Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

= Blütenpflanzen
Oliver Stöhr
Beiträge: 1938
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Oliver Stöhr » Freitag 21. Juli 2017, 21:54

Hallo zusammen!

Heute habe ich Amaranthus hybridus s.str. an einem Straßenrand in Nussdorf gefunden. Die Art ist durch endständige aufrechte Blütenstände, 4 Perigonblätter bei den weiblichen Blüten und dicht kräuselig behaarte obere Stängelabschnitte relativ gut charakterisiert. Eine rötliche Blattfärbung wie bei A. cruentus fehlt. Habituell sieht sie wie eine schlanke Form von A. retroflexus aus, v.a. die Blütenstände sind auch schmäler.
Die Art ist in Österreich nach EFÖLS 2008 selten, aber bereits aus vielen Bundesländern angegeben. Auch aus Tirol liegen einzelne Nachweise vor.

Beste Grüße
Oliver
Dateianhänge
image.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
image.jpeg (1.64 MiB) 1811 mal betrachtet
image.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
image.jpeg (1.86 MiB) 1811 mal betrachtet
image.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
image.jpg (1.44 MiB) 1810 mal betrachtet

Christian Gilli
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 31. Mai 2017, 20:54

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Christian Gilli » Mittwoch 26. Juli 2017, 23:08

Hey Oliver!

Danke für den Beitrag, ich muss in Zukunft auch genauer auf die Gattung achten, die Unterscheidungsmerkmale zwischen nah verwandten Amaranthus-Arten sind ja z.T. recht difizil. Neu für mich ist das Merkmal mit den 4 Perigonblättern bei den weiblichen Blüten von A. hybridus - ist das konstant?

Hier übrigens ein link zu einer sehr guten und aktuellen Publikation die alle in Österreich bekannten (und zu erwartenden) Sippen behandelt: Iamonico D. 2015: Taxonomic revision of the genus Amaranthus (Amaranthaceae) in Italy - http://bot.biologia.unipi.it/chiavi/Ama ... monico.pdf

LG,
Christian

Oliver Stöhr
Beiträge: 1938
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 27. Juli 2017, 20:37

Hi Christian!

Danke für die Info zu dieser feinen italienischen Arbeit!

Viele Grüße
Oliver

kurt nadler
Beiträge: 2014
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 10. September 2020, 11:45

auch ich bedanke mich für diese sehr brauchbare arbeit!

Peter Pilsl
Beiträge: 273
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Peter Pilsl » Donnerstag 10. September 2020, 12:30

Hallo Oliver,
bist du dir bei der Bestimmung wirklich so sicher? Ich hätte das - ohne die Blütendetails gesehen zu haben - für einen A. retroflexus gehalten. Alleine die dichte Behaarung kenne ich von A. hybridus s.str. nicht und auch Lamonico (übrigens eine super Arbeit, danke für den Tipp an Christian) schreibt "... Leaves usually green, ovate to ovate-lanceolate, rhomboidal [(2.0–)3.0–8.0(–13.0) × (1.0–)1.5–6.0(–6.0) cm], with usually entire margins, apex acute or obtuse, mucronate, base cuneate, usually glabrous ...)
anbei ein paar meiner Belege:
http://131.130.131.10/herbaria/jacq-vie ... lsl_023031
http://131.130.131.10/herbaria/jacq-vie ... lsl_023668
http://131.130.131.10/herbaria/jacq-vie ... lsl_024872
http://131.130.131.10/herbaria/jacq-vie ... lsl_027433

Grundsätzlich erkenne ich die Art daran, dass sie ähnlich ausschaut wie ein powellii, aber die Tragblätter der Blüten etwas kürzer sind und auc hder Blütenstand hat viele oft fast waagrecht abstehende Seitenähren.
Zuletzt geändert von Peter Pilsl am Freitag 11. September 2020, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.
Peter Pilsl
SABOTAG

Oliver Stöhr
Beiträge: 1938
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 10. September 2020, 17:45

Hallo Peter,
Siehe dazu auch weitere Bilder von heuer: viewtopic.php?f=38&t=2130&start=30
Ganz sicher bin mir zugegebenweise nicht, aber A. retroflexus schaut im Vergleich dazu (va wenn er daneben wächst) schon ganz anders aus und die Merkmale passen sonst schon. Ich wüsste nicht, was das sonst sein soll, außer es geistert noch eine weitere Sippe herum ...
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Michael Hohla
Beiträge: 118
Registriert: Sonntag 30. Juli 2017, 23:11
Wohnort: Obernberg am Inn
Kontaktdaten:

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Michael Hohla » Freitag 18. September 2020, 17:53

Lieber Oliver,
Behaarung ist zwar ziemlich dicht, aber mich erinnert dein Amaranthus an A. powellii subsp. bouchonii, vor allem die "altrosa" gefärbten Blütenstände.
Hast du die Früchte angesehen, ob sie sich mit einem kreisförmigen Querriss öffnen oder (zumindest viele) ganz bleiben?
Ich hänge ein Foto von Amaranthus powellii subsp. bouchonii dran. LG, Michael
Dateianhänge
Amaranthus bouchonii_Mettmach.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Amaranthus bouchonii_Mettmach.jpg (571.47 KiB) 290 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 1938
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Oliver Stöhr » Freitag 18. September 2020, 17:59

Danke Michael - die Früchte prüfe ich in Kürze noch, ich habe ja nicht weit zum Fundort ...
Lg und grüße mir die Heimat
Oliver

Oliver Stöhr
Beiträge: 1938
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 19. September 2020, 20:57

Nachdem ich heute die Früchte geprüft habe, kann ich A. powellii ssp. bouchonii ausschließen, denn die Früchte reissen alle mit einem "Deckel" auf. Anbei noch ein paar Bilder zu dieser Sippe, die bei uns im Lienzer Talboden an Maisäckern tw. abundant auftritt. Sie kann, wie auf dem mittleren Bild zu sehen, hier und da auch rötlich eingefärbt sein. Das letzte Bild zeigt die Sippe im Vergleich mit A. retroflexus, der doch dickere Ähren und auch längere Deckblätter aufweist. Ich halte daher - auch mangels geeigneter Alternativen - an der Bestimmung A. hybridus fest.
LG
Oliver
Dateianhänge
0Y0A0943.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0943.jpg (1.69 MiB) 266 mal betrachtet
0Y0A0947.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0947.jpg (1.78 MiB) 266 mal betrachtet
0Y0A0944.jpg
A. retroflexus (li.) im Vergleich zu A. hybridus (re.); Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A0944.jpg (1.73 MiB) 266 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 2014
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Amaranthus hybridus s.str. in Nussdorf (Osttirol)

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 6. Oktober 2020, 22:31

für mich stehen am letzten bild zwei lupenreine retroflexus und powellii s.str. gegenüber ...

teilweise habe ich sie eh im forum: es gibt in prelli schlanke amaranthen, die für mich sehr intermediär zwischen retroflexus und powellii s.str. stehen, alle mit freien samen. die erinnern mich an die erstgeposteten von dir.

immer wenn bei mir was oben seitwärts spreizende kurze äste hat und schon ein bissl an hybridus, wie ich ihn mir vorstelle - wohl so wie peter, erinnert, dann kommt retroflexus raus.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste