Seite 1 von 1

Dryopteris spp.

Verfasst: Mittwoch 2. Januar 2019, 16:34
von Jürgen Baldinger
Dryopteris affinis s. lat. wegen dunkler Spindelansätze, zweifärbiger, tw. pfriemlicher Spreuschuppen? Bacheinhänge und -ufer über Flysch (Dombachgraben im nö. Weidlingbach).
dryopteris affinis s. lat. dombachgraben weidlingbach_20181209_145350 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat. dombachgraben weidlingbach_20181209_145350 Kopie.jpg (1.44 MiB) 762 mal betrachtet
dryopteris affinis s. lat. dombachgraben weidlingbach_20181209_145519 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat. dombachgraben weidlingbach_20181209_145519 Kopie.jpg (1.44 MiB) 762 mal betrachtet
Dryopteris expansa wegen 3x-Fiederung, zweifärbiger Spreubeschuppung, langer innerster zum Blattgrund gerichteter Hauptfieder und Blätter größtenteils nun absterbend? Zuflussgräben und Bachufer über Flysch (Großer Steinbach im nö. Neu-Purkersdorf).

Re: Dryopteris spp.

Verfasst: Mittwoch 2. Januar 2019, 22:33
von Oliver Stöhr
Kannst du von beiden noch mehr Bilder anfügen? Ganzer Habitus, ganze (untere) Hauptfiedern und Unterseite mit Sori wären hilfreich ...
Lg
Oliver

Re: Dryopteris spp.

Verfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 12:52
von Jürgen Baldinger
Gerne - Dryopteris cf. expansa
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_084840 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_084840 Kopie.jpg (1.69 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085212 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085212 Kopie.jpg (1.94 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085455 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085455 Kopie.jpg (1.88 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085522 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085522 Kopie.jpg (1.55 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085551 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085551 Kopie.jpg (1.35 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085725 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085725 Kopie.jpg (1.76 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085743 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085743 Kopie.jpg (1.71 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085918 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_085918 Kopie.jpg (1.81 MiB) 726 mal betrachtet
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_090113 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris expansa großer steinbach neu-purkersdorf_20190103_090113 Kopie.jpg (751.86 KiB) 726 mal betrachtet
Dryopteris cf. affinis s. lat.

Re: Dryopteris spp.

Verfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 21:09
von Oliver Stöhr
Hallo Jürgen,

danke zunächst für die ergänzenden Bilder, die etwas mehr Licht in diese beiden Farne bringen, auch wenn ich keine sichere Bestimmung abgeben kann.

Die vermeintliche D. expansa halte ich für D. dilatata, da expansa in der Regel im Herbst mit den ersten Frösten abstirbt, also nicht wintergrün ist. Auch meine ich etwas eingekrümmte Fiederchenränder zu erkennen, was auch für diese Art spricht. Expansa hätte auch zudem einen anderen Schuppentyp ("Blasenschuppen"), den ich auf deinen Bildern nicht erkennen kann. Die rel. langen innersten basiskopen Fiedern 2. Ordnung sind zwar lang, aber dieses Merkmal kann auch dilatata haben.

Spannender für mich ist der Beleg zu D. affinis-Gruppe. Bei diesem kann man die diploide affinis und die triploide cambrensis aber sicher ausschließen, da die Schleier an den Sori nicht derb und bleibend, sondern deutlich eingeschrumpft (und dünn) sind. Es kann theoretisch eine sehr untypische D. borreri sein, die aber normalerweise schon anders ausschaut, oder ev. auch eine Hybride mit D. filix-mas (Sporen sind zur Prüfung der Hybridnatur ja wohl nicht mehr vorhanden). Alternativ dazu möchte ich auch Dryopteris lacunosa nicht ausschließen, zumal die Hauptfiedern doch rel. lang gestielt sind und im Mittelteil des Wedels "Lücken" im Hauptfieder-Bild (d.h. die Fiederchen stehen dort nicht recht eng) erkennbar sind. Hier die Erstbeschreibung dieser Art: http://www.flora-deutschlands.de/files/ ... _et_al.pdf. Bilder zu dieser erst unlängst beschriebenen Sippe habe ich auch in meiner Farnflora der Krimmler Wsf. (siehe Forumseintrag) publiziert. Vielleicht magst du den Merkmalsbestand deines Wedels mal abgleichen?

Soweit einmal fürs Erste!

Viele Grüße
Oliver

Re: Dryopteris spp.

Verfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 22:14
von Jürgen Baldinger
Danke für Deine Einschätzung. D. dilatata wäre standörtlich passender, die Fundorte lagen etwa zwischen 350 und 400 msm. "Wintergrün" habe ich mir wintergrüner vorgestellt.

Ad D. borreri: Die Fiederabschnitte sollten gestutzter sein?

Ad Deine Krimmler Pteridophyten-Florula: Nimmst Du von allen, vielen oder einigen potenziellen Dryopteris-Hybriden Sporangien-Proben, die Du dann ex situ mikroskopierst, um auf Abortierung zu prüfen? Hast Du vielleicht ein Foto solcher fehlgeschlagenen Sporen?

Ad D. lacunosa: Ich besorge bessere Fotos der Fiederabschnitte. PCR lasse ich vorerst, ist doch schon einige Zeit her...

Re: Dryopteris spp.

Verfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 22:24
von Oliver Stöhr
Ad borreri: ja, sollten deutlicher gestutzt sein und das erste (innerste) Fiederchen passt nicht so recht, da stärker gekerbt.
Ad Sporen: Leider habe ich kein Foto von abortierten Sporen, aber solche findest du in diverser Farnliteratur, z.B. hier: https://www.zobodat.at/pdf/Berichte-Bay ... 7-0146.pdf (Abb. 5 bei D. x tavelii).
LG
Oliver

Re: Dryopteris spp.

Verfasst: Freitag 4. Januar 2019, 06:38
von Jürgen Baldinger
Hier noch weitere Fotos von Dryopteris affinis s. lat.
dryopteris affinis s. lat._20181209_052704 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat._20181209_052704 Kopie.jpg (1.07 MiB) 699 mal betrachtet
dryopteris affinis s. lat._20181209_052752 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat._20181209_052752 Kopie.jpg (1.04 MiB) 699 mal betrachtet
dryopteris affinis s. lat._20181209_053251 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat._20181209_053251 Kopie.jpg (1.89 MiB) 699 mal betrachtet
dryopteris affinis s. lat._20181209_053339 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat._20181209_053339 Kopie.jpg (1.8 MiB) 699 mal betrachtet
dryopteris affinis s. lat._20181209_053356 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat._20181209_053356 Kopie.jpg (1.93 MiB) 699 mal betrachtet
dryopteris affinis s. lat._20181209_053456 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris affinis s. lat._20181209_053456 Kopie.jpg (1.26 MiB) 699 mal betrachtet
Im Vergleich dazu die Fiederabschnitt-Enden von Dryopteris filix-mas s. str.
dryopteris filix-mas s. str._20181209_053653 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris filix-mas s. str._20181209_053653 Kopie.jpg (1.17 MiB) 699 mal betrachtet
dryopteris filix-mas s. str._20181209_053736 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dryopteris filix-mas s. str._20181209_053736 Kopie.jpg (1.46 MiB) 699 mal betrachtet

Re: Dryopteris spp.

Verfasst: Montag 7. Januar 2019, 15:27
von Jürgen Baldinger
Ich versuche, bei diesen Dryopteris affinis s. lat.-Pflanzen heuer im Sommer zu einem mikroskopischen Sporenbefund zu kommen. Prof. Niklfeld sagt übrigens, es sei im Wienerwald bisher noch kein Vorkommen nördlich des Wientals bekannt.