Besuch in Wien - botanische "must seen"

Botanisches, das andernorts im Forum nicht recht passt, kann hier veröffentlicht werden, Terminankündigungen ebenso wie Beiträge über Phytopathogene oder anderes mehr.
Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:47
Wohnort: Hard am Bodensee

Besuch in Wien - botanische "must seen"

Beitragvon Alexander » Mittwoch 5. August 2020, 12:23

Hallo miteinander,

ich werde nächste Woche drei Tage in Wien verbringen. Welche botanischen Highlights gibt es in Wien zu sehen? Mich interessieren sowohl botanische Ausstellungen, Museen, Herbarien, Antiquariate usw., aber natürlich auch Brachflächen oder "Gstetten" mit interessanter Flora.
Ich freue mich über jede Empfehlung, jeden Tipp und jede Anmerkung!

Grüße
Alex

urbanview
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 5. August 2020, 07:38
Wohnort: Wien

Re: Besuch in Wien - botanische "must seen"

Beitragvon urbanview » Mittwoch 5. August 2020, 14:41

Hallo Alex,
ich empfehle einen kleinen Spaziergang durch das Gebiet des Maurer Waldes im Südosten Wiens. Traditionell bewirtschaftete Futterwiesen im Bereich Gütenbachtal + Dorotheer Wald (48°08'53.6"N 16°13'40.1"E / 48.148233, 16.227814 ) und naturnah gepflegte Wiesen (Himmelswiese: 48°08'32.7"N 16°14'52.6"E / 48.142417, 16.247941) mit seltenen Orchideen und Wiesenblumenbestand. Vom Augebiet (Gütenbach) über Feuchtwiesen, Magerwiesen bis zum Trockrasen ist hier die Vielfalt gross, wenn auch langsam - aufgrund der Jahreszeit - vieles bereits verblüht ist. Zudem naht eventuell die Sommermahd. Aber sehenswert ist das Gebiet allemal. Ich bin hier fast täglich unterwegs und freue mich auch über die vielen Tier- und Pflanzensichtungen - und das in einer Großstadt.

Liebe Grüße,
Georg

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:47
Wohnort: Hard am Bodensee

Re: Besuch in Wien - botanische "must seen"

Beitragvon Alexander » Mittwoch 5. August 2020, 16:00

Hallo Georg,

vielen Dank für den Tipp und die Koordinaten!
Dass vieles bereits verblüht ist stört mich nicht, ich bin sehr an der Morphologie der Früchte und Samen interessiert.

Grüße
Alex

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 640
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: Besuch in Wien - botanische "must seen"

Beitragvon 2045 » Mittwoch 5. August 2020, 17:39

Hallo Alexander!

Wenn es Dich tatsächlich ins Gütenbachtal verschlägt, dann wäre der Lainzer Tiergarten auch gleich in der Nähe.
Habe Dir eine PN gesendet.

LG Markus

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1955
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Besuch in Wien - botanische "must seen"

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 5. August 2020, 17:48

Ich würde den ehem. Verschiebebahnhof Breitenlee empfehlen. Blackstonia acuminata und Seseli campestre sollten u.a. blühen, vielleicht noch Centaurium littorale subsp. uliginosum und sicher auch viele andere interessante Arten.

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1209
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Besuch in Wien - botanische "must seen"

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 5. August 2020, 18:10

Das sind schon viele gute Tipps; erwähnenswert wär noch - Sommerzeit ist Wasserpflanzenzeit: am und im Wasser bieten sich Marchfeldkanal und Lobau an (in der Lobau nicht grad die Dechantlacke und der Donau-Oder-Kanal, sondern weniger stark frequentierte Gewässer), sowie diverse Kleingewässer auf der Donauinsel:
viewtopic.php?f=10&t=1663
viewtopic.php?f=10&t=1670&p=7341&hilit=teiche#p7341
(In der Neuen Donau gibt's eher nur Allerweltsarten wie Potamogeton crispus, nicht sehr berauschend, aber kann man sich auch anschaun.)

Du erwähnst Herbarien - das Herbarium des Naturhistorischen Museums ist absolut imposant! Ich war schon einmal drin, mit einem Freund, der den Hausbrauch kennt (man braucht einen Passierschein); falls es dich dort hinzieht, dann kannst du ja anfragen - idealerweise mit sehr konkreten Vorstellungen, welche Gattung(en)/Arten du dir ansehen möchtest, Revisoren sind sicher willkommen, es gibt aber keinen "freien" Zugang.

EDIT: könnte natürlich sein, dass das Herbarium corona-bedingt für Besucher nicht zugänglich ist; hab ich ganz vergessen (und corona-bedingt wäre ein Botanisieren im Freien sicherlich auch die "sicherere" Option ;-).

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:47
Wohnort: Hard am Bodensee

Re: Besuch in Wien - botanische "must seen"

Beitragvon Alexander » Mittwoch 5. August 2020, 19:34

Hallo miteinander,

vielen Dank für die zahlreichen Tipps! Ich werde versuchen möglichst viele davon in den drei Tagen die ich in Wien sein werde umzusetzen. Ein Besuch in einem Antiquariat in der Prinz Eugenstrasse, in dem ich mir heute online ein Buch reserviert habe, und die Führung von Prof. Fischer im Botanischen Garten der Universität am Mittwoch sind ohnehin schon fix eingeplant.

Grüße
Alex


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste