heimische Orchideen 2017

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 656
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon 2045 » Mittwoch 28. Juni 2017, 07:46

Am 18.06.2017 wurde eine Orchideen-Wanderung zu schon bekannten Plätzen im Bereich der Zellerhüte bei Mariazell durchgeführt. Zunächst auf der einen Seite vom Köckensattel bis zur Ochsenalm, anschließend vom Marienwasserfall das Tal hinein.
Zahlreiche prächtige Orchideenarten, die Auszugsweise hier dargestellt werden. Insgesamt knapp 20 Arten an diesem Tag beobachtet.
In einem kleinen Moor Dactylorhiza lapponica - Lappländisches Knabenkraut in erinem sehr schönen Bestand.
Im nicht so nassen Randbereich gemeinsam mit Dactylorhiza fuchsii ( oder sogar schon Hybriden )
Auf der Alm dann Nigritella bicolor in Vollblüte.
Direkt daneben die etwas seltsame Population von Neotinea ustulata, die zu diesem Zeitpunkt jedes Mal erst zum Blühen beginnt (Beobachtung 2015, 2016 und 2017), aber zumindest in diesem frühen Stadium keine Anzeichen für die subsp. aestivalis zeigt.

Im Tal nach dem Marienwasserfall an mehreren Stellen voll blühende Ophrys insectifera - Fliegenragwurz.
An schattigen Stellen noch voll blühende Cypripedium calceolus - Frauenschuh.

LG Markus
Dateianhänge
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(47)_Ochsenalmweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(47)_Ochsenalmweg.JPG (284.31 KiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(62)_Ochsenalmweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(62)_Ochsenalmweg.JPG (1 MiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(57)_Ochsenalmweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(57)_Ochsenalmweg.JPG (515.88 KiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(109)_Ochsenalmweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(109)_Ochsenalmweg.JPG (177.92 KiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(120)_Ochsenalmweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(120)_Ochsenalmweg.JPG (430.61 KiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(123)_Ochsenalmweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(123)_Ochsenalmweg.JPG (236.08 KiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(223)-Marienwasserfallweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(223)-Marienwasserfallweg.JPG (192.15 KiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(248)-Marienwasserfallweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(248)-Marienwasserfallweg.JPG (418.46 KiB) 3479 mal betrachtet
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(253)-Marienwasserfallweg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Zellerhüte-Orchideenwanderung-18062017-(253)-Marienwasserfallweg.JPG (307.52 KiB) 3479 mal betrachtet

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 656
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon 2045 » Mittwoch 28. Juni 2017, 07:56

Am 20.06.2017 wurde eine Orchideenwanderung im Bereich Sonnleithstein/Raxgebiet durchgeführt. Zahlreiche Orchideenarten, von denen hiermit ein kleiner Auszug gezeigt wird.
Start in Hinternaßwald und auf der Forststraße bis zum Jagdhaus Amaiswiese ( der Wandersteig ist derzeit von MO-Fr wegen Waldarbeiten gesperrt) und dort dann zu den beiden großen Wiesen beim Ohnemoaskogel
Entlang der Straßenböschung schöne Bestände von Anacamptis pyramidalis - Pyramiden Ständel.
In einem dichten Fichtenjungwald wunderschöner Bestand von Corallorhiza trifida - Korallenwurz
Auf den Almwiesen und den Forststraßenböschungen massenhaft Traunsteinera globosa - Kugel Knabenkraut
An einer Stelle eine kleine Population (11 Stück) von Nigritella bicolor entdeckt.

LG Markus
Dateianhänge
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(19).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(19).JPG (245.2 KiB) 3477 mal betrachtet
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(70).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(70).JPG (826.93 KiB) 3477 mal betrachtet
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(79).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(79).JPG (196.72 KiB) 3477 mal betrachtet
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(107).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(107).JPG (249.39 KiB) 3477 mal betrachtet
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(170).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(170).JPG (360.05 KiB) 3477 mal betrachtet
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(171).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(171).JPG (137.73 KiB) 3477 mal betrachtet
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(174).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sonnleitstein-Orchideenwanderung-20062017-(174).JPG (199.35 KiB) 3477 mal betrachtet
Zuletzt geändert von 2045 am Sonntag 2. Juli 2017, 07:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 656
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon 2045 » Mittwoch 28. Juni 2017, 08:12

Am 26.06.2017 wurde eine Orchideenwanderung am Trenchtling im Hochschwabgebiet durchgeführt. Bekannt für seine verschiedenen Kohlröserlarten, wovon 3 von diesem Berg erstbeschrieben wurden.
Die Hochfläche ist ein unglaubliches Blumenparadies - einige Bilder von Nicht-Orchideen sind im Forum extra eingestellt.
Eine Auswahl der interessanten Orchideenarten nun hier.
Beim Anstieg ein Exemplar von Malaxis monophyllos entdeckt.
Die Kohlröserl sind an diesem Tag in Vollblüte, Nigr. widderi ist sogar schon teilweise im Abblühen.

Nigritella bicolor
Nigritella widderi
Nigritella austriaca
Nigritella minor

LG Markus
Dateianhänge
Trenchtling-26062017-(37).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Trenchtling-26062017-(37).JPG (365.41 KiB) 3476 mal betrachtet
Trenchtling-26062017-(109).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Trenchtling-26062017-(109).JPG (272.29 KiB) 3476 mal betrachtet
Trenchtling-26062017-(123).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Trenchtling-26062017-(123).JPG (260.11 KiB) 3476 mal betrachtet
Trenchtling-26062017-(253).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Trenchtling-26062017-(253).JPG (687.01 KiB) 3476 mal betrachtet
Trenchtling-26062017-(297).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Trenchtling-26062017-(297).JPG (246.5 KiB) 3476 mal betrachtet
Trenchtling-26062017-(266).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Trenchtling-26062017-(266).JPG (793.78 KiB) 3476 mal betrachtet
Trenchtling-26062017-(309).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Trenchtling-26062017-(309).JPG (313.91 KiB) 3476 mal betrachtet

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 656
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon 2045 » Sonntag 20. August 2017, 18:39

Das Jahr für die heimischen Orchideen neigt sich dem Ende zu. Die bei uns immer zum Schluss blühende Orchidee wurde heute besucht.
Spiranthes spiralis - Herbst Wendelähre (Drehwurz) in Sittendorf, NÖ.
Im Gegensatz zu den letzten Jahren heuer offenbar nur sehr wenige Exemplare (ca. 10!), vielleicht kommen durch den Regen der letzten Tage noch welche nach - ?
Von Voll- Knospig über Blühbeginn bis zur Vollblüte gibt es alle Blühzustände.

Nur zur Info für allfällige Besucher - das normalerweise immer im April stattfindende Motocross Rennen musste heuer wegen der Schneefälle zu diesem Zeitpunkt abgesagt werden, das Rennen wird am 03.09.2017 nachgeholt.
Dieser Bereich wird aber nicht durch das Rennen berührt, allerdings geht der normale Anmarschweg direkt durch die Rennstrecke.

LG Markus
Dateianhänge
Sittendorf-230.08 (3).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sittendorf-230.08 (3).JPG (289.36 KiB) 3409 mal betrachtet
Sittendorf-230.08.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sittendorf-230.08.JPG (261.39 KiB) 3409 mal betrachtet
Sittendorf-230.08 (2).JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sittendorf-230.08 (2).JPG (335.9 KiB) 3409 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 20. August 2017, 20:04

Hallo Markus,
auch in der Lobau blüht Spiranthes spirales bereits - heute gesichtet; die Art ist in der Lobau nicht häufig, an einigen Standorten aber individuenreich (>100 ganz sicher in der unteren Lobau, ist kaum zählbar, weil ich in solche Wiesen nicht weit reingehn mag - man würd sonst zu viel zertrampeln)

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 656
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon 2045 » Dienstag 29. August 2017, 08:23

Am 26.08.2017 wurde noch einmal eine Orchideenexkursion durchgeführt. Ziel war Spiranthis spiralis - Herbstwendelähre
Zunächst wurde ein Standort bei Priglitz (bei Payerbach/R.) im Bereich des Gahns gesucht. Dieser Standort wurde uns im Jahr 1993 im Anschluss an einen Orchideenvortrag der im Zuge einer Orchideenbilderausstellung in Gloggnitz gehalten wurde, mitgeteilt. Wir haben den Standort dann im gleichen Jahr besucht, ein weiteres Mal dann im Jahr 1995, beide Male nach den damaligen Aufzeichnungen unter 10 Stück gefunden. Dann bis heuer kein weiterer Besuch. Basis zum Wiederauffinden war die Bundesamtskarte von damals, wo wir den genauen Platz in der Wiese eingezeichnet hatten. Nach einiger vergeblicher Suche am Samstag wurde dann nach der Mittagspause im ursprünglichen Bereich doch eine 2er Gruppe in Vollblüte entdeckt. Danach haben wir auch andere Wiesenteile begutachtet, und schlussendliche in einem Bereich weit mehr als 50 Exemplare (bei 50 habe ich aufgehört zu zählen),alle in Vollblüte, gefunden.

Im Anschluss daran sind wir nach Lilienfeld gefahren, da dort nach Auskunft von unseren Orchideenfreunden heuer die Herbstwendelähre in besonders großer Anzahl vorkommt.
Leider waren die Pflanzen dort bei unserem Besuch schon leicht im Verblühen. Das Massenhafte Auftreten entschädigte aber für dieses Manko.
Auf einer ganz besonderen Fläche, Größe in etwa 2x2 Meter, konnte ich 61 Exemplare zählen.

LG Markus
Dateianhänge
Spiranthes spiralis-26082017-(1)-Priglitz.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Spiranthes spiralis-26082017-(1)-Priglitz.JPG (370.29 KiB) 3343 mal betrachtet
Spiranthes spiralis-26082017-(2)-Priglitz.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Spiranthes spiralis-26082017-(2)-Priglitz.JPG (264.43 KiB) 3343 mal betrachtet
Spiranthes spiralis-26082017-(3)-Lilienfeld.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Spiranthes spiralis-26082017-(3)-Lilienfeld.JPG (393.62 KiB) 3343 mal betrachtet
Spiranthes spiralis-26082017-(4)-Lilienfeld.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Spiranthes spiralis-26082017-(4)-Lilienfeld.JPG (737.41 KiB) 3343 mal betrachtet
Spiranthes spiralis-26082017-(5)-Lilienfeld.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Spiranthes spiralis-26082017-(5)-Lilienfeld.JPG (783.53 KiB) 3343 mal betrachtet
Spiranthes spiralis-26082017-(6)-Lilienfeld.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Spiranthes spiralis-26082017-(6)-Lilienfeld.JPG (975.3 KiB) 3343 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon Hermann Falkner » Dienstag 29. August 2017, 19:46

Spiranthes spirales steht in der Lobau immer noch in Vollblüte (Bild Untere Lobau, 26.08.17) - und inzwischen wachsen auch schon die Rosetten für nächstes Jahr heran, die - ein bestimmungskritisches Merkmal - seitlich vom alten Stengel wachsen :-)

In der Lobau war's heuer aber extrem trocken - eh wie überall, das völlige Fehlen von Überschwemmungen in Kombination mit so wenig Regen macht's da aber vielleicht noch extremer; die Lobau-Population von Spiranthes spirales ist daher womöglich deswegen heuer nicht so gut entwickelt. Zur Schonung des Standorts hab ich den aber wieder nur ganz am Rand betreten, ich kann also keine Zahlen liefern - von Weitem beurteilt dürften es aber weniger als sonst sein.
Dateianhänge
20170826_0191_P8260194.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170826_0191_P8260194.jpg (1000.21 KiB) 3333 mal betrachtet

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 656
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon 2045 » Mittwoch 30. August 2017, 08:20

Hallo Hermann!
Danke für Deine Anmerkungen.
Bezüglich des heurigen Auftretens kann ich eigentlich nur 2 wiedersprüchige Aussagen treffen.
Sittendorf im Vergleich der beiden letzten Jahre sehr dürftig.
Lilienfeld im Vergleich zu den beiden letzten Jahren sehr reichhaltig.

Liegen aber doch einige km dazwischen, wie da die Niederschlagsverteilung war, weis ich nicht.

Deinen Hinweis bezüglich der Gefährdung der Pflanzen durch Betreten dieser Wiese kann ich nur zustimmen. Wir laufen auch nicht kreuz und quer durch die Wiesen, sondern auch nur sehr vorsichtig am Rand entlang. Die meisten Pflanzen sind ja gerade einmal 10 cm hoch, zum Glück ist an den von uns besuchten Standorten die Wiese immer sehr nieder, dadurch ist die Art, wenn man sich einmal "eingesehen" hat, gut sichtbar. Wenn ich 100 Exemplare vom Rand sehe, dann brauche ich keine weiteren 100e Exemplare mitten in der Wiese betrachten. Die Art ist ja sehr stabil vom Aussehen, und Alba-form gibt es logischerweise auch keine.
Sittendorf und Lilienfeld werden z.B. ja auch bewirtschaftet, und die dort lebenden Kühe (keine Schafe wie immer wieder in der Literatur angeführt bei Spiranthes allgemein ) gehen dort auch vorbei.

Interessant ist der Hinweis auf das Bestimmungskritische Merkmal Blattrosette. Auf das habe ich eigentlich bewusst noch nie geschaut, da die Art in Österreich eigentlich nahezu unverwechselbar ist.

LG Markus

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1260
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon Hermann Falkner » Freitag 1. September 2017, 16:06

Eh - quasi unverwechselbar, aber trotzdem ein Unterscheidungsmerkmal zur viel selteneren Spiranthes aestivales :-)
Lg Hermann

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 349
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: heimische Orchideen 2017

Beitragvon Pablito » Donnerstag 29. März 2018, 16:13

Am 29.4.2007 blühte die Orchis sima(übrigens blüht diese Orchidenart von oben nach unten auf!) am Bisamberg.
k-Orchis simia.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Orchis simia.JPG (124.54 KiB) 2515 mal betrachtet


Am gleichen Tag 2 stattliche Exemplare von Aceras anthropophorum
k-Aceras a. ganze Pfl. .JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Aceras a. ganze Pfl. .JPG (223.33 KiB) 2515 mal betrachtet


mit ungebetenem Gast von Cusucuta
k-Aceras a. II.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Aceras a. II.JPG (130.54 KiB) 2515 mal betrachtet


k-Aceras a. I.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Aceras a. I.JPG (185.94 KiB) 2515 mal betrachtet
LG Reini BR


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste