Stellaria ruderalis

= Blütenpflanzen
kurt nadler
Beiträge: 1448
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon kurt nadler » Montag 13. April 2020, 23:49

hier der befund zu stellaria media agg. "in unsrem weingarten", sonnhang des mittleren Spitzerbergs auf lösssubstrat: 12.4.2020:
etwa zu gleichen teilen kommen hier auf falllaubbeeinflusstem, ruderalem halbtrockenrasen stellaria pallida (mit relativ "vielen" blüten mit kronblättern) und stellaria ruderalis vor. die samen letzterer in beiliegenden fotos. beide wachsen hier in der trockenen sonne "gelblich".

eine wesentliche aussage der tschechischen originalarbeit ist, dass stellaria media im gegensatz zu den anderen 3 arten des aggregats (strikt) sommerannuell sein soll. damit ist anzunehmen, dass vieles bis fast alles, was wir bisher (auch gemäß fischer et al. 2008) als media angesprochen haben, ruderalis ist.
ich bin schon sehr gespannt, was für media zukünftig übrigbleibt. noch kenne ich keine dunkelgrüne sommerannuelle media agg.
Dateianhänge
DSC07394 stellaria ruderalis weiga.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07394 stellaria ruderalis weiga.JPG (368.57 KiB) 575 mal betrachtet
DSC07398 stellaria ruderalis weiga.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07398 stellaria ruderalis weiga.JPG (266.08 KiB) 575 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1448
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 14. April 2020, 00:04

und im hintaus, prellenkirchen zentrum, 12.4.2020:
außer in vollsonnigen rasenlichtungen mit stellaria pallida überwiegt deutlich stellaria ruderalis mit ihren stark variierenden staubblattzahlen (und -entwicklungsstadien - ob das auch artspezifisch ist?.
ergänzung 15.4.2020: weitre infos zu stellaria media agg. in prellenkirchen siehe viewtopic.php?f=31&t=2081.
Dateianhänge
DSC07128 stellaria ruderalis hintaus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07128 stellaria ruderalis hintaus.JPG (522.24 KiB) 575 mal betrachtet
DSC07129 stellaria ruderalis + stellaria pallida hintaus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07129 stellaria ruderalis + stellaria pallida hintaus.JPG (1.55 MiB) 575 mal betrachtet
DSC07132 stellaria ruderalis hintaus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07132 stellaria ruderalis hintaus.JPG (463.41 KiB) 575 mal betrachtet
DSC07134 stellaria ruderalis hintaus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07134 stellaria ruderalis hintaus.JPG (1.04 MiB) 575 mal betrachtet
DSC07138 stellaria ruderalis hintaus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07138 stellaria ruderalis hintaus.JPG (621.62 KiB) 575 mal betrachtet
DSC07164 stellaria ruderalis hintaus.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07164 stellaria ruderalis hintaus.JPG (1.16 MiB) 575 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1448
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 19. April 2020, 18:14

hätte mich gestern, 18.4.2020, am friedhof hainburg (wo pallida stark vor ruderalis vorherrscht) schon fast auf meinen bewussten erstkontakt mit stellaria neglecta oder media, den angeblich grüneren vertretern dieser artengruppe, gefreut:
fast riesiger wuchs, aber kronblätter zu den kelchen deutlich kürzer, das soll schlecht sein für neglecta. zu wenig zeit für viele blütenportraits (zur nachträglichen staminazählung). daheim gezählte stamina 9, aber leider auch tw. viel weniger (ich hab mich aber sehr bemüht, denselben bestand zu beproben). auch samentest vor ort gemacht, daheim klar als langhöckrig erwiesen, aber hellbraun, damit zusätzlich keine neglecta. aber auch keine media, weil die kurze samenhöcker hat.
alle feinmerkmale führen wiederum zu ruderalis, der die sattgrüne färbung und der nicht geknäuelte blütenstand entgegensteht: ich schließe daraus: mastige schattenform von ruderalis.
interpretiert jemand die ergebnisse anders?

p.s.: das kleine gelbliche, winzigblütige exemplar in der mitte des ersten fotos hab ich nicht beprobt!!
Dateianhänge
DSC08514 stellaria media agg..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC08514 stellaria media agg..JPG (814.06 KiB) 552 mal betrachtet
DSC08515 stellaria media agg..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC08515 stellaria media agg..JPG (489.34 KiB) 552 mal betrachtet
DSC08526 stellaria media agg..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC08526 stellaria media agg..JPG (531.56 KiB) 552 mal betrachtet
DSC08527 stellaria media agg..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC08527 stellaria media agg..JPG (474.22 KiB) 552 mal betrachtet
DSC08530 stellaria media agg..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC08530 stellaria media agg..JPG (353.04 KiB) 552 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 1673
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 20. April 2020, 20:08

Hier junge Samen einer ruderalen Stellaria aus dem Lienzer Becken.
Was meint ihr: Kann das S. ruderalis sein?
LG
Oliver
Dateianhänge
IMG_3837.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_3837.jpg (760.55 KiB) 536 mal betrachtet
IMG_3838.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_3838.jpg (480.14 KiB) 536 mal betrachtet

Peter Pilsl
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon Peter Pilsl » Dienstag 21. April 2020, 08:49

Hallo Oliver,
die Samen auf deinen Bildern sind zwar noch sehr jung, aber ich denke doch, dass die Stacheln der Samen passen
Peter Pilsl
SABOTAG

Oliver Stöhr
Beiträge: 1673
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 21. April 2020, 20:27

Danke Peter für deine Einschätzung! Ich weiß, dass die Samen wirklich sehr jung sind und werde später nochmals nachsammeln und prüfen. Aber bei S. media schauen - zumindest in Osttirol - auch schon die jungen Samen anders aus.
Grüße
Oliver

Jonas
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon Jonas » Montag 27. April 2020, 17:08

Hallo zusammen

Mittlerweile sind ja die meisten Stellaria's verblüht. Ist es auch möglich, bereits verblühte S. ruderalis von neglecta zu unterscheiden (z.B. aufgrund der Samen etc.)?

Beste Grüsse
Jonas

kurt nadler
Beiträge: 1448
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon kurt nadler » Montag 27. April 2020, 18:52

lieber jonas,
soferns nicht bereits überholt ist, ist das: http://www.preslia.cz/P194Lepsi.pdf aktueller wissenschaftlicher standard - und anschaulich!

Jonas
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon Jonas » Dienstag 28. April 2020, 10:39

Danke Kurt! Ich hatte schon früher ein wenig in dieser Publikation gestöbert. Finde darin aber keine guten Unterscheidungsmerkmale zwischen ruderalis und neglecta (ausser allenfalls die Samenfarbe). Das heisst wohl, dass sich diese beiden Arten ausserhalb der Blütezeit nicht sicher unterscheiden lassen (ausser vielleicht durch die Ökologie.....)!

Beste Grüsse
Jonas

kurt nadler
Beiträge: 1448
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Stellaria ruderalis

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 28. April 2020, 11:39

na ja, wenn du michi hohla folgst, dann hätte neglecta regelmäßig 10 staubblätter, ruderalis aber nur beiläufig. da ich ja neglecta nicht kenne, nehm ich einmal blauäugig an, dass diese, wenn 10 stamina da sind, vielleicht gleichzeitig reifen, was aber bei ruderalis - zumindest hier in ost-ö. - nicht der fall ist.
und wie du sagst, bleibt die ökologie, das ist vag, dazu die größe, das ist auch vag.
herzliche grüße
k


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste