Leitha-Auen im November

Was beeindruckt.
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1197
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Leitha-Auen im November

Beitragvon Jürgen Baldinger » Freitag 23. November 2018, 21:34

Heute in wunderbar düsterer Spätherbst-Stimmung an der Leitha bei Sarasdorf:
sarasdorf leitha-au_20181123_145147.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
sarasdorf leitha-au_20181123_145147.jpg (1.9 MiB) 150 mal betrachtet
Erysimum cheiranthoides
erysimum cheiranthoides sarasdorf leitha-au_20181123_162120.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
erysimum cheiranthoides sarasdorf leitha-au_20181123_162120.jpg (1.95 MiB) 150 mal betrachtet
Echinocystis lobata
, nach meiner bisherigen Recherche bislang in N nur aus dem Marchtal bekannt und für die Leitha erst ein kleines Stück flussabwärts bei Bruck an der Leitha, also im Burgenland
echinocystis lobata sarasdorf leitha-au_20181123_150139.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
echinocystis lobata sarasdorf leitha-au_20181123_150139.jpg (1.91 MiB) 150 mal betrachtet
Massenbestand von Dipsacus laciniatus
dipsacus laciniatus sarasdorf leitha-au_20181123_141511.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dipsacus laciniatus sarasdorf leitha-au_20181123_141511.jpg (1.88 MiB) 150 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1197
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Leitha-Auen im November

Beitragvon Jürgen Baldinger » Freitag 30. November 2018, 13:17

Christian Gilli hat mich gebeten, anlässlich dieses Funds zwei Herbarbelege im NHM zu überprüfen, die aus dem Waldviertel (Hoheneich, also zwischen Gmünd und Schrems) stammen, um die niederösterreichische Verbreitung von Echinocystis lobata abseits der March-Auen zu eruieren. Diese sind korrekt bestimmt, wie ich heute feststellen konnte. Aus dem südwestlichen Tschechien sind übrigens zahlreiche Fundpunkte dokumentiert. Ich stelle Fotos der beiden Herbarbelege hier dazu, wobei das erste Foto leider von schlechter Qualität ist.
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014240_20181130_101000 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014240_20181130_101000 Kopie.jpg (1.48 MiB) 110 mal betrachtet
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014240_20181130_101021 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014240_20181130_101021 Kopie.jpg (1.92 MiB) 110 mal betrachtet
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014241_20181130_100905 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014241_20181130_100905 Kopie.jpg (1.82 MiB) 110 mal betrachtet
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014241_20181130_100943 Kopie.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
herbarbelege NHM echinocystis lobata W 2010-0014241_20181130_100943 Kopie.jpg (1.94 MiB) 110 mal betrachtet
Ebenfalls im Herbar W befinden sich zwei noch nicht im JACQ registrierte Funde von Thomas Barta aus dem Jahr 1994, die er östlich beziehungsweise südwestlich von Landegg besammelt hat und die somit auch eine Verbreitung abseits der March belegen.
Dateianhänge
IMG_20181130_100356.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20181130_100356.jpg (1.74 MiB) 110 mal betrachtet
IMG_20181130_100413.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20181130_100413.jpg (1.73 MiB) 110 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1197
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Leitha-Auen im November

Beitragvon Jürgen Baldinger » Freitag 30. November 2018, 13:24

Eine Beschreibung der Art findet sich zum Beispiel hier, wobei sich auf Seite zwei oben rechts ("Male flower bud x 10; side") ein Fehler eingeschlichen hat. Natürlich enthält nicht die männliche Blüte den Fruchtknoten.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Christian Gilli
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 31. Mai 2017, 20:54

Re: Leitha-Auen im November

Beitragvon Christian Gilli » Freitag 30. November 2018, 14:58

Lieber Jürgen!

Vielen Dank für deine Recherchen zur Verbreitung von Echinocystis lobata in Niederösterreich abseits der March. Schön zu sehen wie wichtig es ist, überprüfbare Belege (seien es Fotobelege oder v.a. bei kritischen Sippen Herbarbelege) anzufertigen.

Looking forward to your article on E. lobata in the forthcoming volume 10 of Neilreichia ;)

LG,
Christian

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1197
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Leitha-Auen im November

Beitragvon Jürgen Baldinger » Freitag 30. November 2018, 21:26

Aktualisierung: Die oben erwähnten Funde Thomas Bartas wurden mittlerweile registriert, siehe
https://herbarium.univie.ac.at/database ... ID=1422955 und
https://herbarium.univie.ac.at/database ... ID=1422954
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast