Ackerrand-Kräuter

Was beeindruckt.
(Hinweis: Informative Themen zu selteneren Arten bitte im Forum "Interessante Funde" eröffnen)
Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Ackerrand-Kräuter

Beitragvon Pablito » Mittwoch 4. Juli 2018, 14:58

Immer ganz spannend, was man so alles an Ackerrändern finden kann...!
Am Rande eines Maisfeldes:


k-Fagopyrum esculentum.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Fagopyrum esculentum.JPG (66.89 KiB) 259 mal betrachtet


Chenopodium hybridum.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Chenopodium hybridum.JPG (237.9 KiB) 261 mal betrachtet


Raphanus raphanistrum.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Raphanus raphanistrum.JPG (58.76 KiB) 261 mal betrachtet


Glycine max.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Glycine max.JPG (176.64 KiB) 261 mal betrachtet
Dateianhänge
k-Anagallis arvensis.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Anagallis arvensis.JPG (160.54 KiB) 271 mal betrachtet
k-Lathyrus latifolius.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Lathyrus latifolius.JPG (126.14 KiB) 271 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Pablito am Mittwoch 4. Juli 2018, 15:40, insgesamt 4-mal geändert.
LG Reini BR

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Ackerrand-Kräuter

Beitragvon Pablito » Mittwoch 4. Juli 2018, 15:00

k-Trifolium suaveolens.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Trifolium suaveolens.JPG (101.68 KiB) 269 mal betrachtet


k-Früchte Trifolium suaveolens.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Früchte Trifolium suaveolens.JPG (209.65 KiB) 269 mal betrachtet


Bienenfutter...
k-Phacelia tanacetifolia.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Phacelia tanacetifolia.JPG (155.71 KiB) 269 mal betrachtet


Diese Pflanze gibt es als Verwandte auch in den chilenischen Anden in der fast gleichen Farbe oder auch weiß:
k-Phacelia secunda.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Phacelia secunda.JPG (203.99 KiB) 269 mal betrachtet
LG Reini BR

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 634
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ackerrand-Kräuter

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 4. Juli 2018, 15:12

Lieber Reini,

die "Atriplex" ist allerdings Chenopodium hybridum. Den Rettich würde ich eher für Raphanus raphanistrum halten. Die Art ist auch in Begrünungsmischungen enthalten, wie auch Phacelia tanacetifolia und Trifolium suaveolens. Die unbekannte Kulturpflanze ist wohl Glycine max (Sojabohne).

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Ackerrand-Kräuter

Beitragvon Pablito » Mittwoch 4. Juli 2018, 15:41

Danke Stefan, habe es jetzt korrigiert!
LG Reini BR


Zurück zu „Schönheit der Natur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Oliver Stöhr und 1 Gast