Frühe Erstblüten 2020

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon kurt nadler » Samstag 14. März 2020, 20:38

man kann daraus vorsichtig schließen: in der krautschicht noch (markanter) vorsprung vor pannonischen gunstlagen, in der strauchschicht bereits von durchschnittslagen des pannonischen tieflands überholt. (sofern es nicht noch wesentlich phänologisch frühere bereiche in osttirol gibt.)
danke für die aktuellen infos aus ostirol. und schade, dass unsre - nach außen absolut offene - diskussionsgruppe geografisch in ö so isoliert bleibt.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1655
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 14. März 2020, 20:54

Ich war heute mit zwei Bekannten bei Neuruppersdorf botanisieren (v.a. Veilchen). Am Heidberg kann man gerade eine schöne Massenblüte von Gagea pusilla beobachten:

20200314_133107.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200314_133107.jpg (541.56 KiB) 819 mal betrachtet
20200314_132537.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200314_132537.jpg (244.43 KiB) 819 mal betrachtet
20200314_134607.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200314_134607.jpg (371.75 KiB) 819 mal betrachtet

In einem trocken-warmen Wald Luzula divulgata:

20200314_170858.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200314_170858.jpg (386.52 KiB) 819 mal betrachtet

Ohne Foto: Carex humilis, C. montana und C. pilosa blühen auch bereits.

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 17. März 2020, 00:10

manches wird wohl normal sein, manches ist bestimmt ein bissl früh dran, so also heute einen blick ins ortsgebiet von breitenbrunn, in gunstlage.
die bilder:
vereinzelt beginnende kirschblüte (Prunus avium) - erscheint mir früh
holosteum umbellatum (deutlich nach wien, siehe hier im thema ein paar tage zuvor)
taraxacum officinale agg. - das hier ein ausnahmeexemplar, sonst paar einzelne im ort bodennah niedrig aufblühend
veronica triphyllos, "wochen" nach osttirol, evtl. paar tage nach weinviertel (vergleiche weiter oben im thema)
erodium cicutarium - erst hier am ssw.exponierten mauerfuß (abseits einzelner winterblüher) schon richtige blüte, die meisten rosetten im ortsgebiet haben noch nicht einmal knospen.
tussilago farfara, ich kenne nur diesen einzigen bestand in der region, der steht im häuserschatten nach nno halboffen - "monate" nach blüte in osttirol
potentilla incana - beginnt zögerlich in de oberen hangzone des orts
muscari sp. (KORREKTUR nach Namensangabe armeniacum) - halt ich für ziemlich früh
microthlaspi perfoliatum hat auch bereits begonnen

die mandeln blühn noch knapp voll (spätblüte), die marillen noch nicht voll, die forsythien noch voll.
Dateianhänge
DSC02669-kopie phänologie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02669-kopie phänologie.JPG (397.78 KiB) 791 mal betrachtet
DSC02692-kopie phänologie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02692-kopie phänologie.JPG (627.24 KiB) 791 mal betrachtet
DSC02762-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02762-kopie phäno.JPG (1.01 MiB) 791 mal betrachtet
DSC02922-kopie phänologie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02922-kopie phänologie.JPG (738.54 KiB) 791 mal betrachtet
DSC02927-kopie phänologie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02927-kopie phänologie.JPG (1.31 MiB) 791 mal betrachtet
DSC02992-kopie phänologie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02992-kopie phänologie.JPG (838.12 KiB) 791 mal betrachtet
DSC03068-kopie phänologie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03068-kopie phänologie.JPG (896.6 KiB) 791 mal betrachtet
DSC03214-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03214-kopie.JPG (490.35 KiB) 791 mal betrachtet
DSC03311-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03311-kopie.JPG (906.95 KiB) 791 mal betrachtet
Zuletzt geändert von kurt nadler am Dienstag 17. März 2020, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Peter Pilsl
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon Peter Pilsl » Dienstag 17. März 2020, 09:26

Hallo Kurt,
ist das wirklich ein Muscari armeniacum? Die Blüten sind verflixt dunkel!
Peter Pilsl
SABOTAG

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 17. März 2020, 12:22

lieber peter, danke für die intervention. hab auf m. sp. korrigiert.
bin leider ein paar tage ohne literatur und war selbst etwas unsicher, habe mich aber aufgrund des habitus für m. a. und nicht m. neglectum entschieden. beide blühen eigentlich noch nicht, doch fand ich zwei bestände mit gleichen infloreszenzen, deren einer (siehe neues foto) eindeutige horstsituation (und fehlende herdenbildung) zeigt, was allerdings auch noch nicht unbedingt ein monopol für m.a. bedingt, auch nicht die langen, am ende abgestorbenen winterblätter. für m.n. sind mir die infloreszenzen zu lang und vielblütig. wie weit sich die obersten blüten hell werdend schlankstrecken werden, ist für mich noch nicht klärbar. für m.a. sind sie auch mir zu dunkel (und evtl. schlank). ich kann das auch nach durchforstung meines ziemlich großen neglectum-fotoarchivs nicht klären, siehe beileigende bilder:

muscari sp. aus breitenbrunn, 16.3.2020, zweiter bestand.
2 x ausnahmsweise horstige Muscari neglectum, 30.3.2016 spitzerberg, 15.4.2017, bad dt-altenburg.
Dateianhänge
DSC03305-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03305-kopie.JPG (473.36 KiB) 777 mal betrachtet
DSC05798-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC05798-kopie.JPG (466.9 KiB) 777 mal betrachtet
P1200697-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
P1200697-kopie.JPG (939.73 KiB) 777 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 17. März 2020, 20:47

