Seite 1 von 2

Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 17:48
von Norbert Sauberer
Ende April beim Bücken während ich mein Fahrrad am Fahrradständer beim Einkaufen angehängt habe, ist mein Blick auf eine ungewöhnliche Sagina gefallen, von deren Existenz ich wusste, die ich aber noch nie live gesehen hatte. Zumindest die Vermutung lag nahe, dass es sich um Sagina apetala handelt und nicht um die übliche Sagina procumbens. Wenn der Blick einmal geschärft ist, dann findet man diese Art immer wieder. Ich konnte sie nun bereits von vier verschiedenen Orten in Traiskirchen nachweisen. Auffällig ist zunächst der aufrechte, "hochgereckte" Wuchs und die braunen, waagrecht abstehenden Kelchblätter. Diese Kelchblätter haben eine deutliche Kapuzenspitze, die angeblich stets vorhandene Stachelspitze ist nicht immer vorhanden, manchmal aber doch. Die Laubblätter haben aber eine deutlich längere Stachelspitze als die von Sagina procumbens. Es lohnt sich auf diese "verborgene" Art zu achten! Die letzten drei Fotos sind nicht von mir, sondern von Herrn Gergely, einem naturkundlich interessierten Pensionisten aus Tribuswinkel.

Sagina apetala erecta Moellersdorf_20200516_02.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sagina apetala erecta Moellersdorf_20200516_02.jpg (157.94 KiB) 841 mal betrachtet
Sagina apetala erecta Moellersdorf_20200516_07.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sagina apetala erecta Moellersdorf_20200516_07.jpg (180.49 KiB) 841 mal betrachtet
Sagina apetala erecta Moellersdorf_20200516_08.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sagina apetala erecta Moellersdorf_20200516_08.jpg (134.5 KiB) 841 mal betrachtet
Sagina apetala erecta Traiskirchen_20200429_02.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sagina apetala erecta Traiskirchen_20200429_02.jpg (64.42 KiB) 841 mal betrachtet
Sagina apetala erecta Traiskirchen_20200429_06.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sagina apetala erecta Traiskirchen_20200429_06.jpg (164.54 KiB) 841 mal betrachtet

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 17:58
von Stefan Lefnaer
Danke! Und der Habitus ist konstant aufrecht, hängt also nicht von Betritt ab, wie beispielsweise bei Herniaria hirsuta und Polygonum aviculare?

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2020, 18:04
von Norbert Sauberer
Ja, der Wuchs ist konstant aufrecht. Bei Betritt halt etwas niedriger und gedrungener. Offensichtlich hält diese Art einen Betritt aber nur bedingt aus und hält sich eher an die betrittarmen bis -losen Ränder von Gehsteigen und Rasengittersteinen.

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Mittwoch 10. Juni 2020, 21:46
von Stefan Lefnaer
So, heute bin ich auch fündig geworden, in Floridsdorf! Laut Adler & Mrkvicka 2003 übrigens neu für Wien nördlich der Donau. Und noch dazu eine echte Sagina apetala subsp. erecta, nicht so ein zahnloses Fakepflanzerl, wie von Norbert (so sad!). Sogar der Tigerschnegel bekommt da Stielaugen! Hier Fotos:

20200610_183322.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_183322.jpg (644.58 KiB) 755 mal betrachtet
20200610_183410.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_183410.jpg (993.25 KiB) 755 mal betrachtet
20200610_183743.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_183743.jpg (989.24 KiB) 755 mal betrachtet
20200610_184017.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_184017.jpg (508.8 KiB) 755 mal betrachtet
20200610_200806.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_200806.jpg (1.11 MiB) 755 mal betrachtet
20200610_210857.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_210857.jpg (1.02 MiB) 755 mal betrachtet
20200610_204101.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_204101.jpg (844.52 KiB) 755 mal betrachtet
20200610_202627.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_202627.jpg (994.19 KiB) 755 mal betrachtet
20200610_205601.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_205601.jpg (1.04 MiB) 755 mal betrachtet
20200610_205836.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_205836.jpg (957.59 KiB) 755 mal betrachtet
20200610_201508.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200610_201508.jpg (1.04 MiB) 755 mal betrachtet

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Donnerstag 11. Juni 2020, 12:39
von kurt nadler
eh kuhl, aber norberts landei ist eleganter - und meins (von prelli) erst!

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Donnerstag 18. Juni 2020, 21:39
von Stefan Lefnaer
Heute wurde ich wieder zahlreich fündig, rund 500m vom ersten Fundort entfernt. Die Pflanzen hier weisen einen untypischen kompakten Habitus auf:

20200618_184418.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200618_184418.jpg (450.21 KiB) 400 mal betrachtet

Zerlegt man das "Nest", findet man jedoch lauter einjähre, zierliche Einzelpflanzen vor und weiß dann schon, dass es sich nicht um die ausdauernde S. procumbens handeln kann.

20200618_211505.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200618_211505.jpg (847.23 KiB) 400 mal betrachtet

Auch hier lange Knorpelspitzen an den Laubblättern...

20200618_211953.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200618_211953.jpg (1.02 MiB) 400 mal betrachtet

...innere Sepalen mit Kapuzenspitzen und...

20200618_210346.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200618_210346.jpg (1.05 MiB) 400 mal betrachtet

...prominenten Zähnen:

20200618_210301.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200618_210301.jpg (1.01 MiB) 400 mal betrachtet
20200618_210707.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200618_210707.jpg (916.32 KiB) 400 mal betrachtet

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Montag 29. Juni 2020, 21:08
von Stefan Lefnaer
Auch im Donaupark ist das zarte zähnige Pflänzchen zu finden!

20200629_195510.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200629_195510.jpg (1.02 MiB) 326 mal betrachtet
20200629_204349.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200629_204349.jpg (1016.75 KiB) 326 mal betrachtet

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 22:20
von Stefan Lefnaer
Zahn hin, Zahn her, falls man sich nicht sicher ist braucht man nur das Pflänzchen auszugraben und das Wurzelsystem mit dem kräftigen der ausdauernden Sagina procumbens...

20200630_212452.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200630_212452.jpg (819.29 KiB) 304 mal betrachtet
20200630_212535.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200630_212535.jpg (1.05 MiB) 304 mal betrachtet

..sowie dem zarten der einjährigen Sagina apetala zu vergleichen:

20200630_215751.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200630_215751.jpg (706.56 KiB) 304 mal betrachtet

Auch bei kompletten Herbarbelegen sollte das auf den ersten Blick funktionieren.

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Montag 20. Juli 2020, 00:24
von Carnifex
Ich kapere einfach mal diesen Thread hier, weil ich gerne eure Einschätzung hören möchte. Leider nur ein Handyfoto mittlerer Qualität, aber lässt sich auch hier S. apetala erecta (= S. micropetala) erkennen? Hofeinfahrt bei meinen Eltern in Nordhessen.

Ich sehe in manchen Fällen rotrandige Kelchblätter und bei dem vergrößerten Bildausschnitt eine Kapuze mit Spitze.
Sagina.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sagina.jpeg (1.43 MiB) 123 mal betrachtet

Sagina Kopie.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Sagina Kopie.jpeg (107.37 KiB) 123 mal betrachtet


LG
Lorin

Re: Sagina apetala subsp. erecta

Verfasst: Montag 20. Juli 2020, 22:15
von Stefan Lefnaer
Beste Unterscheidungsmerkmale (für S. apetala) sind aus meiner Sicht die langen Knorpelspitzen auf den LB sowie die einjährige Lebensform. Beides kann ich auf den Fotos nicht erkennen.