Teich nördlich von Michelstetten

= Blütenpflanzen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 31. Mai 2018, 22:21

Heute war ich wieder am Teich und fand u.a. folgendes selteneres:

Scirpoides holoschoenus:

20180531_102944.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180531_102944.jpg (870.09 KiB) 1060 mal betrachtet
20180531_103117.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180531_103117.jpg (153.19 KiB) 1060 mal betrachtet

Veronica anagalloides:

20180531_111933.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180531_111933.jpg (888.06 KiB) 1060 mal betrachtet
20180531_094325.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180531_094325.jpg (492.62 KiB) 1060 mal betrachtet

Veronica catenata:

20180531_101553.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180531_101553.jpg (458.85 KiB) 1060 mal betrachtet

Alle drei Arten sind nicht in der Saatgutliste enthalten. Die angesalbten Arten hingegen verschwanden großteils und es stellte sich eine natürliche Flora ein.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 17. Juni 2018, 21:06

Hier wieder ein paar Teich-News.

Typha laxmannii (dieser Neubürger steht nicht auf der Ansalbungsliste, keine Ahnung wie der dort hinkommt):

20180617_101210.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_101210.jpg (1007.13 KiB) 1045 mal betrachtet
20180617_101240.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_101240.jpg (242.59 KiB) 1045 mal betrachtet

Centaurium pulchellum:

20180617_112156.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_112156.jpg (741.59 KiB) 1045 mal betrachtet
20180617_112329.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_112329.jpg (384.25 KiB) 1045 mal betrachtet

Sparganium erectum cf. subsp. neglectum:

20180617_095215.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_095215.jpg (592.43 KiB) 1045 mal betrachtet
20180617_095232.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_095232.jpg (357.38 KiB) 1045 mal betrachtet
20180617_095732.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_095732.jpg (296.4 KiB) 1045 mal betrachtet

Bolboschoenus maritimus agg. (den sehr unreifen Früchten nach wahrscheinlich Bolboschoenus maritimus s. str.):

20180617_100109.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_100109.jpg (462.12 KiB) 1045 mal betrachtet
20180617_100218.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_100218.jpg (249.14 KiB) 1045 mal betrachtet

Lythrum hyssopifolia:

20180617_103030.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_103030.jpg (739.69 KiB) 1045 mal betrachtet
20180617_104936.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_104936.jpg (208.81 KiB) 1045 mal betrachtet
20180617_105209.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180617_105209.jpg (795.38 KiB) 1045 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 14. Juli 2018, 21:34

Heute war wieder Teich-Tag! Auf der Böschung des Ufers fand ich Lathyrus hirsutus. Das ist für mich für den Quadranten neu:

20180714_084940.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_084940.jpg (172.18 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_085001.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_085001.jpg (387.42 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_085501.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_085501.jpg (250 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_085911.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_085911.jpg (391.16 KiB) 1010 mal betrachtet

Lythrum virgatum (siehe oben) steht nun in voller Blüte:

20180714_092244.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_092244.jpg (545.78 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_092628.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_092628.jpg (371.73 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_092843.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_092843.jpg (371.95 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_092811.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_092811.jpg (277.26 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_093106.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_093106.jpg (271.67 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_093152.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_093152.jpg (253.3 KiB) 1010 mal betrachtet

Lythrum hyssopifolia blüht auch noch:

20180714_105752.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_105752.jpg (509.52 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_105823.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_105823.jpg (971.85 KiB) 1010 mal betrachtet

Lythrum salicaria gibt es natürlich auch. Das dürfte also einer der wenigen Plätze sein, wo man alle drei heimischen Lythrum-Arten nebeneinander sehen kann.

Mentha pulegium (siehe oben) entwickelt sich im Übrigen prächtig:

20180714_102436.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_102436.jpg (1.33 MiB) 1010 mal betrachtet
20180714_111438.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_111438.jpg (1.28 MiB) 1010 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 14. Juli 2018, 21:58

Nachtrag: Schoenoplectus tabernaemontani gab es auch zu sehen, ich habe den Beleg erst jetzt nachbestimmt:

20180714_091404.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_091404.jpg (960.43 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_091538.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_091538.jpg (140.79 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_091339.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_091339.jpg (535.98 KiB) 1010 mal betrachtet
20180714_091520.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20180714_091520.jpg (214.18 KiB) 1010 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1633
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 15. Juli 2018, 16:15

Einen feinen Ort hast Du da aufgetan.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 15. Juli 2018, 17:47

Zumal sich der Schwarzstorch, für den der Teich gedacht war, nicht blicken lässt und ich daher ungehindert botanisieren kann. Aber letzlich ist es ja egal welche seltenen Arten sich dort einrichten, ob Storch oder Lythrum... Auf jeden Fall ist das ein höchst wertvolles Biotop!

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 1. September 2019, 22:53

Heute habe ich wieder den Teich bei Michelstetten inspiziert. Eigentlich wollte ich nur die Sukzession ansehen und tatsächlich hat sich viel verändert. Die großen offenen Schlammflächen am Ufer sind weitgehend verschwunden und wurden durch Sparganium erectum subsp. neglectum und Typha latifolia (und glücklichweise nur wenig durch Phragmites australis) besiedelt. Hier ein paar Fotos:

20190901_083215.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_083215.jpg (850.22 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_085837.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_085837.jpg (1004.86 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_112613.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_112613.jpg (952.11 KiB) 429 mal betrachtet

Zu meiner Überaschung fand ich aber auch neue Arten! Zuerst Eleocharis cf. palustris subsp. palustris, genaueres folgt später nach meiner Nachbestimmung:

20190901_093635.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_093635.jpg (313.69 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_093735.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_093735.jpg (219.84 KiB) 429 mal betrachtet

Dann an einer Stelle Lycopus exaltatus, eine Art die man eher aus den Marchauen kennt!

20190901_095224.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_095224.jpg (473.15 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_100012.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_100012.jpg (313.22 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_100307.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_100307.jpg (273.51 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_101211.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_101211.jpg (308.13 KiB) 429 mal betrachtet

Und schließlich Cirsium brachycephalum (jedenfalls wüsste ich nicht, was es sonst sein sollte; auffallend war jedenfalls, dass die Früchte alle steril sein dürften):

20190901_103500.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_103500.jpg (507.7 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_103919.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_103919.jpg (534.63 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_103929.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_103929.jpg (791.3 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_104359.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_104359.jpg (624.41 KiB) 429 mal betrachtet
20190901_104527.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190901_104527.jpg (175.35 KiB) 429 mal betrachtet

Ich habe keine Ahnung wie diese Arten dort hingekommen sind. Ob das die Wasservögel waren? Es waren jedenfalls Kiebitze, Reiher, Enten etc. vorhanden. Oder gab es die Arten dort früher auch schon, d.h. bevor der Teich abgelassen wurde? Jedenfalls ein höchst interessantes Gewässer, das da reaktiviert wurde! Ich werde in den nächsten Monaten und Jahren dranbleiben und wieder berichten!

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 2. September 2019, 20:15

Ich habe mir nun die Eleocharis genauer angesehen und v.a. die Spaltöffnungen vermessen. Dank Thomas Gregor weiß ich nun auch wie die zu messen sind. Man muss eine Stückchen des Stängel aus der Mitte längs halbieren und dann das weiche Material im Inneren mit einer Rasierklinge abschaben, sodass nur die relativ harte Epidemis übrigbleibt. Die legt man dann unters Mikro mit 1000x-Vergrößerung und Messkular. Das hat bei mir jetzt jedesmal problemlos auf Anhieb funktioniert, das ist also keine Hexerei. Die Spaltöffnungen sind in Reihen angeordnet und es ist wichtig mehrere Reihen zu messen, da anscheinend manche Reihen abweichen und dort alle Stomata kürzer oder länger also sonst sind. Ich hatte auf meinem Stückchen Epidermis 17 Reihen nebeneinander und habe pro Reihe zwei Stomata abgemessen. Als Mittelwert bekam ich 64,5 µm. Manche Stomata waren um die 70 µm lang.

MikroX1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
MikroX1.jpg (1.37 MiB) 402 mal betrachtet
MikroX2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
MikroX2.jpg (1.3 MiB) 402 mal betrachtet
MikroX3.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
MikroX3.jpg (1.44 MiB) 402 mal betrachtet

Also sollte das auch Eleocharis palustris subsp. vulgaris sein. Ich schicke noch Belege an Thomas Gregor zur Überprüfung und berichte dann was herauskommt.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 2. September 2019, 21:38

Hier übrigens noch ein paar Panoramafotos vom Teich, extern verlinkt, da sehr groß. Zum Anschauen rechte Maustaste und "Grafik anzeigen".

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Teich nördlich von Michelstetten

Beitragvon Stefan Lefnaer » Dienstag 17. September 2019, 20:14

Thomas Gregor hat mir nun Eleocharis palustris subsp. waltersii (= E. p . subsp vulgaris) anhand meines Belegs bestätigt. Ist somit gemeinsam mit diesem Fund neu für Niederösterreich.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste