Cardamine occulta in Osttirol

= Blütenpflanzen
Oliver Stöhr
Beiträge: 2142
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Cardamine occulta in Osttirol

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 5. April 2021, 20:13

Liebe alle,

vor zwei Tagen habe ich in zwei Gärtnereien in Lienz Cardamine occulta, das Japanische Reisfeld-Schaumkraut, verwildert gefunden (conf. M. Hohla) - meines Erachtens der Erstnachweis für Tirol. Die Art ist sicher mit Blumenerde/-Töpfen eingeschleppt worden und verwildert im Gärtnereibereich.

Weiterführende Literatur dazu u.a.:
https://www.researchgate.net/publicatio ... _in_Europe
https://www.zobodat.at/pdf/Jahrb-Bochum ... 5-0187.pdf

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
CAD40A5E-3B2D-41A7-8D68-1682B839E6A1.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
CAD40A5E-3B2D-41A7-8D68-1682B839E6A1.jpeg (833.24 KiB) 243 mal betrachtet
2A94A621-ACE8-4306-96EF-36574C10FC29.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2A94A621-ACE8-4306-96EF-36574C10FC29.jpeg (837.25 KiB) 243 mal betrachtet
FE334B5D-AF20-4FB0-A68A-EC903989022F.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
FE334B5D-AF20-4FB0-A68A-EC903989022F.jpeg (1.51 MiB) 241 mal betrachtet

Peter Pilsl
Beiträge: 331
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Cardamine occulta in Osttirol

Beitragvon Peter Pilsl » Dienstag 6. April 2021, 08:42

Hallo Oliver,
ich hab die Art schon vor Jahren in Innsbruck gefunden aber noch nicht publiziert; http://131.130.131.10/herbaria/jacq-vie ... lsl_025586
Im provisorischen Ö-Atlas ist noch ein weiterer Punkt im oberen Inntal. Aber neu für Osttirol.
Peter Pilsl
SABOTAG

Oliver Stöhr
Beiträge: 2142
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Cardamine occulta in Osttirol

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 6. April 2021, 10:18

Danke Peter für die Korrektur! Ich habe Bezug genommen auf die Arbeit von Marhold et al. 2020 aber die ist offenbar nicht ganz vollständig
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Carnifex
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 22:02
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Cardamine occulta in Osttirol

Beitragvon Carnifex » Freitag 9. April 2021, 22:49

Bitte um Entschuldigung für dieses qualitativ nicht sehr hochwertig Bild, aber kann das auch C. occulta sein?
In einer baumlosen Baumscheibe im 16. Wiener Bezirk in Gürtelnähe.

Ist mir aufgefallen, weil keine Rosettenblätter ausgebildet sind. Hab erst durch den Beitrag hier überhaupt drauf geachtet.

occulta.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
occulta.jpeg (1.91 MiB) 170 mal betrachtet


Liebe Grüße
Lorin

Oliver Stöhr
Beiträge: 2142
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Cardamine occulta in Osttirol

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 10. April 2021, 08:34

Hallo Lorin,
das schaut - soweit erkennbar - nicht schlecht aus, die fehlende Rosette und die geteilten/geschnittenen Endblättchen sprechen aus meiner Sicht dafür.
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Carnifex
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 22:02
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Cardamine occulta in Osttirol

Beitragvon Carnifex » Samstag 10. April 2021, 13:10

Danke Oliver!
Ohne deinen Beitrag hätte ich da nicht drauf geachtet - aber dass ich gleich am nächsten Tag fündig werde, hätte ich nicht gedacht :)

kurt nadler
Beiträge: 2424
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Cardamine occulta in Osttirol

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 11. April 2021, 08:46

zum vgl. meine unter cf. hamiltonii (bomble 2014) geführte vom friedhof prellenkirchen (https://www.zobodat.at/pdf/STAPFIA_0112_0147-0206.pdf) hier: download/file.php?id=21153.
in breitenbrunner blumenkistln hatte ich das zeugs auch ein paar jahre; ich glaub aber, ich bins losgeworden, da es doch ziemlich lästig war und jeweils im nu fruchtete und sich verbreitete.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste