globale Aktion zur Artenzählung

Wie das Kostbare erhalten? Gefährdungen, Schutzmaßnahmen und Interviews
Benutzeravatar
Carnifex
Beiträge: 252
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 22:02
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

globale Aktion zur Artenzählung

Beitragvon Carnifex » Donnerstag 23. April 2020, 09:40

Hallo liebe F(l)oraner,

eine paar Forumsmitglieder wissen schon, worum es geht - für die anderen möchte ich hier kurz die Aktion vorstellen:

Die 'City Nature Challenge' ist ein seit 3 Jahren weltweit stattfindendes Event, bei dem dazu aufgerufen wird, in teilnehmenden Städten möglichst viele Beobachtungen von Pflanzen, Tieren und Pilzen zu melden. Zum ersten Mal findet die Aktion nun auch in Österreich statt, in den drei Regionen Wien, Graz(-Umgebung) und Krems/Wachau.

Zusammen mit Leuten von der Uni Graz und der Donau-Uni Krems haben wir in den letzten Monaten einiges vorbereitet, nun mussten die geplanten Veranstaltungen ab Mitte März und im April leider alle abgesagt werden. Besonders schade finde ich, dass viele Schulen eigentlich mitmachen wollten, und ich Nachwuchsarbeit als einen wesentlichen Aspekt erachte, wenn es um Naturschutz und Artenkenntnis geht.

So ist es nunmal, und das Gute ist, dass die Aktion als solches dennoch stattfinden wird, mit dem Fokus auf Beobachtungen vor der eigenen Haustür, im Garten, Park, auf dem Balkon oder in der eigenen Wohnung.

Hier eine kurze Übersicht zum Nachlesen: https://static.inaturalist.org/photos/64516096/original.jpg?1585153263

Die Tageszeitung DIE PRESSE hat auch drüber berichtet (wenn auch arg zusammengefasst und vereinfacht): https://www.diepresse.com/5801402/natur ... ldes-leben

Sehr positiv angetan war ich von der breiten Unterstützung, über Universitäten, Naturschutz- und naturwissenschaftliche Vereine, bis hin zur Politik. Das lässt im Hinblick auf 2021 hoffen, dass es dann ohne die Einschränkungen im größeren Rahmen stattfinden kann. Aber jetzt erstmal Fokus auf die nächsten Tag, passend zum gerade vergangenen Earth Day geht's morgen los und ich würde mich freuen wenn es auch heuer schon viele Teilnehmer gibt, denn auf dieser Basis kann man dann im nächsten Jahr aufbauen - und z.B. die Medien so darauf aufmerksam machen! Also, jedes Bells perennis zählt :-)

Die österreichischen Ergebnisse werden dann hier zu sehen sein, dort kann man dann auch die einzelnen Teilnehmer-Regionen getrennt anklicken:
https://www.inaturalist.org/projects/ci ... reich-2020

Liebe Grüße,
Lorin

Zurück zu „Naturschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast