Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Vielleicht künftig für die heimische Pflanzenwelt relevant: die Flora der Nachbarländer
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 14. November 2019, 12:12

Das ist ja fein, danke, Norbert. Die Lücken werden weniger. Ich habe Deine Angaben oben im Beitrag ergänzt.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 2856
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 16. November 2019, 19:37

Hallo,
Dittrichia viscosa passt, auch Cyperus longus und Arisarum vulgare sollten stimmen.
Bei Adiantum ist auch auf A. raddianum Acht zu geben, das A. capillus-veneris sehr ähnlich ist. Diese Art unterscheidet sich von der letztgenannten durch Nerven, die in den Buchten der Fiedern enden (bei A. capillus-veneris enden sie in den Spitzen der Fiedern). Ich kann dieses Merkmal aber nicht anhand dieses Fotos beurteilen ...
Betr. Smilax glaube ich schon an S. asperum, zumal es hier eine var. mauretanica gibt, deren Blätter meist breit herzförmig und unbestachelt sind.
Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 16. November 2019, 22:24

Danke für Deine Ergänzungen.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 1. Oktober 2020, 11:06

Angeregt durch Norberts neuen Neophytenführer meine ich, dass oben anstelle von Carpobrotus edulis vielmehr C. acinaciformis zu sehen sein dürfte, erkennbar an den graugrünen Laubblättern (edulis: grün, später rötlich überlaufen), siehe auch http://www.mittelmeerflora.de/Zweikeim/ ... brotus.htm
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 27. Mai 2021, 13:15

Könnte "sp. ignota #3" Medicago marina sein?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 27. Mai 2021, 20:55

Alfred Mayer, Autor der italienischen Exkursionsflora, bestätigt übrigens Smilax aspera und Verbascum sinuatum, ich ergänze das oben. Die Fabacee (sp. ignota #3) sei Dorycnium hirsutum, übrigens einziger Vertreter der Gattung ohne Backen, und bei der vermeintlichen Arum sp. handle es sich wohl um Arisarum vulgare. Schwieriger dürfte sich der Fall bei sp. ignota # 1 darstellen. Die Stängel sähen Mayer zufolge nach Pilosella aus, die frischen Blätter allerdings nicht.

Nun hat sich das Meiste aufgelöst, ein gutes Gefühl. Vielleicht lässt sich punkto "Schein-Pilosella" ja noch etwas machen.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana) – II/1: Kultivierte

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 31. Oktober 2021, 14:31

Ich war in dieser Woche in Livorno und habe mir wieder ein wenig die herbstliche Mediterranflora angesehen. In den nächsten Tagen möchte ich dazu nach und nach ein paar Beiträge einstellen. Die Forumsaktivität ist nun ja spürbar zurückgegangen, einige schöne Eindrücke vom Ligurischen Meer sollen noch einmal ein bisschen Farbe bringen, der lange Winter kommt bald genug. Uneigennützig ist das nicht, ermöglicht mir dies doch eine Verlängerung des Urlaubsgefühls. Das erste, das aus Mitteleuropa kommend auffällt, war zu dieser Jahreszeit die Umkehrung des sommerlichen Vegetationsbildes. Während hierzulande nun die Gelbtöne Einzug gehalten haben und die Belaubung rasch lückiger wird, rappelt sich die mediterrane Pflanzenwelt gerade wieder auf, es ist viel Grün zu sehen.

Dieses Mal werde ich die Beiträge nicht chronologisch, sondern ökologisch-thematisch ordnen. Ich hoffe, die Bestimmungen passen, gerade bei den Palmen mit ihren 2.600 Arten ist die Sache ja nicht ganz trivial. Sie sollen gleich das Stichwort geben, zunächst also die Kultivierten: An der Viale Italia fruchtet reich Phoenix dactylifera, die Echte Dattelpalme, die ersten ihrer dreiseitigen Früchte liegen schon am Boden. – Nachtrag: Es handelt sich wohl um Phoenix canariensis, die Kanarische Dattelpalme.
phoenix dactylifera kult. livorno toskana mediterran italien_20211029_132333.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
phoenix dactylifera kult. livorno toskana mediterran italien_20211029_132333.jpg (1.93 MiB) 1793 mal betrachtet
phoenix dactylifera livorno toskana mediterran italien_20211028_180532.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
phoenix dactylifera livorno toskana mediterran italien_20211028_180532.jpg (1.7 MiB) 1793 mal betrachtet
phoenix dactylifera livorno toskana mediterran italien_20211028_180559.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
phoenix dactylifera livorno toskana mediterran italien_20211028_180559.jpg (931.13 KiB) 1793 mal betrachtet
Ebenfalls fruchtend sollte das die wesentlich niedrigere Chamaerops humilis sein, eine der beiden in Europa heimischen Palmenarten (die andere soll Phoenix theophrastii sein).
cf. chamaerops humilis livorno toskana mediterran italien_20211030_134653.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. chamaerops humilis livorno toskana mediterran italien_20211030_134653.jpg (1.86 MiB) 1793 mal betrachtet
cf. chamaerops humilis kult. livorno toskana mediterran italien_20211027_095826.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. chamaerops humilis kult. livorno toskana mediterran italien_20211027_095826.jpg (1.84 MiB) 1793 mal betrachtet
Magnolia grandiflora, fruchtend
magnolia grandiflora kult. livorno toskana mediterran italien_20211030_155225.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
magnolia grandiflora kult. livorno toskana mediterran italien_20211030_155225.jpg (1.41 MiB) 1793 mal betrachtet
Das müsste Teucrium fruticans sein, eine Kultivierung würde ich in diesem Fall annehmen.
teucrium fruticans kult. livorno toskana mediterran italien_20211027_144927.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
teucrium fruticans kult. livorno toskana mediterran italien_20211027_144927.jpg (1.91 MiB) 1793 mal betrachtet
noch einige Borken-Bilder, als erstes die hier häufige Pinus halepensis
pinus halepensis kult. livorno toskana mediterran italien_20211030_084345.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
pinus halepensis kult. livorno toskana mediterran italien_20211030_084345.jpg (1.91 MiB) 1793 mal betrachtet
pinus halepensis kult. livorno toskana mediterran italien_20211030_084330.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
pinus halepensis kult. livorno toskana mediterran italien_20211030_084330.jpg (1.8 MiB) 1793 mal betrachtet
Pinus cf. pinea, die Pinie
pinus cf. pinea kult. livorno toskana mediterran italien_20211029_111854.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
pinus cf. pinea kult. livorno toskana mediterran italien_20211029_111854.jpg (1.86 MiB) 1793 mal betrachtet
Quercus suber, die Korkeiche
quercus suber kult. livorno toskana mediterran italien_20211029_105928.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
quercus suber kult. livorno toskana mediterran italien_20211029_105928.jpg (1.86 MiB) 1793 mal betrachtet
Die beiden letzen Fotos entstanden im Garten und im Botanischen Garten des Museo di Storia Naturale di Livorno, einem kleinen, beinahe familiären naturhistorischen Museum, dessen Austellungs-Highlight eine vor etwa dreißig Jahren vor Livorno verendete Finnwal-Kuh ist, deren imposantes Skelett hier an der Decke hängt; wer dazu mehr wissen möchte, siehe hier.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana) – II/2: Macchia

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 1. November 2021, 12:03

Am Fuß des 200 m hohen Monteburrone im Süden der Stadt findet sich unter Olivenbäumen eine lückige, steinige Trockenwiese, auf der sich unter anderem fanden Asparagus acutifolius
asparagus acutifolius livorno toskana mediterran italien_20211028_095856.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
asparagus acutifolius livorno toskana mediterran italien_20211028_095856.jpg (1.75 MiB) 1782 mal betrachtet
cf. Carlina corymbosa
cf. carlina corymbosa livorno toskana mediterran italien_20211028_105749.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. carlina corymbosa livorno toskana mediterran italien_20211028_105749.jpg (1.76 MiB) 1782 mal betrachtet
Das sollte Chamaerops humilis sein, siehe auch oben.
cf. chamaerops humilis livorno toskana mediterran italien_20211028_112526.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. chamaerops humilis livorno toskana mediterran italien_20211028_112526.jpg (1.9 MiB) 1782 mal betrachtet
cf. chamaerops humilis livorno toskana mediterran italien_20211028_112700.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. chamaerops humilis livorno toskana mediterran italien_20211028_112700.jpg (1.89 MiB) 1782 mal betrachtet
eine Zistrosen-Art, die ich für Cistus creticus hielte, was neu für mich wäre
cistus cf. creticus livorno toskana mediterran italien_20211028_102328.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cistus cf. creticus livorno toskana mediterran italien_20211028_102328.jpg (1.9 MiB) 1782 mal betrachtet
nach dem Teucrium fruticans oben hier eine zweite Gamander-Art, T. flavum, dieses Mal sicher wildwachsend
teucrium flavum livorno toskana mediterran italien_20211028_105841.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
teucrium flavum livorno toskana mediterran italien_20211028_105841.jpg (1.84 MiB) 1782 mal betrachtet
und schließlich eine dritte, T. polium
teucrium polium livorno toskana mediterran italien_20211028_102231.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
teucrium polium livorno toskana mediterran italien_20211028_102231.jpg (1.58 MiB) 1782 mal betrachtet
Pistacia lentiscus (P. terebinthus oder gar P. vera, für die in der italienischen Exkursionsflora nicht explizit die Toskana angegeben ist, aber "Mediterraneo", habe ich nicht gesehen)
pistacia lentiscus livorno toskana mediterran italien_20211028_100957.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
pistacia lentiscus livorno toskana mediterran italien_20211028_100957.jpg (1.83 MiB) 1782 mal betrachtet
Pinus halepensis noch einmal
pinus halepensis livorno toskana mediterran italien_20211028_101022.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
pinus halepensis livorno toskana mediterran italien_20211028_101022.jpg (1.85 MiB) 1782 mal betrachtet
Lonicera implexa
lonicera implexa livorno toskana mediterran italien_20211028_101801.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
lonicera implexa livorno toskana mediterran italien_20211028_101801.jpg (1.46 MiB) 1782 mal betrachtet
Helichrysum stoechas, im Unterschied zu ihren Vorkommen im Litoral hier mit bescheidenerem Wuchs
helichrysum stoechas livorno toskana mediterran italien_20211028_110145.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
helichrysum stoechas livorno toskana mediterran italien_20211028_110145.jpg (1.83 MiB) 1782 mal betrachtet
Eryngium campestre sollte das sein.
eryngium cf. campestre livorno toskana mediterran italien_20211028_101429.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
eryngium cf. campestre livorno toskana mediterran italien_20211028_101429.jpg (1.86 MiB) 1782 mal betrachtet
Dorycnium hirsutum
dorycnium hirsutum livorno toskana mediterran italien_20211028_105306.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dorycnium hirsutum livorno toskana mediterran italien_20211028_105306.jpg (1.77 MiB) 1782 mal betrachtet
Dittrichia viscosa
dittrichia viscosa livorno toskana mediterran italien_20211028_111506.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dittrichia viscosa livorno toskana mediterran italien_20211028_111506.jpg (1.87 MiB) 1782 mal betrachtet
Und zum Abschluss noch das einen weitflächigen, wunderbar betörenden Minze-Duft verströmende Clinopodium nepeta.
clinopodium nepeta livorno toskana mediterran italien_20211028_102150.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
clinopodium nepeta livorno toskana mediterran italien_20211028_102150.jpg (1.84 MiB) 1782 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana)

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 2. November 2021, 21:53

Zwei Nachträge: Bei der zuletzt hier genannten Dattelpalme handelt es sich ziemlich sicher um die vor allem in Mittelmeerländern häufig kultivierte, recht frosttolerante Phoenix canariensis, eine ursprünglich endemische Art der Kanarischen Inseln; ihre Früchte werden nur als Tierfutter verwendet.

Und, zweitens, was die in diesem Thema vor zwei Jahren fotografierte Cyperus-Art, siehe hier, betrifft, ziehe ich nach aktuellen Beobachtungen mittlerweile in Betracht, dass es sich tatsächlich um C. rotundus handelt. Genaueres kann ich dazu zur Zeit nicht sagen, ich hoffe, das nächstes Jahr klären zu können.

Ich ergänze das oben.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Mediterrane Küstenflora von Livorno (Toskana) – II/3: Ruderalflora

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 3. November 2021, 21:17

Zur Ruderalflora Livornos Ende Oktober: Grundsätzlich fällt auch hier die hohe Abundanz von Parietaria judaica und und Amaranthus deflexus aus, die aus fast jeder Ritze sprießen; gelegentlich waren Pflanzen aus dem Chenopodium album-Aggregat zu sehen. Urtica (dioica?) war selten; nicht finden konnte ich im Stadtgebiet Euphorbia peplus und E. helioscopia, ebensowenig wie Ailanthus altissimus (der jedenfalls weiter im Landesinneren, im rund 60 km entfernten Empoli an der Bahntrasse wuchs), Robinia pseudacacia, Buddleja davidii oder Syringa vulgaris – kein Vergleich zu Wien.

Eine kleine Schau:
Capparis spinosa hatte ich zwar vor zwei Jahren schon, aber diesmal fielen mir neben Exemplaren mit schönen Blüten solche mit reifen Früchten auf. Vielfach finden sich diese Raupen auf dem Kapernstrauch. Kennt sie jemand?
capparis spinosa livorno toskana mediterran italien_20211030_101802.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
capparis spinosa livorno toskana mediterran italien_20211030_101802.jpg (1.82 MiB) 1748 mal betrachtet
capparis spinosa livorno toskana mediterran italien_20211030_101851.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
capparis spinosa livorno toskana mediterran italien_20211030_101851.jpg (1.55 MiB) 1748 mal betrachtet
Und immer wieder diese wunderbare Fähigkeit, aus wenig etwas zu machen: An dieser Hafenmauer mit Fugentiefen von wenigen cm schafft es C. spinosa ebenso, Fuß zu fassen.
capparis spinosa livorno toskana mediterran italien_20211030_111248.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
capparis spinosa livorno toskana mediterran italien_20211030_111248.jpg (1.9 MiB) 1748 mal betrachtet
Bellis sylvestris mit den typischen dreinervigen Spreiten
bellis sylvestris livorno toskana mediterran italien_20211029_132556.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
bellis sylvestris livorno toskana mediterran italien_20211029_132556.jpg (1.3 MiB) 1748 mal betrachtet
für uns ungewöhnlich dicke Ausläufer von Cynodon dactylon auf Parkrasen
cynodon dactylon livorno toskana mediterran italien_20211027_102934.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cynodon dactylon livorno toskana mediterran italien_20211027_102934.jpg (1.88 MiB) 1748 mal betrachtet
Diese Exemplare von Dactylis glomerata sind dafür etwas schmächtiger. In der italienischen Exkursionsflora werden die subsp. hispanica, slovenica, glomerata und lobata angegeben (letztere synonym mit D. polygama), Genaueres dazu muss auch hier einem künftigen Besuch vorenthalten bleiben.
dactylis glomerata livorno toskana mediterran italien_20211029_162916.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
dactylis glomerata livorno toskana mediterran italien_20211029_162916.jpg (1.8 MiB) 1748 mal betrachtet
Nun kann ich Echium italicum, das vor zwei Jahren noch unsicher war, bestätigen, die Gabelung der Wickel ist gut erkennbar.
echium italicum livorno toskana mediterran italien_20211029_162204.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
echium italicum livorno toskana mediterran italien_20211029_162204.jpg (1.92 MiB) 1748 mal betrachtet
Gerade für die nun folgenden Arten würde ich um eine Revision bitten:

Eleusine indica
cf. eleusine indica livorno toskana mediterran italien_20211030_133730.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. eleusine indica livorno toskana mediterran italien_20211030_133730.jpg (1.81 MiB) 1748 mal betrachtet
Hedysarum coronarium, es waren nur mehr die Grundblätter da
cf. hedysarum coronarium livorno toskana mediterran italien_20211029_162336.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. hedysarum coronarium livorno toskana mediterran italien_20211029_162336.jpg (1.92 MiB) 1748 mal betrachtet
Hier das schon erwähnte Cyperus rotundus, mir ist klar, dass es dazu besseres Bildmaterial brauchen wird für eine echte Bestätigung; die Art wächst niedrigwüchsig auf sonnigen, städtischen Parkrasen.
cyperus cf. rotundus livorno toskana mediterran italien_20211027_095929.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cyperus cf. rotundus livorno toskana mediterran italien_20211027_095929.jpg (1.88 MiB) 1748 mal betrachtet
Erigeron cf. bononariensis
erigeron cf. bonariensis monteburrone livorno toskana mediterran italien_20211028_155622.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
erigeron cf. bonariensis monteburrone livorno toskana mediterran italien_20211028_155622.jpg (1.92 MiB) 1748 mal betrachtet
Sonchus cf. tenerrimus
cf. sonchus tenerrimus livorno toskana mediterran italien_20211030_133329.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. sonchus tenerrimus livorno toskana mediterran italien_20211030_133329.jpg (1.94 MiB) 1748 mal betrachtet
Die Ähren kommen mir zwar länger und schlanker vor als bei uns, aber es sollte dennoch Setaria pumila sein.
cf. setaria pumila livorno toskana mediterran italien_20211029_165727.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cf. setaria pumila livorno toskana mediterran italien_20211029_165727.jpg (1.9 MiB) 1748 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Blick über die Grenzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast