Ophioglossum vulgatum - Natternzunge - NÖ

= Farnartige Pflanzen, Farnverwandte
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 748
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Ophioglossum vulgatum - Natternzunge - NÖ

Beitragvon 2045 » Dienstag 23. April 2019, 19:32

Am 22.04.2019 konnte am Donaudamm beim Kraftwerk Greifenstein, NÖ an mehreren Stellen, z.T. sehr reichhaltige Vorkommen von Ophioglossum vulgatum - Natternzunge beobachtet werden. Aufgrund der Witterung heuer extrem trockener Standort, aber auch in einem "normalen" Jahr ist es dort nicht wirklich feucht.

LG Markus
Dateianhänge
Greifenstein-22042019-(84) - Ophioglossum vulgatum - Natternzunge.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Greifenstein-22042019-(84) - Ophioglossum vulgatum - Natternzunge.JPG (667.42 KiB) 3794 mal betrachtet
Greifenstein-22042019-(117) - Ophioglossum vulgatum - Natternzunge.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Greifenstein-22042019-(117) - Ophioglossum vulgatum - Natternzunge.JPG (349.07 KiB) 3794 mal betrachtet
Greifenstein-22042019-(120) - Ophioglossum vulgatum - Natternzunge.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Greifenstein-22042019-(120) - Ophioglossum vulgatum - Natternzunge.JPG (676.73 KiB) 3794 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 2568
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Ophioglossum vulgatum - Natternzunge - NÖ

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 23. April 2019, 20:23

Sehr schön Markus! Die Natternzunge hatten wir hier im Forum noch nicht. Es handelt sich um einen wahren "Standortskünstler", der eine breite Palette unterschiedlicher Habitate besiedeln kann.
Auf dem ersten Bild ist übrigens auch noch der Schweizer Moosfarn (Selaginella helvetica) inkl. junger Sproragienstände zu sehen.
Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 748
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Ophioglossum vulgatum - Natternzunge - NÖ

Beitragvon 2045 » Donnerstag 25. April 2019, 08:37

Lieber Oliver!

Danke für die Anmerkung und vor allem für die nebenbei Bestimmung des weiteren Farns.

LG Markus

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1400
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Ophioglossum vulgatum - Natternzunge - NÖ

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 1. Mai 2019, 21:20

Da muss ich doch auch noch eine aus der Lobau anhängen ;-) - angeblich soll sie in der Lobau stellenweise sogar häufig sein (empfinde ich eigentlich nicht so, aber man kann sie schliesslich auch leicht übersehen); hier hab ich sie deswegen sofort gefunden, weil sie am Rand einer eigentlich ziemlich extremen Schotter-Heisslände wächst (gezählte 5 Individuen), die noch dazu ein "halber Trittrasen" ist (unweit eines Weges in der Oberen Lobau, und viele gehen neben dem Weg, oder fahren sogar mit dem Rad drüber).

Ein Wunder, dass sie sich hier noch halten kann. Wär das Gras höher oder die Stelle weniger betreten, hätte ich die relativ kümmerlichen Exemplare sicherlich nicht bemerkt.
Dateianhänge
20190501_0108_P5010110.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190501_0108_P5010110.jpg (842.46 KiB) 3740 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1400
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Ophioglossum vulgatum - Natternzunge - NÖ

Beitragvon Hermann Falkner » Samstag 11. Mai 2019, 21:50

Gestern, 10.05., habe ich in der Unteren Lobau in einer von Wildschweinen umgeackerten Wiese einen sehr reichen Bestand von Ophioglossum vulgatum gefunden - ich habe zumindest den Eindruck gehabt, dass es in der "unbeschädigten" Wiese nur wenige Exemplare gegeben hat, im umgeackerten Bereich aber sehr viele (hier kann natürlich auch die Wahrnehmung trügen, in der Wiese ist die Art wesentlich schwerer zu zählen), im "unzählbaren" Bereich, sicher hunderte.
Dateianhänge
20190510_0052_P5100052.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20190510_0052_P5100052.jpg (1.03 MiB) 3721 mal betrachtet

Hausbeere
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 14:53

Re: Ophioglossum vulgatum - Natternzunge - NÖ

Beitragvon Hausbeere » Mittwoch 24. Juli 2019, 13:04

Das Pflänzchen kannte ich noch gar nicht. Das hat ja wirklich eine erstaunliche Ähnlichkeit mit einer Natter. Toll. :-)


Zurück zu „Pteridophyta (Gefäßsporenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast