg (989.56 KiB) 312 mal betrachtet
20210828_084603.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210828_084603.jpg (611 KiB) 312 mal betrachtet


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Renate Trnek und 10 Gäste