Polystichum cf braunii

= Farnartige Pflanzen, Farnverwandte; Bestimmungsfragen
MariaPP
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 15. April 2020, 20:19

Polystichum cf braunii

Beitragvon MariaPP » Donnerstag 24. September 2020, 13:10

Liebe Alle!
Beim Schmökern in alten Herbarbelegen ist mir ein Schildfarn untergekommen, den mein Mann Norbert September 2017 einmal aus der Laudachsee-Gegend mitgebracht hat. Ich gestehe damals habe ich noch alle Polystichum , die von Weitem einem P. aculeatum ähnlich schauten, auch als solchen angesprochen. Jetzt ist mir bei diesem Ex. eine schüttere Behaarung auf der Oberseite der Fiedern und generell eine starke Beschuppung aufgefallen. Ob damals die OS ledrig, glänzend war, kann ich nicht mehr sagen. Ein gepresstes Vergleichsexemplar habe ich leider auch nicht.
Meine Frage: Ist eine oberseitige Behaarung ein sicheres Indiz für Polystichum braunii?
LG Maria
P.S.: Ich hoffe, die eher schlechte Bildqualität lässt eine Aussage zu.
Dateianhänge
IMG_0284_Polystichum cf braunii.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0284_Polystichum cf braunii.JPG (566.21 KiB) 557 mal betrachtet
IMG_0295_Polystichum cf braunii.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0295_Polystichum cf braunii.JPG (923.05 KiB) 557 mal betrachtet
IMG_0287_Polystichum cf braunii.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0287_Polystichum cf braunii.JPG (976.4 KiB) 557 mal betrachtet
20200924_Polystichum cf braunii 3.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200924_Polystichum cf braunii 3.jpg (699.38 KiB) 557 mal betrachtet
20200924_Polystichum cf braunii 4.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200924_Polystichum cf braunii 4.jpg (624.42 KiB) 557 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Polystichum cf braunii

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 24. September 2020, 14:55

Hallo Maria,

Danke dass du den 40er bei den Farnbeiträgen machst - hier besteht ja im Forum gegenüber den Blütenpflanzen starker Aufholbedarf...
Deine Aufsammlung ist nicht Polystichum braunii, dafür sind u.a. die Fiederchen zu asymmetrisch und die Spreuschuppen zu dunkel. Eine schwache Behaarung an der Wedeloberseite können auch andere Arten haben, das ist leider für sich alleine kein gutes Schlüsselmerkmal.
Wie schauen denn die Sporen aus, sind sie intakt oder abortiert (wenn solche überhaupt am Beleg vorhanden sind)? Ich könnte mir vorstellen, dass Norbert (schöne Grüße übrigens) hier die Hybride aus P. aculeatum und P. lonchitis gesammelt hat, habituell (schlanke Wedel) und den Hauptfiedern nach (obere wenig bis nicht geteilt wie Lonchitis, untere stärker geteilt wie aculeatum) könnte diese vorliegen. Zu dieser Hybride vgl. hier im Forum: viewtopic.php?f=20&t=1092

Viele Grüße
Oliver

MariaPP
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 15. April 2020, 20:19

Re: Polystichum cf braunii

Beitragvon MariaPP » Freitag 25. September 2020, 15:32

Vielen Dank, Oliver.
Klingt plausibel. Ob die Sporen abortiv sind, kann ich schwer beurteilen. Habe nur 40x Vergrößerung zur Verfügung und dzt. kein Vergleichsmaterial, was ich mir aber vielleicht demnächst beschaffen kann. Es sind Sporen vorhanden, wenn auch nicht viele. Sind aber vielleicht auch schon vor dem Pressen ausgefallen. Ich hab auf alle Fälle jetzt ein Auge drauf. ... ja und 40 war längst überfällig!

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Polystichum cf braunii

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 26. September 2020, 10:30

Liebe Maria!
Wenn die (wenigen?) vorhandenen Sporen intakt ausschauen, d.h. durchwegs einheitlich und rundlich und nicht deformiert, deutlich unterschiedlich groß oder zu krümeligen Massen „verklebt“ sind, dann ist eine Hybride auszuschließen. Achtung ist hinsichtlich Fremdsporen geboten, diese können bei offener bzw. gemischter Lagerung unterschiedlicher Belege von Farnwedel unter Umständen auftreten und die Diagnose verfälschen ...
Viele Grüße
Oliver


Zurück zu „Pteridophyta (Gefäßsporenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste