Gießhübl - Naturschutz und Steinbruch

Wie das Kostbare erhalten? Gefährdungen, Schutzmaßnahmen und Interviews
Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Gießhübl - Naturschutz und Steinbruch

Beitragvon Hermann Falkner » Samstag 18. März 2017, 21:41

Ich hoffe, ich hab das richtige Unterforum dafür gefunden :-) - der Steinbruch kommt dem Nackten Sattel am Gießhübl immer näher (Bild) und mein letzter Stand (besprochen auf einer Exkursion mit Prof. Fischer; ist schon einige Jahre her) ist, dass die Bemühungen, den Nackten Sattel unter Schutz zu stellen, bis dato ohne Erfolg waren, weil Naturschutz Landesrecht und Bergbau Bundesrecht ist - und der Steinbruchbetreiber ist nicht einsichtig und nicht bereit, auf die Abbaurechte zu verzichten (oder so ähnlich).

Da ich bei meinem letzten Besuch dort festgestellt habe, dass sich der Steinbruch schon wieder einige Meter weiter in den Berg "hineingefressen" hat - weiss irgendwer, wie es in der Sache steht?
Dateianhänge
20170317_0065_P3170065.jpg
20170317_0065_P3170065.jpg (575.49 KiB) 784 mal betrachtet

Zurück zu „Naturschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast