Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Botanisches, das andernorts im Forum nicht recht passt, kann hier veröffentlicht werden, Terminankündigungen ebenso wie Beiträge über Phytopathogene oder anderes mehr.
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 5. Oktober 2019, 19:54

Liebe Leute,

heute fand unsere Vereinsexkursion nach Liesing statt. Zuerst wurde ausgiebig die Ruderalflora entlang der ehemaligen Schleppbahn Liesing inspiziert. Dabei fand ich u.a. wieder Solanum nitidibaccatum, eine Art die sich ausbreitet, wie schon berichtet. Auf Pflanzenfotos habe ich aufgrund des unfeinen Wetters verzichtet. Dann haben wir das ehrenhalber gewidmete Grab von August Neilreich am Liesinger Friedhof besucht. Wie jeder weiß, gab Neilreich die erste wissenschaftliche Flora unseres Gebiets heraus und unsere wissenschaftliche Vereinszeitschrift Neilreichia ist nach ihm benannt. Am Grab haben uns Prof. Fischer und Prof. Adler, der die Ehrenwidmung des Grabes vor Jahren angeregt und durchgesetzt hat, über das Leben Neilreichs informiert. Danach wurden drei Kerzen entzunden: eine gewidmet von den Herausgebern der Exkursionsflora, eine von den Redakteuren der Neilreichia und eine vom Verein selbst. Dies sei im Folgenden in Fotos festgehalten:

20191005_131626.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_131626.jpg (404.36 KiB) 140 mal betrachtet
20191005_132042.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_132042.jpg (439.56 KiB) 140 mal betrachtet
20191005_132615.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_132615.jpg (329.95 KiB) 140 mal betrachtet
20191005_132703.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_132703.jpg (395.76 KiB) 140 mal betrachtet
20191005_132705.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_132705.jpg (425.68 KiB) 140 mal betrachtet
20191005_132709.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_132709.jpg (426.78 KiB) 140 mal betrachtet
20191005_132711.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_132711.jpg (425.33 KiB) 140 mal betrachtet
20191005_132756.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20191005_132756.jpg (1014.13 KiB) 140 mal betrachtet

Schöne Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Norbert Sauberer
Beiträge: 252
Registriert: Samstag 1. April 2017, 21:22

Re: Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Beitragvon Norbert Sauberer » Sonntag 6. Oktober 2019, 19:34

Am Grab rechts oben gibt es einen Dr. August Julius von Neilreich, geboren am 26.7.1838, gestorben am 2.9.1856. Mit 18 Jahren schon den Doktor-Titel erworben und dann sogleich verstorben, finde ich bemerkenswert.

kurt nadler
Beiträge: 500
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 6. Oktober 2019, 19:53

vielleicht war der doktortitel damals vererbbar – sinngemäß so wie in unserer anders gegenderten jugend die frau doktor (doktorsgattin), die frau direktor (direktorsgattin) usw usf.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 6. Oktober 2019, 22:58

Das haben wir uns dort auch gefragt. Hier ein Artikel von Ludwig Ritter von Köchel, dem bekannten Verfasser des Köchelverzeichnisses, über Neilreich. Dort wird der verunglückte Neffe als angehender Botaniker erwähnt. Anscheinend gibt es keine historische Biographie Neilreichs, leider wie man sagen muss.

irenejo
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 15. Februar 2019, 23:31

Re: Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Beitragvon irenejo » Montag 7. Oktober 2019, 14:42

Dazu fällt mir ein: unlängst am Semmering gewesen, wo fast ein Ghega-Kult betrieben wird (Wikipedia: Carl Ritter von Ghega (* 10. Jänner 1802 als Karoli de Ghegain Venedig; † 14. März 1860 in Wien) war ein österreichischer Ingenieur und der Erbauer der Semmeringbahn von Gloggnitz bis Mürzzuschlag.)
In Wikipedia steht dann weiters:
Carlo Ghega wurde als Sohn albanischer Eltern in Venedig geboren. Ursprünglich sollte er wie sein Vater (Anton de Ghega) Marineoffizier werden, allerdings zeigte sich früh, dass seine mathematische Begabung größer als seine Liebe zum Meer war. Nach dem Besuch des k. k. Militärkollegiums ging er mit 15 Jahren zum Studium an die Universität Padua, wo er bereits nach einem Jahr sein Diplom als Ingenieur und Architekt erhielt und ein weiteres Jahr später, bereits mit 17 Jahren, den Doktortitel für Mathematik.
(Die Hervorhebung ist von mir.)
Also ist das wohl doch ein erworbener Doktortitel vom August Julius v. N., in der gleichen Ära, man musste da offenbar nicht 18 sein fürs Studium.

Liebe Grüße, Irene

kurt nadler
Beiträge: 500
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien

Re: Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Beitragvon kurt nadler » Montag 7. Oktober 2019, 18:06

danke, irene, für diese interessante klarstellung. in meiner auch schon alten studienordnung war das ein bissl anders ...

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1633
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Ruderalexkursion nach Liesing samt Besuch unseres Übervaters

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 13. Oktober 2019, 15:44

Auch hier noch der Hinweis, dass Rolf Marschner Fotos der Exkursion in's Netz gestellt hat: http://botanische-spaziergaenge.at/view ... 029011cb9e
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast