Burgstall bei Haslach

Wie das Kostbare erhalten? Gefährdungen, Schutzmaßnahmen und Interviews
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Burgstall bei Haslach

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 11. Juni 2021, 21:18

Hier noch weitere Impressionen vom Burgstall, zuerst Verbuschungsstadien im Gipfelbereich. Noch sind diese sehr artenreich. In ein paar Jahrzehnten wird die Pracht jedoch unter Büschen verschwunden sein.

20210611_084722.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_084722.jpg (1.1 MiB) 640 mal betrachtet
20210611_093438.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_093438.jpg (1011.84 KiB) 640 mal betrachtet
20210611_093535.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_093535.jpg (910.05 KiB) 640 mal betrachtet
20210611_093757.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_093757.jpg (972.59 KiB) 640 mal betrachtet
20210611_095420.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_095420.jpg (1.06 MiB) 640 mal betrachtet
20210611_101032.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_101032.jpg (1.08 MiB) 640 mal betrachtet

Scorzonera hispanica  VU  mit nun geöffneten Körben:

20210611_093704.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_093704.jpg (996.88 KiB) 640 mal betrachtet

Nochmals Iris variegata  VU :

20210611_101300.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_101300.jpg (1023.22 KiB) 640 mal betrachtet

Cyanus triumfettii im Saumbereich:

20210611_093311.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_093311.jpg (533.57 KiB) 640 mal betrachtet

Artemisia pontica  VU  wird bereits von den Büschen verschluckt:

20210611_093102.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_093102.jpg (1.19 MiB) 640 mal betrachtet
20210611_091307.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_091307.jpg (1.01 MiB) 640 mal betrachtet

Dictamnus albus  VU  kann sich in einem lichten Wald halten, sofern dieser nicht dunkler wird:

20210611_092001.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_092001.jpg (783.45 KiB) 640 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Burgstall bei Haslach

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 11. Juni 2021, 21:27

Auch über die Segetalflora gibt es etwas zu berichten. Am Rand eines Getreideackers hunderte Pflanzen von Galium tricornutum  CR  (fand ich bereits beim Dernberg, daher ist die Art in Qu. 7363-3 rezent belegt):

20210611_103317.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_103317.jpg (1008 KiB) 639 mal betrachtet
20210611_103338.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_103338.jpg (585.77 KiB) 639 mal betrachtet

Zudem wenige Individuen von Neslia paniculata s. str. (Bestätigung einer Angabe von vor 1990 in Qu. 7363-3):

20210611_105108.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_105108.jpg (455.51 KiB) 639 mal betrachtet

Hier zusammen mit Adonis aestivalis  VU :

20210611_112440.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210611_112440.jpg (1 MiB) 639 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Burgstall bei Haslach

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 21. Juni 2021, 17:05

Jiří Zázvorka hält meine Orobanche vom Burgstall für O. elatior s. orig. Das ist somit der Zweitfund im Weinviertel. Bisher sind laut RL-Karte überhaupt nur neun Fundorte bekannt.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2765
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Burgstall bei Haslach

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 3. Oktober 2021, 11:31

Gestern fand bei schönstem, vollherbstlichem Sonnenschein ein erneuter Pflegeeinsatz am Bockstallberg, wie der Burgstall mittlerweile auch genannt wird, statt. Hier ein paar Impressionen davon:

Aster amellus
aster amellus bockstallberg kleinsierndorf_20211002_100434.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
aster amellus bockstallberg kleinsierndorf_20211002_100434.jpg (1.68 MiB) 117 mal betrachtet
Inula salicina
inula salicina bockstallberg kleinsierndorf_20211002_101022.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
inula salicina bockstallberg kleinsierndorf_20211002_101022.jpg (1.94 MiB) 117 mal betrachtet
Galatella linosyris
galatella linosyris bockstallberg kleinsierndorf_20211002_141049.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
galatella linosyris bockstallberg kleinsierndorf_20211002_141049.jpg (1.85 MiB) 117 mal betrachtet
Cervaria rivini
cervaria rivini bockstallberg kleinsierndorf_20211002_142843.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cervaria rivini bockstallberg kleinsierndorf_20211002_142843.jpg (1.88 MiB) 117 mal betrachtet
Mantis religiosa
mantis religiosa bockstallberg kleinsierndorf_20211002_100701.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
mantis religiosa bockstallberg kleinsierndorf_20211002_100701.jpg (1.11 MiB) 117 mal betrachtet
Ephippiger ephippiger, neu für den Quadranten, wenn ich das richtig sehe
ephipppiger ephippiger bockstallberg kleinsierndorf_20211002_125850.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
ephipppiger ephippiger bockstallberg kleinsierndorf_20211002_125850.jpg (1.52 MiB) 117 mal betrachtet
das müsste unsere trockenheitstoleranteste Frosch-Art, der Springfrosch, Rana dalmatina, sein
rana dalmatina springfrosch bockstallberg kleinsierndorf_20211002_095720.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
rana dalmatina springfrosch bockstallberg kleinsierndorf_20211002_095720.jpg (714.09 KiB) 117 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Naturschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste