Seite 1 von 2

Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Freitag 20. Juli 2018, 22:00
von Jürgen Baldinger
Damit auch die Flora der Ostalpen zu ihrem Recht kommt, hier einige ihrer Vertreter, die ich heute sehen durfte:

Blick vom Törlweg am östlichen Rax-Plateau Richtung SW zum Jakobskogel
panorama rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_102646.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
panorama rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_102646.jpg (1.8 MiB) 3482 mal betrachtet
Campanula cf. praesignis (Stängel unterseits kurzhaarig, Kelch krallenförmig nach außen gebogen)
campanula cf. praesignis rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_172856.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
campanula cf. praesignis rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_172856.jpg (1.95 MiB) 3482 mal betrachtet
Erigeron glabratus subsp. glabratus
erigeron glabratus subsp. glabratus rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_100550.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
erigeron glabratus subsp. glabratus rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_100550.jpg (1.81 MiB) 3482 mal betrachtet
Parnassia palustris
parnassia palustris rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_171844.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
parnassia palustris rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_171844.jpg (1.64 MiB) 3482 mal betrachtet
Gentiana nivalis, eine wunderschöne, einjährige Art der Enziangewächse
gentiana nivalis rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_113411.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
gentiana nivalis rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_113411.jpg (1.81 MiB) 3482 mal betrachtet
auf trockenen, südseitigen Gesteinsfluren Betonica alopecuros...
betonica alopecuros rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_125127.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
betonica alopecuros rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_125127.jpg (1.74 MiB) 3482 mal betrachtet
...und "gwehnliches" Cerastium arvense subsp. arvense (aufgrund des Habitats dachte ich zunächst an das mir noch nicht bekannte C. carinthiacum, aber Frucht und Fruchtstiele waren gebogen, der Stängel dicht drüsenhaarig)
cerastium arvense subsp. arvense rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_173755.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cerastium arvense subsp. arvense rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_173755.jpg (1.69 MiB) 3482 mal betrachtet
Euphrasia officinalis
euphrasia salisburgensis rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_131022.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
euphrasia salisburgensis rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_131022.jpg (1.8 MiB) 3482 mal betrachtet
in Hochstaudenfluren Aconitum napellus
aconitum napellus s. str. rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_173934.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
aconitum napellus s. str. rax törlweg zw. bergstation seilbahn und törlkopf_20180720_173934.jpg (1.9 MiB) 3482 mal betrachtet
Ansonsten u. a. Aconitum lycoctonum, Campanula cf. scheuchzeri (der Stängel unten allerdings kahl), Heracleum austriacum subsp. austriacum, Senecio subalpinus, Phleum rhaeticum.

Bitte mich korrigieren, falls ich wo falsch liege. Da oben bin ich nicht so oft.

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Samstag 21. Juli 2018, 09:57
von Oliver Stöhr
Die Euphrasia ist mE E. officinalis, nicht salisburgensis ...
Lg
Oliver

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Samstag 21. Juli 2018, 13:10
von Jürgen Baldinger
Danke. Zwischen den Deckblatt-Zähnen schien mir ein Stück gerader Rand, es gab 3 bis 4 Zähne auf jeder Seite, die Krone war groß. Aber Du hast viel mehr Erfahrung. Dann lege ich es als "cf. officinalis" ab?

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Samstag 21. Juli 2018, 20:38
von Oliver Stöhr
Hallo Jürgen,

nachfolgend zwei Bilder zu Euphrasia salisburgensis, aufgenommen heute im Lavanter Forchach/Osttirol. Schaut schon anderes aus als die von dir abgebildete Pflanze, oder? Deutlich ist bei meinen Bildern die gerade Rand zwischen den Zähnen der Deckblätter erkennbar - dieses Merkmal kann ich bei deiner Pfl nicht sehen. Die Kronen bei E. salisburgensis sind übrigens auch merklich kleiner als bei E. officinalis.

Somit bleibe ich bei deiner Pfl bei E. officinalis (ohne cf) ;-)

LG
Oliver

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Samstag 21. Juli 2018, 20:42
von Jürgen Baldinger
Nach dieser Beweisführung bin ich restlos überzeugt. ;-)

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Samstag 15. Dezember 2018, 21:10
von Jürgen Baldinger
Rolf Marschner weist heuer auf einer Tour im Juni auf derselben Route Cerastium carinthiacum subsp. carinthiacum aus. Haltet Ihr diese Bestimmung für korrekt und meine (Cerastium arvense subsp. arvense, siehe oben) dennoch ebenso?

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Samstag 15. Dezember 2018, 22:28
von Oliver Stöhr
Hallo Jürgen,

dein Cerastium halte ich schon für arvense s.l., da man vereinzelt veg. Knospen/LB-Rosetten in den Laubblattachseln erkennen kann. Bei den Cerastium-Bildern von R. Marschner kann ich dieses Merkmal nicht erkennen, so dass ich dazu nichts sagen kann.

Bei folgenden Bildern von R. Marschner habe ich aber Anmerkungen:
19.6.2018 ÖK104 82b/60b F174/ 3786/ Nigritella cf. miniata s. str. / Rax / Höllentalaussicht - Ghf. Bergstation / -> ist wohl Nigritella bicolor
19.6.2018 ÖK104 82b/60b F174/ 6310/ Epipactis helleborine agg. / Rax / Otto-Schutzhaus - Deinzerkreuz / -> ist Pseudorchis albida
19.6.2018 ÖK104 82b/60b F10/ 63/ Cystopteris cf. fragilis (s. str.) / Rax / Otto-Schutzhaus - Deinzerkreuz / -> dürfte ziemlich sicher Cystopteris alpina sein
19.6.2018 ÖK104 82b/60b F117/ 2411/ Gentiana pumila / Rax / Südkante (Gsohlhirn - Törlweg) / -> dürfte wohl Gentiana nivalis sein
19.6.2018 ÖK104 82b/60b F152/ 3479/ Senecio jacobaea cf. / Rax / Törlweg - Otto-Schutzhaus / -> dürfte wohl eher Senecio rupestris sein
19.6.2018 ÖK104 82b/60b F45/ 588/ Rumex cf. acetosa (subsp. acetosa) / Rax / Höllentalaussicht - Ghf. Bergstation / u. a. -> dürfte eher Rumex alpestris sein

Viele Grüße
Oliver

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 07:44
von Jürgen Baldinger
Danke. Soll ich Deine Anmerkungen weiterleiten? Rolf ist nicht regelmäßig hier im Forum.

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 09:19
von Oliver Stöhr
Kannst du gerne machen ...
Lg
Oliver

Re: Subalpine Flora des östlichen Rax-Plateaus

Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 10:25
von kurt nadler
Bei Pseudorchis albida auf Kalk wäre es lohnend und wichtig, zu verifizieren, ob Standortsökologie und morphologische Merkmale immer für subsp. tricuspis korrespondieren.
Ich glaub, dies ist noch zu wenig erforscht und ein jeder kann hier noch einen Beitrag leisten.