Update 17.3.2020, Breitenbrunn:

Großes Lob an Peter: Gestern ziemlich eindeutig Muscari neglectum, siehe z.B. heutiges Bild 1 vom SW-Ortsteil, wo stellenweise alles voll ist und punktuell Vollblüte herrscht. Schaun alle (noch?) ein bissl anders aus als Großraum Hainburg, jedenfalls oft viel mehr Blüten am Stiel.
Fürs Forumrachiv noch ein paar weitere Muscari neglectum-Bilder aus SSW-SW von Breitenbrunn vom 17.3.2020.

Ansonsten ganz im Gegensatz zu Wien Prunus spinosa in besten Gunstlagen noch zu (bis allererste Knospen öffnend), Prunus cerasifera in freien Lagen bereits Vollblüte, während hier Prunus avium bestenfalls verdickte Knospen haben, aber Sprossknospen, nicht Blütenknospen; die gestern blühende ist eine innerörtliche Ausnahme. Dafür ist außerhalb des Orts Erodium VIEL weiter: begonnene Vollblüte! Auf den Äckern stehen neben Veronica sublobata auch V. triloba und V. triphyllos in Vollblüte.

Es folgt noch Teil 2.
Dateianhänge
DSC03880-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03880-kopie.JPG (954.79 KiB) 767 mal betrachtet
DSC03573-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03573-kopie phäno.JPG (306.5 KiB) 767 mal betrachtet
DSC03661-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03661-kopie.JPG (785.27 KiB) 767 mal betrachtet
DSC03568-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03568-kopie phäno.JPG (1.07 MiB) 767 mal betrachtet
DSC03746-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03746-kopie phäno.JPG (420.36 KiB) 767 mal betrachtet
DSC03833-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03833-kopie phäno.JPG (1.03 MiB) 767 mal betrachtet
DSC03606-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03606-kopie phäno.JPG (1.2 MiB) 767 mal betrachtet
DSC03589-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03589-kopie phäno.JPG (1.04 MiB) 767 mal betrachtet
DSC03601-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03601-kopie phäno.JPG (943.41 KiB) 767 mal betrachtet
DSC03635-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03635-kopie phäno.JPG (918.15 KiB) 767 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 17. März 2020, 20:50

Pulsatilla grandis ist ebenfalls in Vollblüte. Mag jemand den Schmetterling benennen? Nachtrag: Damit nicht so viele Postings zusammenkommen, danke ich Reini und Oliver schon hier!
Eruca sativa, im letzten Mitt-April SW des Orts blühend entdeckt und dann Attraktion bei der Botanikerführung, blüht an ersten Stängeln bereits voll.
Wie beim Reini unlängst an der Thermenlinie: Alyssum montanum allgemein in Vollblüte, in manchen Rasen das erste Bunt.
Dateianhänge
DSC03752-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03752-kopie phäno.JPG (511.79 KiB) 766 mal betrachtet
DSC03777-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03777-kopie.JPG (532.53 KiB) 766 mal betrachtet
DSC03793-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03793-kopie phäno.JPG (923.39 KiB) 766 mal betrachtet
DSC03643-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03643-kopie phäno.JPG (372.76 KiB) 766 mal betrachtet
DSC03646-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03646-kopie phäno.JPG (353.65 KiB) 766 mal betrachtet
DSC03665-kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03665-kopie.JPG (1.16 MiB) 755 mal betrachtet
DSC03840-kopie phäno.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03840-kopie phäno.JPG (1.07 MiB) 755 mal betrachtet
Zuletzt geändert von kurt nadler am Mittwoch 18. März 2020, 00:08, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 320
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon Pablito » Dienstag 17. März 2020, 22:37

Kurt: Alpen-Weissling = Pontia callidice, vermutlich ein Männchen
LG Reini BR

Oliver Stöhr
Beiträge: 1649
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 17. März 2020, 23:14

Hallo Kurt & Reini,
Ich tippe beim Schmetterling auf Pontia edusa / daplidice (Resedaweissling), der schon zu dieser Jahreszeit fliegt. Der Alpenweissling kommt m.W. nicht in pannonischen Tieflagen vor und fliegt auch viel später.
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2084
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Frühe Erstblüten 2020

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 18. März 2020, 06:43

Prunus cerasifera blühe früher als P. domestica s. lat., bestätigte MAF einst, eine Möglichkeit der Unterscheidung also. Gestern habe ich auf dem Bisamberg aber blühende Prunus cf. domestica s. lat. gesehen, deren Laubblätter, Blütenstiele und junge Äste unten durchwegs behaart waren. Lässt die Phänologie somit keine belastbaren Schlüsse zu? Eigentlich wäre ja noch cerasifera-Zeit, oder?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste