Winterblüher Aphanes arvensis

Was beeindruckt
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 405
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Winterblüher Aphanes arvensis

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 7. Januar 2018, 20:14

Liebes Forum,

einen Winterblüher möchte ich auch beitragen, und zwar Aphanes arvensis, aufgelesen am Dreikönigstag im westlichen Waldviertel auf einem silikatisch, sandigen Ackerrand. Eigentlich sollte die Art laut EfÖLS nur von Mai bis September blühen, hält sich aber offensichtlich nicht daran. Die winzigen Blüten mit vier größeren inneren und vier viel kleineren äußeren Kelchblättern und ohne Kronblätter sollen laut EfÖLS nur ein Staubblatt aufweisen. Die Blüten meines Exemplars scheinen allerdings fast immer zwei Staubblätter zu besitzen. Die FlEur schreibt auch: "stamen 1 (rarely 2), inserted on inner margin of disc". Griffel scheinen demnach keine vorhanden zu sein, nur eine ringförmige Narbe. Über die Details schweigen sich die EfÖLS, die FlEur und auch der Rothmaler da aus (bei einer fakultativ apomiktischen Art sind diese Organe ja auch nicht so wichtig...). Kennt sich beim Blütenbau dieser Art jemand besser aus bzw. hat jemand auch schon Pflanzen/Populationen mit zwei Staubblättern pro Blüte beobachtet?

Hier noch Fotos, ich hoffe man kann darauf die oben besprochenen Teile erkennen.

Bild
Bild
Bild

Schöne Grüße
Stefan

Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast