Crocus purpureus und Crocus albiflorus auf der Seewiese, Kaltenleutgeben

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 670
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Crocus purpureus und Crocus albiflorus auf der Seewiese, Kaltenleutgeben

Beitragvon 2045 » Samstag 18. März 2017, 07:59

Aufgrund der Erkenntnisse vom morgendlichen Besuch beim Trockenrasen in Kaltenleutgeben mit den schon blühenden Pulsatilla pratensis subsp. nigricans und der Wetterlage zu Mittag dann nach Kaltenleutgeben gefahren und durch die ehem. Steinbrüche am Flössl - über die Vereinsquelle zur Seewiese gegangen. Teilweise wird der Standort unter Seewiese Gießhübel geführt. Nach meinen Unterlagen eindeutig Kaltenleutgeben.
Diesmal hat es geklappt - die Krokusblüte ist zum Beobachten. Bei vergangenen Besuchen in den letzten Jahren haben wir den richtigen Termin nie erwischt, bzw. haben wir dankenswerterweise heuer auch noch den genauen Wiesenabschnitt mitgeteilt bekommen.
Ob das jetzt wirklich Vollblüte ist, kann ich mangels Vergleichsjahren nicht sagen. Es blühen auf jeden Fall unzählige Exemplare. Im sonnigen Bereich schon im Verblühen, in schattigen Bereichen Blüten schon offen, aber nur ganz kurz aus der Wiese herausschauend.
Bezüglich Bestimmung:
Bei sehr vielen Exemplaren bin ich mir sicher das es Crocus albiflorus - Alpen Krokus ist.
Es soll aber dort auch Crocus purpureus - Neapel-Krokus geben (sh. Botanik im Bild). Gerade das erste Bild ist etwas fraglich.
In der Exkursionsflora gibt es dann noch den Hinweis der Hybriden zwischen den beiden.
Sollte jemand auf meinen Bildern so etwas entdecken, dann bitte um Info.
LG Markus

Crocus purpureus , Seewiese, NÖ (Bildbeschriftung geändert am 24.03.2018)

Bild

Crocus albiflorus (vermutlich, anhand des Bildes nicht eindeutig feststellbar) - Alpen Krokus , Seewiese, NÖ


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von 2045 am Sonntag 10. März 2019, 07:19, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1309
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon Hermann Falkner » Samstag 18. März 2017, 20:47

Hallo Markus,
Danke fürs Berichten ;-) - würde glaub ich auch unter "besondere Funde" passen - wie auch immer.
Werde versuchen, die auch noch in Blüte zu erwischen, mal schaun, ob sich das noch ausgeht, die Blüte geht recht rasch vorbei ;-)
LG
Hermann

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 670
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon 2045 » Samstag 25. März 2017, 20:23

Update 25.03.2017

Blüte noch immer eindrucksvoll. Vor allem die Bereiche, die vorige Woche noch nicht in Vollblüte standen, sind jetzt sehr schön.
Crocus albiflorus - Alpen Krokus (vermutlich, aufgrund der Bilder nicht eindeutig feststellbar)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Crocus purpureus

Bild

Bild

Bild

Bild

großer Wehrmutstropfen, in den Tagen nach den starken Regenfällen ist offenbar jemand mit einem Traktor (?) mitten durch die Krokusse gefahren - Biosphärenpark Wienerwald lässt grüßen!
Den in diesen Bereich vorkommenden, violetten Krokussen hat das naturgemäß nicht sehr gut getan.

Bild

Bild

Bild

LG Markus
Zuletzt geändert von 2045 am Montag 26. März 2018, 07:55, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1309
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 26. März 2017, 10:07

Hallo Markus,

hab jetzt dein Update gesehen.
Sieht das auch nach Gülle aus, oder sind's nur Traktorspuren, wie man sie in einer gatschigen Frühjahrswiese durchaus auch haben kann?
Ich hab mich schon öfters gefragt, wer wohl die Wienerwaldwiesen bewirtschaftet bzw. welche Auflagen die Grundeigentümer eigentlich haben (und ob sie diese auch einhalten ...).
Leider sind die Wiesen dort um Seewiese und Salzstangerlwirt keine Biosphärenpark-Kernzone und der Schutzstatus ist daher leider auch glaub ich gar nicht so scharf definiert.

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 670
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon 2045 » Sonntag 26. März 2017, 11:05

Hallo Hermann!

Habe auch zunächst geglaubt, das da Gülle ausgefahren worden ist. Geruchs mäßig war aber nichts auffällig.
Wenn ich mir die Bilder jetzt noch einmal ansehen würde eigentlich alles für Gülle sprechen, da nicht nur einmal durchgefahren wurde, sondern in Bereichen wirklich parallel gefahren wurde.

Stallmist wird auf der Wiese sicher ausgebracht, da sind Reste auf großen Flächen auffindbar.

LG Markus

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1309
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 26. März 2017, 11:38

Hallo Markus,
Gülle riecht man mehrere Tage - es braucht über eine Woche bei trockenem Wetter oder auch einen kräftigen Regenguss, um den Geruch wegzubringen.
Der Krokus wird's überleben, schätze ich (die Wiese wird dann ja wohl auch regelmässig gedüngt). Es wäre wirklich toll, wenn es gelingen würde, die Wiesen aus der "normalen" Bewirtschaftung rauszunehmen, sie bringen ohnehin nur wenig Ertrag und für die Bauern wär's kein grosser Verlust - für die Natur wäre es aber ein grosser Gewinn, wenn diese im Sinn des Naturschutzes bewirtschaftet werden würden, dh ohne Düngergaben und nur 1-2 Schnitte im Jahr.

Gerd4126
Beiträge: 107
Registriert: Freitag 7. April 2017, 11:25

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon Gerd4126 » Mittwoch 12. April 2017, 11:07

Hallo Markus, Hermann,

Bei meinem 2. Besuch heuer der Krokuswiese am 27.3. war die ganze Fläche vertikutiert und ein Großteil der Blüten zerstört, durch die Randlage des Vorkommens ist zusätzlich noch einmal der Länge nach drübergefahren worden.
Biosphärenpark Wienerwald lässt grüßen....

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1309
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 12. April 2017, 19:03

Unglaublich, umd vermutlich kann man sich noch nicht einmal beschweren, ist meines Wissens keine Kernzone und dann wär das glaub ich sogar erlaubt...

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 670
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon 2045 » Freitag 14. April 2017, 08:09

Hallo!
Das ist sicher nicht zufällig passiert, da nehme ich volle Absicht an.
Traurig, die einzige größere Krokuswiese im Nahbereich von Wien, seit Jahrzehnten bei den Botanikern bekannt.
Hat Gerd4126 ein Foto davon, was er einstellen könnte? und welches ich zum Weitergeben verwenden darf.
Das würde ich schon gerne an den Biosphärenpark weitergeben. Ob es was bringt, sei dahingestellt. Im Idealfall hat der Biosphärenpark (= die dort angestellten Leute) von der Aktion nichts gewusst, und versuchen so etwas zukünftig zu vermeiden. Im schlimmsten Fall sind Sie in die Aktion involviert, wie bei uns im Ort beim Standort von Veronica orchidea, wo vielleicht das schlimmste mit sehr prominenter Hilfe verhindert werden konnte.
Nach mir vorliegenden Karten müsste das dort die Einteilung Pflegezone haben.
Auszug aus der HP vom Biosphärenpark Wienerwald zu den Pflegezonen:
Die Pflegezonen dienen einerseits dem Schutz und der Erhaltung artenreicher Kulturlandschaften im Biosphärenpark, wie auch als Pufferzonen rund um Kernzonen um Einflüsse auf die „Urwälder von Morgen“ abzupuffern. Im Biosphärenpark Wienerwald sind die Pflegezonen vorwiegend Offlandlebensräume, also der Landschaften die von Rodungen geschaffen und durch landwirtschaftliche Nutzung offengehalten werden......
Im mittleren Wienerwald sowie im Westen sind insbesondere die Wiesengebiete zur Pflegezone deklariert worden, die für den Wienerwald charakteristisch sind. Hier finden sich viele, meist abgelegene, Magerwiesen mit großem Artenspektrum, die dank engagierter LandwirtInnen aus der Region weiter nachhaltig bewirtschaftet werden........

LG Markus

Gerd4126
Beiträge: 107
Registriert: Freitag 7. April 2017, 11:25

Re: Kaltenleutgeben - Seewiese, 17.03.2017

Beitragvon Gerd4126 » Samstag 15. April 2017, 20:20

Hallo Markus,

Habe leider kein Foto der Gesamtsituation gemacht - ich war derartig angfressen, dass ich schnell das Weite gesucht habe , war leider ein Fehler, werde in Zukunft solche Aktionen wirklich dokumentieren und auch hier veröffentlichen,
vg, Gerd


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste