Orobanche pancicii neu für Italien?

Vielleicht künftig für die heimische Pflanzenwelt relevant: die Flora der Nachbarländer
Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 527
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Orobanche pancicii neu für Italien?

Beitragvon Norbert Griebl » Sonntag 2. August 2020, 08:33

Liebes Forum,
gestern konnten wir am Monte Cavallo in Friaul, nahe des Blumenberges Monte Raut, Orobanche pancicii finden.
Meines Wissens ein Neufund für Italien. Weder Pusch in Hegi (2009), noch Uhlich & al. (1995) geben die Art für Italien an. Sie soll demnach von der Balkanhalbinsel bis Ostösterreich vorkommen. O. pancicii schmarotzt am Mt. Cavallo auf Knautia longifolia. Möglicherweise ist der Fund für die neue Eföls interessant, weil ja dieses Gebiet mitbehandelt wird.
Neben vielen anderen Prachtpflanzen wie Physoplexis comosa, Geranium argenteum, Spiraea decumbens subsp. hacquetii waren besonders die Mengen an Grafia golaka beeindruckend.
LG Norbert
Dateianhänge
Orobanche.pancicii.I-Friaul.Mt.Cavallo.1.8.20.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.pancicii.I-Friaul.Mt.Cavallo.1.8.20.JPG (539.39 KiB) 32 mal betrachtet
Orobanche.pancicii.I-Friaul.Mt.Cavallo 1.8.20.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.pancicii.I-Friaul.Mt.Cavallo 1.8.20.JPG (886.43 KiB) 32 mal betrachtet
Grafia.golaka.I-Friaul.Mt.Cavallo.1.8.20.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Grafia.golaka.I-Friaul.Mt.Cavallo.1.8.20.JPG (1006.09 KiB) 32 mal betrachtet

Zurück zu „Blick über die Grenzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast