Equisetum telmateia auf der Postleite bei Lienz

= Farnartige Pflanzen, Farnverwandte
Oliver Stöhr
Beiträge: 2740
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Equisetum telmateia auf der Postleite bei Lienz

Beitragvon Oliver Stöhr » Sonntag 16. Januar 2022, 10:40

Hallo zusammen!

Vorgestern war ich etwas außerhalb von Lienz auf der sog. Postleite unterwegs um zu schauen, ob sich an schneefreien Bereichen phänologisch schon was tut. Die Postleite ist ein thermophiler Unterhangbereich auf der Sonnseite des Lienzer Beckens, der von eher extensiveren Wiesen/Weiden und laubholzreichen Wald- und Gebüschbeständen geprägt ist. Interessant sind hier auch quellige, anmoorige Stellen, die den Hang durchsetzen. Der Bereich ist floristisch interessant, rezent kommt hier u.a. das in Osttirol nicht häufige Leucojum vernum vor, zudem gibt es tiefgelegene Vorkommen von Gentiana verna auf rd. 750 msm. Historisch gibt es hier auch Vorkommen von Lotus maritimus und sogar von Orchis coriophora - beide Arten sind hier längst erloschen.

Von der Frühlingsknotenblume sah ich noch nichts, aber in einer Schilfbrache einer Feuchtwaldlichtung überraschte mich der Riesen-Schachtelhalm (Equisetum telmateia), der hier recht abundant auftritt. Der Grund warum ich dieses Vorkommen trotz mehrfacher früherer Begehungen erst jetzt gefunden habe, liegt in der sehr eingeschränkten Zugänglichkeit des Wuchsortes in der Vegetationsperiode. Schaut man im inoff. Atlas nach, so findet man vom Riesen-Schachtelhalm für Osttirol gerade mal einen einzigen Quadrantennachweis aus dem unteren Iseltal, der auf einen Fund von Leo Kranebitter - einem leider schon verstorbenen Lienzer Förster und Naturliebhaber - zurückgeht. Ich habe seine Angabe bereits mehrfach nachgesucht - aber ohne Erfolg.
Umso mehr erfreut es mich, den Riesen-Schachtelhalm nun erstmals in Osttirol gefunden zu haben. Auch wenn die Art jetzt nur durch abgestorbene, „knochenbleiche“ Triebe zu sehen war, ist es somit für mich „a schene Leich“.

Ästhetischer vergleichsweise dazu ist die dort nicht seltene Schmetterlingstramete (Trametes versicolor), die ich noch als Foto beifüge.

Lg
Oliver
Dateianhänge
484B5598-AA11-4E67-AA1E-284EA9992978.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
484B5598-AA11-4E67-AA1E-284EA9992978.jpeg (477.7 KiB) 1463 mal betrachtet
84FCE3CE-CB30-480A-808B-DF3EA71A5312.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
84FCE3CE-CB30-480A-808B-DF3EA71A5312.jpeg (840.19 KiB) 1463 mal betrachtet
1591437C-E8C5-4DA2-830B-E823CB679AD3.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
1591437C-E8C5-4DA2-830B-E823CB679AD3.jpeg (436.31 KiB) 1463 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 3096
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Equisetum telmateia auf der Postleite bei Lienz

Beitragvon kurt nadler » Montag 17. Januar 2022, 10:38

danke für den netten bericht!

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 766
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Equisetum telmateia auf der Postleite bei Lienz

Beitragvon Norbert Griebl » Montag 17. Januar 2022, 19:15

…..und bei uns in der Steiermark ist der Riesen-Schachtelhalm vielerorts eine Plage (menschengemacht), vor allem in Maisäckern.
Anbei ein paar Bilder von Equisetum telmateia,

LG Norbert
Dateianhänge
Equisetum.telmateia.N-Erlaufbach. Trefflingfall.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.N-Erlaufbach. Trefflingfall.JPG (1.06 MiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.Riesen-Sch.K-Südkärnt .W.Baier.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.Riesen-Sch.K-Südkärnt .W.Baier.JPG (640.03 KiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.Riesen-Sch.St-St.Johann.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.Riesen-Sch.St-St.Johann.JPG (450.89 KiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.St-Ehrenhausen .jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.St-Ehrenhausen .jpg (643.59 KiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.Istrien.II.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.Istrien.II.jpg (791.52 KiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.St-Gnas.Poppendorf.24.5.18.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.St-Gnas.Poppendorf.24.5.18.JPG (830.98 KiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.Riesen-Sch.als roundUp-resist. Weinbergunkr.Riegersburg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.Riesen-Sch.als roundUp-resist. Weinbergunkr.Riegersburg.JPG (1.06 MiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.I-Ligur.Pantasini.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.I-Ligur.Pantasini.JPG (629.52 KiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.u.E.arvense.St-Gillersdorf.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.u.E.arvense.St-Gillersdorf.JPG (888.56 KiB) 1395 mal betrachtet
Equisetum.telmateia.St-Holzäpfeltal.Krumpen. 19.Jul.20.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Equisetum.telmateia.St-Holzäpfeltal.Krumpen. 19.Jul.20.JPG (471.35 KiB) 1395 mal betrachtet
Je größer ein Mensch ist, desto mehr neigt er dazu, sich vor einer Blume niederzuknien

kurt nadler
Beiträge: 3096
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Equisetum telmateia auf der Postleite bei Lienz

Beitragvon kurt nadler » Montag 17. Januar 2022, 23:28

ein "lustiges" klima, wo telmateia raus in die freien felder geht ...
dann spreng ich das thema etwas: pannonicum versus "illyricum": wenn ich den telm. im wein sehe, fällt mir als allererstes der "gleiche" aspekt von euphorbia salicifolia in winden am leithaberg ein:
Dateianhänge
DSC07368 euphorbia salicifolia, winden, 2020-05-18.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07368 euphorbia salicifolia, winden, 2020-05-18.JPG (1.28 MiB) 1386 mal betrachtet


Zurück zu „Pteridophyta (Gefäßsporenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast