Aquatische Neophyten: Azolla cf. filiculoides

= Farnartige Pflanzen, Farnverwandte
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2425
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Aquatische Neophyten: Azolla cf. filiculoides

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 28. Dezember 2020, 23:00

Ich schaue mir das mit den Papillen an, zumindest einmal mit dem Stereomik. Die erste Arbeit suche ich noch.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2425
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Aquatische Neophyten: Azolla cf. filiculoides

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 29. Dezember 2020, 11:01

Hier Fotos der blattunterseitigen Papillen. Ich fürchte, die Vergrößerung (45-fach bzw. letztes Foto mit Vorsatzlinse 90-fach, aber hier natürlich mit schon stark reduzierter Schärfentiefe) reicht bei mir vorerst nicht aus.
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20201229_074037.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20201229_074037.jpg (664.96 KiB) 344 mal betrachtet
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20201229_073118.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20201229_073118.jpg (740.67 KiB) 344 mal betrachtet
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20201229_073358.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20201229_073358.jpg (951.15 KiB) 344 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Aquatische Neophyten: Azolla cf. filiculoides

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 29. Dezember 2020, 13:23

Ja, ich denke auch dass man da noch tiefer reinschauen muss.

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 596
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Aquatische Neophyten: Azolla cf. filiculoides

Beitragvon Norbert Griebl » Dienstag 29. Dezember 2020, 16:51

Liebe Leute,

jetzt auch noch etwas theoretischer Senf von mir:
Als Aquarienpflanze wird das „Feenmoos“, der Kleine Algenfarn, Azolla cristata, kultiviert. Heimisch ist die Art in Nord-, Mittel- und Südamerika von Ontario bis Uruguay. In den Niederlanden, Spanien, Portugal, Italien, der nördlichen Balkanhalbinsel, Ungarn und Rumänien kommt A. cristata etabliert vor, in Dänemark und Schweden nur vorübergehend. In Deutschland unbeständig in Sachsen-Anhalt und Thüringen (HAND & THIEME 2020), in Österreich u. a. im Tullner Aupark in Niederösterreich (DIETRICH 2019).

LG Norbert

DIETRICH G. (2019): Neophyten in der Tullner Au - http://www.flora-austria.at/Docs/VA/201 ... eminar.pdf

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2425
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Aquatische Neophyten: Azolla cf. filiculoides

Beitragvon Jürgen Baldinger » Freitag 8. Januar 2021, 10:03

Hier ein Phasenkontrast-Foto. Ich bin nicht sicher, ob man erkennt, was man erkennen sollte, aber mir scheinen die Papillen eher ungekämmert zu sein, was für A. filiculoides s. str. spräche.
Dateianhänge
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20210107_092614.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
azolla cf. filiculoides donauinsel höhe tritonwasser donauseitig_20210107_092614.jpg (680.78 KiB) 306 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Aquatische Neophyten: Azolla cf. filiculoides

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 9. Januar 2021, 15:08

Hm, da traue ich mir nichts zu sagen, weil ich nicht viel sehe.

Zur Angabe von G. Dietrich noch der Richtigkeit halber: Die von ihm angegebene A. cristata bezog sich nach einer aktuellen Rückmeldung von ihm auf kultivierte Individuen, jene des Tullner Auparkes sind seiner Ansicht nach A. filiculoides. Damit ist A. cristata noch nicht sicher in Österreich nachgewiesen, aber auf sie wäre künftig zu achten ...

LG
Oliver


Zurück zu „Pteridophyta (Gefäßsporenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast