Bemerkenswerte Funde aus Graz

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
Leonhartsberger
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 21:18

Bemerkenswerte Funde aus Graz

Beitragvon Leonhartsberger » Samstag 14. September 2019, 22:49

Geschätztes Forum,

ich möchte gerne mitteilen, dass ich in Graz Calepina irregularis in einem Gartenbeet, Tragopogon porrifolius ssp. sativus in Wetzelsdorf an einem Mauerfuß (siehe Fotos) und Akebia quinata mindestens 100 m entfernt von einer Siedlung in St. Peter fruchtend über zum Teil schon abgestorbenen Bäumen an einem Waldrand vorgefunden habe. Pseudofumaria alba breitet sich an einer Kanalmauer in Gösting aus.
Auch Smallanthus sonchifolius wurde in Graz abseits einer Kulturfläche beim Kraftwerk in Weinzödl vorgefunden. Sind aktuelle Funde dieser Arten bekannt?

Liebe Grüße,

Susanne Leonhartsberger[img]
Tragopogon%20porrifolius%20ssp.%20sativus.jpg
Tragopogon%20porrifolius%20ssp%20sativus1.jpg
[/img]
Dateianhänge
Tragopogon porrifolius ssp. sativus.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Tragopogon porrifolius ssp. sativus.jpg (150.83 KiB) 513 mal betrachtet
Tragopogon porrifolius ssp sativus1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Tragopogon porrifolius ssp sativus1.jpg (365.85 KiB) 513 mal betrachtet
Akebia Basis.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Akebia Basis.jpg (859.8 KiB) 513 mal betrachtet
Pseudofumaria alba.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Pseudofumaria alba.jpg (742.47 KiB) 513 mal betrachtet

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Bemerkenswerte Funde aus Graz

Beitragvon Norbert Griebl » Sonntag 15. September 2019, 08:07

Liebe Susanne!

Danke für das Mitteilen dieser interessanten Funde. Besonders spannend finde ich den Fund der Akebie, vor allem fruchtend, meines Wissens ein Neufund für die Steiermark:
Ausbreitung: Ostasiatische Art, nach Mitteleuropa durch den deutschen Naturwissenschaftler Baron Phillip Franz von Siebold (1796–1866) gekommen und seit spätestens dem Jahr 1847 im Gebiet kultiviert. Die Pflanze wird in der Regel über Samen oder Stecklinge vermehrt. Abgetrennte Pflanzenteile können anwachsen und auch die Ausbreitung über unterirdische Kriechtriebe ist möglich. Bisher im Gebiet nur ganz vereinzelt verwildert, dort aber oft mit auffallender Intensität, so etwa bei Nötsch im Kärntner Gailtal.
ÖSTERREICH:
Bei Nötsch im Kärntner Gailtal, wo die Pflanze im Jahr 2006 etwa 1000 m² Wald in Besitz genommen hat. In den folgenden Jahren hat sich der Bestand zusehends vergrößert (KNIELY 2015). In der Steiermark in Graz-St.Peter fruchtend über zum Teil schon abgestorbenen Bäumen abseits einer Siedlung (LEONHARTSBERGER 2019). In Südtirol in der Gaulschlucht bei Lana (WILHALM 2011).
SCHWEIZ:
Ganz vereinzelt, so seit dem Jahr 2005 bei Tegna im Tessin inmitten eines Waldes, 400–500 Meter entfernt von einer Gartenabfall-Deponie (MÖHL & al. 2014).

Quellen:
BRUNEL S., SCHRADER G., BRUNDU G. & FRIED G. (2010): Emerging invasive alien plants for the Mediterranean Basin – EPPO Bulletin 40: 219–238.
EPPO [European and Mediterranean Plant Protection Organization] (2012): EPPO Observation List of invasive alien plants. – http://www.eppo.int/INVASIVE_PLANTS/ias_lists.htm
GLASNOVIĆ P. & FIŠER-PEČNIKAR Ž. (2010): Akebia quinata (Houtt.) Dcne., nova vrsta v slovenski flori, ter prispevek k poznavanju neofitske flore Primorske. (Akebia quinata (Houtt.) Dcne., new species for Slovenian flora, and contribution to the knowledge of the neophytic flora of Primorska region.) – Hladnikia 25: 31–43.
KNIELY G. in NIKLFELD H. (2015): Floristische Neufunde (124–169). Zusammengestellt und redigiert von Harald Niklfeld. – Neilreichia 7: 157–194.
LEONHARTSBERGER S. (2019): Bemerkenswerte Funde aus Graz - viewtopic.php?f=10&t=1767
MÖHL A., SANTIAGO H. & ROMETSCH S. (2014): Haltet die Exoten fest! Auch Exoten dürfen gemeldet werden. Recherchez les exotiques! Les plantes exotiques peuvent aussi être signalées. [Interview mit dem Finder A. Gigon, p. 34: Eine gefährlich schöne Liane?] – Info Flora Plus 2014: 28–35.
RABITSCH W., GOLLASCH S., ISERMANN M., STARFINGER U. & NEHRING S. (2013): Erstellung einer Warnliste in Deutschland noch nicht vorkommender invasiver Tiere und Pflanzen. – BfN-Skripten 331. – Bonn: Bundesamt für Naturschutz.
WILHALM T. (2011): Ergänzungen und Korrekturen zum Katalog der Gefäßpflanzen (4) – Gredleriana Vol.11: 71–82.


Beste Grüße
Norbert
Dateianhänge
Akebia quinata aktuell.tif
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Akebia quinata aktuell.tif (198.89 KiB) 502 mal betrachtet
Akebia quinata.tif
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Akebia quinata.tif (81.52 KiB) 502 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 1181
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Bemerkenswerte Funde aus Graz

Beitragvon Oliver Stöhr » Sonntag 15. September 2019, 10:14

Hallo Susanne!

Danke für die Mitteilung dieser bemerkenswerten Funde hier im Forum!

Ich habe dazu im inoff. Kartensatz zur Neuauflage der RLÖ nachgesehen und kann dir kurz folgendes mitteilen:

Calepina irregularis: Keine Angaben aus der Steiermark, ein Fund aus OÖ und zwei aus dem N-Burgenland.
Tragopogon porrifolius ssp. sativus: Keine Angaben aus der Steiermark, ein Fund aus OÖ, einer aus Kärnten und zwei aus Vbg.
Pseudofumaria alba: Eine Quadrantenangabe aus der Steiermark (Murtal), je eine aus Kärnten, aus Sbg., aus OÖ., und NÖ.
Akebia quinata: Keine Angaben aus Österreich (der von Norbert zitierte Fund von Kniely ist also hier noch noicht enthalten)
Smallanthus sonchifolius: Keine Angaben aus Österreich

Beste Grüße aus Osttirol
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1633
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Bemerkenswerte Funde aus Graz

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 15. September 2019, 15:06

Spannende Funde, Susanne, gratuliere. Bitte informier' auch Christian Gilli, er ist nicht regelmäßig im Forum: christian.gilli@univie.ac.at
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Leonhartsberger
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 21:18

Re: Bemerkenswerte Funde aus Graz

Beitragvon Leonhartsberger » Montag 16. September 2019, 22:29

Vielen Dank, Oliver, für die Recherche!

Ich werde versuchen, diese Funde in der nächsten Joannea unterzubringen.

Liebe Grüße aus Graz

Benutzeravatar
Leonhartsberger
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 21:18

Re: Bemerkenswerte Funde aus Graz

Beitragvon Leonhartsberger » Montag 16. September 2019, 22:34

Vielen Dank, Jürgen, ich werde Herrn Gilli verständigen.

Liebe Grüße aus Graz,

Susanne


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste