Botrychium-simplex-Festspiele am Felbertauern

= Farnartige Pflanzen, Farnverwandte
Oliver Stöhr
Beiträge: 489
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Botrychium-simplex-Festspiele am Felbertauern

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 29. Juli 2017, 21:31

Hallo zusammen!

Als nahezu alleiniger Unterhalter im Unterforum "Pteridophyta" habe ich fast schon ein schlechtes Gewissen, wieder was zu posten, aber in diesem Fall ist es wieder was sehr Erfreuliches und etwas von hoher Naturschutzrelevanz:

Und zwar haben meine Frau und ich heute gleich zweimal bei "bodennah robbender Suche" Botrychium simplex (Einfach-Rautenfarn) angetroffen und zwar einmal auf der Nordseite des Felbertauern im Amertal (Land Salzburg) und dann noch im Tauerntal auf der Südseite des Felbertauerns (Osttirol). Nur zur Information für die weniger farnkundlich Interessierten in diesem Forum: Es handelt sich bei dem Einfach-Rautenfarn um eine zwergige, in Österreich vom Aussterben bedrohte Art, die in den Anhängen II und IV der FFH-Richtlinie angeführt ist (d.h. es handelt sich eine EU-weit streng geschützte Art, für die auch Natura-2000-Gebiete ausgewiesen werden müssen). In den Alpen wird die Art als Glazialrelikt gedeutet; Botrychium simplex ist hier wie übrigens auch in ganz Europa extrem selten.

Zum Salzburger Vorkommen im Amertal ist zu sagen, dass dieses von mir und Salzburger Kollegen erstmal am 24.8.2013 entdeckt wurde und damals der Erstfund für das Bundesland Salzburg war (die Art ist bis heute nur von dort bekannt!). Heute konnten wir diese Art in fünf Individuen an fast identer Stelle wie 2013 entdecken. Aufgrund der basalen "Blätter" liegt in diesem Fall die var. simplex vor.

Einen Neufund stellt das heute entdeckte Vorkommen im Tauerntal dar, dort konnten an einer eng begrenzten Stelle rd. 25 Individuen entdeckt werden. Da die Blätter nicht basal sondern an höherer Stelle am Trieb abzweigen, liegt hier die var. tenebrosum vor. Diese konnte ich auch im hinteren Defereggental im Jahre 2012 entdecken, vgl.: http://www.nago-osttirol.at/index.php/b ... um-simplex

Ökologisch sind die beiden heute angetroffenen Vorkommen übrigens sehr ähnlich eingenischt, es handelt sich jeweils um sehr niederwüchsige, tw. lückige Stellen in anfeuchten Magerrasen (Nardetum), wobei als Begleiter u.a. jeweils Thymus praecox ssp. polytrichus und Selaginella selaginoides auffielen.

Anbei einige Fotos zu diesem doch farnkundlichen Highlight.

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
0Y0A7055.jpg
Botrychium simplex (Amertal, Salzburg); Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7055.jpg (1.16 MiB) 761 mal betrachtet
0Y0A7058.jpg
Botrychium simplex (Amertal, Salzburg); Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7058.jpg (1007.68 KiB) 761 mal betrachtet
0Y0A7082.jpg
Botrychium simplex (Tauerntal, Osttirol); Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7082.jpg (1.43 MiB) 761 mal betrachtet
0Y0A7084.jpg
Botrychium simplex (Tauerntal, Osttirol); Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7084.jpg (1.2 MiB) 761 mal betrachtet
0Y0A7088.jpg
Botrychium simplex (Tauerntal, Osttirol); Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A7088.jpg (1.1 MiB) 761 mal betrachtet

Benutzeravatar
Georg Pflugbeil
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 21. Oktober 2016, 12:34
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Botrychium-simplex-Festspiele am Felbertauern

Beitragvon Georg Pflugbeil » Sonntag 30. Juli 2017, 21:57

Super Oliver! Toll dass du noch bei den Farnen geblieben bist :-)
Deine Erfolge bei Botrychium simplex gehen ja schon in Ralf'sche Sphären [insider] ;-)
lg, Georg


Zurück zu „Pteridophyta (Gefäßsporenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast