Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 15. April 2020, 01:13

In Ergänzung zu https://www.zobodat.at/pdf/STAPFIA_0111_0161-0205.pdf (inzwischen ist die dortige Rasenflora schon wieder um ca. 10 weitere Arten angewachsen) ein paar weitere Einblicke in die nicht so großartige - KORREKTUR 7.5.2020 (hätte man auf den ersten Blick glauben können) - Flora Prellenkirchens, einer Kommune, die gern giftfrei werden wollte, es aber dann lieber doch nicht wurde. Seit heuer werden die Ortspflaster wieder gespritzt.
Teil 1 - alle Bilder 14.4.2020, Westhälfte Prellenkirchen.
Dateianhänge
prellenkirchen 2020-04-14.JPG
Plan der Begehungsroute mit Start/Stopp-Querstrich und Pfeilsignaturen.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
prellenkirchen 2020-04-14.JPG (368.77 KiB) 551 mal betrachtet
DSC07429 prellenkirchen.JPG
Vor ca. 1 Woche begiftet.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07429 prellenkirchen.JPG (1.18 MiB) 551 mal betrachtet
DSC07431 prellenkirchen fragaria vesca.JPG
F. vesca kommt mir im Pannon sehr selten unter, meist dort, wo ich es ihm Wohnumfeld aus dem Mühlviertel eingeschleppt hatte, in den Höfen Prellenkirchen und Breitenbrunn. Hier aber weitab. Dennoch ist eine Vogelverbreitung von uns weg nicht ganz ausgeschlossen.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07431 prellenkirchen fragaria vesca.JPG (746.39 KiB) 551 mal betrachtet
DSC07440 prellenkirchen veronica cf. anagallis-aquatica.JPG
Es gibt viele solche flutende Teppiche, die ich leider fast immer nur im Winterhalbjahr besuche. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07440 prellenkirchen veronica cf. anagallis-aquatica.JPG (878.28 KiB) 551 mal betrachtet
DSC07441 prellenkirchen muscari neglectum.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07441 prellenkirchen muscari neglectum.JPG (1.19 MiB) 551 mal betrachtet
DSC07443 prellenkirchen stellaria pallida etc.JPG
Kaum blickt man auf die Schattseite der Straße, schon ist S. pallida durch S. ruderalis ersetzt. An der Route gibts aber viel mehr erstere.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07443 prellenkirchen stellaria pallida etc.JPG (1.06 MiB) 551 mal betrachtet
DSC07449 stellaria ruderalis, muscari armeniacum.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07449 stellaria ruderalis, muscari armeniacum.JPG (1.14 MiB) 551 mal betrachtet
DSC07452 prellenkirchen.JPG
Privater Gifteinsatz. Da Prellenkirchen eine Marktfrucht-Ackerbau- und Weinbaugemeinde ist, gibt´s viel Gift, das auch ungeniert auf Rainen als Flächenbehandlung eingesetzt wird.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07452 prellenkirchen.JPG (1.19 MiB) 551 mal betrachtet
DSC07453 prellenkirchen mahonia aquifolium, potentilla reptans.JPG
P. reptans grad in Blühbeginn.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07453 prellenkirchen mahonia aquifolium, potentilla reptans.JPG (1.28 MiB) 551 mal betrachtet
DSC07456 prellenkirchen primula vulgaris, galanthus nivalis.JPG
Da haben sich wohl Primula-Hochzuchthybriden eingekreuzt. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07456 prellenkirchen primula vulgaris, galanthus nivalis.JPG (1.37 MiB) 551 mal betrachtet
Zuletzt geändert von kurt nadler am Donnerstag 7. Mai 2020, 08:07, insgesamt 2-mal geändert.

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 15. April 2020, 01:23

Teil 2
Dateianhänge
DSC07460 prellenkirchen sedum sarmentosum.JPG
Sedum sarmentosum konnte ich bislang zweimal finden: erstmalig in meiner Kindheit in Linz-Urfahr, von wo ich es in meinen Topfpflanzenkulturen verschleppt habe und es nun im Breitenbrunner Hof einen zunehmend großen Bestand bildet. Und heute wider Erwarten in Prellenkirchen, wobei ich die Pflanze auch noch nie wo außer bei mir kultiviert vorfand. In Prell. hab ich sie jedoch noch nirgends eingeschleppt. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07460 prellenkirchen sedum sarmentosum.JPG (1.14 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07467 prellenkirchen viola odorata.JPG
Letzte Blüher an schattigen Säumen.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07467 prellenkirchen viola odorata.JPG (796.03 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07477 prellenkirchen stellaria pallida.JPG
Typische Reinkultur.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07477 prellenkirchen stellaria pallida.JPG (1.07 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07479 prellenkirchen viola cf. x bavarica.JPG
Aber nur im Garten - keine näheren Details - man will ja nicht über Gebühr auffallen mit dem Fotoapparat vor der Haustür fremder Leute.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07479 prellenkirchen viola cf. x bavarica.JPG (804.19 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07485  prellenkirchen arenaria serpyllifolia i.w.s..JPG
Ohne jetzigen Bestimmversuch. Bislang gab´s nie einen leptoclados-Verdacht, immer eindeutige serp. i.e.S.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07485 prellenkirchen arenaria serpyllifolia i.w.s..JPG (814.18 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07490 prellenkirchen galium verum i.w.s..JPG
Was das wohl wird? Immerhin sind alle sonstigen G. verum-Jungpflanzen in Prell. glauk wollig.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07490 prellenkirchen galium verum i.w.s..JPG (1.19 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07492 prellenkirchen fragaria viridis, poa angustifolia.JPG
Mastiger, ziemlich ungewöhnlich länglich- und dunkellaubiger Klon.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07492 prellenkirchen fragaria viridis, poa angustifolia.JPG (844.15 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07494 prellenkirchen cerastium arvense arvense.JPG
Lokaler Blühbeginn.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07494 prellenkirchen cerastium arvense arvense.JPG (1.03 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07495 prellenkirchen viola suavis.JPG
Diagnose anhand von Blühstängelresten verifiziert.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07495 prellenkirchen viola suavis.JPG (715.68 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07501 prellenkirchen erodium cicutarium weiß.JPG
Nur selten blühn sie in Prell. weiß. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07501 prellenkirchen erodium cicutarium weiß.JPG (1.24 MiB) 550 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 15. April 2020, 01:34

Teil 3
Dateianhänge
DSC07506 prellenkirchen corydalis cava, alliaria petiolata, stellaria ruderalis.JPG
Nitrophile Flora in Ortsrandremise.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07506 prellenkirchen corydalis cava, alliaria petiolata, stellaria ruderalis.JPG (1.1 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07510 prellenkirchen kommunaler erstmahdtag.JPG
Kurz nach dem Mahdeinsatz (im ganzen Grätzel über Stock, Stein und Scherhaufen). Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07510 prellenkirchen kommunaler erstmahdtag.JPG (965.67 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07534 prellenkirchen taraxacum Erythrosperma.JPG
Eine vglw. große und wenig xerotherme Sippe aus diesem Verwandtschaftskreis. Erstes Bild in der "einzigen Biotopfläche", einem häckselwiesigen Bauland.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07534 prellenkirchen taraxacum Erythrosperma.JPG (616.41 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07537 prellenkirchen potentilla recta.JPG
Kommt nur lokal in einer Ortschaft voller P. argentea vor.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07537 prellenkirchen potentilla recta.JPG (1.02 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07539 prellenkirchen vicia lathyroides.JPG
Stehen hier einige - und sind ungleich zarter als das mastige Ex. in der Breitenbrunner Dorfflora hier im Forum.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07539 prellenkirchen vicia lathyroides.JPG (727.38 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07545 prellenkirchen.JPG
Das Biotop und seine Vegetationszonierungen.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07545 prellenkirchen.JPG (1.09 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07553 prellenkirchen thymus pannonicus agg., plantago media.JPG
Hier liegt ein echter Vorkommensschwerpunkt von T. cf. kosteleckyanus. Damit verwundert das einzige winzige Exemplar am über einen Hektar großen Ortsparkrasen in der Nähe nicht mehr.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07553 prellenkirchen thymus pannonicus agg., plantago media.JPG (1.19 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07556 prellenkirchen cerastium cf. pumilum agg..JPG
Vom Foto weg unbestimmbar (Zymentragblattoberseite behaart oder nicht?). Auch der zugehörige Hautrand nicht wirklich klar erkennbar. Ist wenigstens semidecandrum ausschließbar? Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07556 prellenkirchen cerastium cf. pumilum agg..JPG (747.63 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07565 prellenkirchen thymus pannonicus agg., cruciata pedemontana.JPG
Cruciata ist noch recht klein. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07565 prellenkirchen thymus pannonicus agg., cruciata pedemontana.JPG (1.11 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07569 prellenkirchen veronica prostrata, potentilla argentea, plantago lanceolata.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07569 prellenkirchen veronica prostrata, potentilla argentea, plantago lanceolata.JPG (958.71 KiB) 550 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 15. April 2020, 01:41

Teil 4 - Ende
Dateianhänge
DSC07573 prellenkirchen veronica prostrata weißlich.JPG
Letztes Foto der "Biotopfläche".
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07573 prellenkirchen veronica prostrata weißlich.JPG (639.04 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07582 cerastium arvense arvense, ulmus minor.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07582 cerastium arvense arvense, ulmus minor.JPG (1.02 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07583 prellenkirchen euphorbia esula agg..JPG
Keine kommunale Grünstreifenpflege in dieser Schotterweggasse.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07583 prellenkirchen euphorbia esula agg..JPG (1.1 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07586 prellenkirchen glechoma hederacea hell.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07586 prellenkirchen glechoma hederacea hell.JPG (689.63 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07588 prellenkirchen rätselpflanze.JPG
Was ist das in Gottswillen?
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07588 prellenkirchen rätselpflanze.JPG (804.29 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07592 prellenkirchen centranthus ruber.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07592 prellenkirchen centranthus ruber.JPG (1000.96 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07596 prellenkirchen cf. festuca valesiaca.JPG
Erstes Bild aus dem Publikationsrasen.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07596 prellenkirchen cf. festuca valesiaca.JPG (1.46 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07600 prellenkirchen (cf.) senecio jacobaea.JPG
"Meine" S. jacobaea schaun jung auch so aus, aber so ein kompakter Bestand?
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07600 prellenkirchen (cf.) senecio jacobaea.JPG (1.46 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07602 prellenkirchen cf. erigeron acris.JPG
Was sollts sonst sein?
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07602 prellenkirchen cf. erigeron acris.JPG (1.04 MiB) 550 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1655
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 15. April 2020, 06:37

Die Rätselpflanze sieht nach Dysphania botrys aus. Falls sie es ist, sollte noch immer der Geruch resteweise vorhanden sein.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1655
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 15. April 2020, 06:42

Das Cerastium ist kein C. semidecandrum. Den Hautrand der Tragblätter müsste man sehen. Griffel zum Abmessen wären vorhandenen, am Foto geht das natürlich nicht.

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 15. April 2020, 09:06

vielen dank stefan für die schnellen, erhellenden tipps!

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 16. April 2020, 19:39

die mgl. dyspania roch heute fast gar nicht - nach zerriebenen grün- oder eigentlich graubraunzeug, ohne spezifischen, auffälligen duft.

nun aber von wegen fade flora: prellenkirchen kann auch anders, nämlich am freibadparkplatz, heut 16.4.2020 früh:
großer carex stenophylla-bestand (viewtopic.php?f=10&t=2021&start=10): "x" in der skizze.

die nachmittagsrunde im NO-ort wird ein andermal präsentiert.

Bitte in den Bild-Unterschriften auf manche "cf." achten, die in den Bilddateinamen nicht vorkommen!

Teil 1
Dateianhänge
DSC07822 prellenkirchen.JPG
Das heutige Untersuchungsgebiet: Schaut nach nix aus, hat aber einige Zuckerl.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07822 prellenkirchen.JPG (1.02 MiB) 506 mal betrachtet
prell-ug 2020-04-16 vm.JPG
Hier aus der Luftperspektive. Auch der Rasen NW der Kreuzsignatur ist ziemlich vielversprechend, aber noch nicht erkundet.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
prell-ug 2020-04-16 vm.JPG (399.44 KiB) 506 mal betrachtet
DSC07695 prellenkirchen poa bulbosa.JPG
Das war der Grund, um am Rückweg vom BirdLife-Brutvogelmonitoring überhaupt vom Rad zu steigen, wollte die auch den Breitenbrunner Dorfanger prägende Art endlich verifizieren. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07695 prellenkirchen poa bulbosa.JPG (1.46 MiB) 506 mal betrachtet
DSC07698 prellenkirchen veronica triphyllos, scleranthus polycarpos, holosteum umbellatum.JPG
Die erste große Überraschung: Alles voll von Scleranthus CF. polycarpos (aufgrund der Kurzlaubigkeit zuerst für junge verticillatus gehalten, aber die scheiden definitiv aus). Belegfotos blühender Exemplare kommen später.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07698 prellenkirchen veronica triphyllos, scleranthus polycarpos, holosteum umbellatum.JPG (805.89 KiB) 506 mal betrachtet
DSC07705 prellenkirchen taraxacum laevigatum agg..JPG
Die Erythrosperma gibt´s im Ort sehr verbreitet und verschieden, aber ob alle mit Hüllblattnoppen tatsächlich rötliche Früchte/Samen haben, möchte ich vorsichtshalber bis auf weiteres bezweifeln. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07705 prellenkirchen taraxacum laevigatum agg..JPG (618.73 KiB) 506 mal betrachtet
DSC07716 prellenkirchen poa annua+bulbosa.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07716 prellenkirchen poa annua+bulbosa.JPG (732.11 KiB) 506 mal betrachtet
DSC07717 prellenkirchen myosotis stricta, draba verna agg..JPG
M. ramosissima konnte ich im Ort bisher noch nicht finden, also abwarten. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07717 prellenkirchen myosotis stricta, draba verna agg..JPG (912.64 KiB) 506 mal betrachtet
DSC07726 prellenkirchen poa bulbosa, ornithogalum umbellatum.JPG
O. kochii (derzeit Blütezeit) und pannonicum hab ich im Ort (gesondert von selbst aus Gartenpflanzung verwilderten Exemplaren) noch nicht gefunden. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07726 prellenkirchen poa bulbosa, ornithogalum umbellatum.JPG (1.41 MiB) 506 mal betrachtet
DSC07730 prellenkirchen ornithogalum umbellatum.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07730 prellenkirchen ornithogalum umbellatum.JPG (614.59 KiB) 506 mal betrachtet
DSC07732 prellenkirchen gagea villosa.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07732 prellenkirchen gagea villosa.JPG (1.09 MiB) 506 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 16. April 2020, 19:49

Teil 2

Bitte um Info, falls jemand neuere Differentialliteratur im Gagea pratensis-Aggregat kennt!
Die Bestimmungen hier - ohne Nachgrabung - sind sehr unsicher. Bitte berücksichtigen.
Dateianhänge
DSC07734 prellenkirchen stellaria pallida.JPG
In Untersuchungsbereich steht nur S. pallida, erst im angrenzenden Gehölzsaum steht S. ruderalis.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07734 prellenkirchen stellaria pallida.JPG (1.03 MiB) 505 mal betrachtet
DSC07735 prellenkirchen gagea pusilla.JPG
Gagea-Bestand pratensis agg. ja, aber welche?
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07735 prellenkirchen gagea pusilla.JPG (1.11 MiB) 505 mal betrachtet
DSC07736 prellenkirchen gagea pusilla.JPG
Schmale, rinnige, eher glauke Grundblätter weisen stark zu G. pusilla, ist aber nur CF.!
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07736 prellenkirchen gagea pusilla.JPG (902.79 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07749 prellenkirchen gagea pusilla.JPG
Sehr unsicher, CF.!, ein gewisser Kiel an der Grundlaubrückseite weist in Richtung transversalis.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07749 prellenkirchen gagea pusilla.JPG (751.31 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07753 prellenkirchen gagea pratensis transversalis.JPG
CF.! Die Wahrscheinlichkeit, dass hier neben villosa noch zwei andere Sippen vorkommen, ist nicht sehr hoch. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07753 prellenkirchen gagea pratensis transversalis.JPG (721.13 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07759 prellenkirchen potentilla incana.JPG
Selten im Ort!
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07759 prellenkirchen potentilla incana.JPG (819.92 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07760 prellenkirchen myosotis stricta.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07760 prellenkirchen myosotis stricta.JPG (571.25 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07772 prellenkirchen gagea pratensis transversalis, poa bulbosa.JPG
Gagea CF.! Vermutung wegen vglw. breitem Grundlaub. Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07772 prellenkirchen gagea pratensis transversalis, poa bulbosa.JPG (806.07 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07781 prellenkirchen taraxacum sp..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07781 prellenkirchen taraxacum sp..JPG (554.02 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07791 prellenkirchen taraxacum laevigatum agg..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07791 prellenkirchen taraxacum laevigatum agg..JPG (701.78 KiB) 505 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Dorf-Flora Prellenkirchen (Bez. BL)

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 16. April 2020, 19:55

Teil 3
Dateianhänge
DSC07802 prellenkirchen scleranthus polycarpos.JPG
Diese Blüten schließen S. verticillatus definitiv aus.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07802 prellenkirchen scleranthus polycarpos.JPG (881.61 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07818 prellenkirchen scleranthus polycarpos, stellaria pallida.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07818 prellenkirchen scleranthus polycarpos, stellaria pallida.JPG (641.42 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07823 prellenkirchen microthlaspi perfoliatum.JPG
Die Baumscheiben werden offensichtlich gespritzt, da gibt´s oft keine ausdauernde Gewächse.
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07823 prellenkirchen microthlaspi perfoliatum.JPG (954.41 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07833 prellenkirchen carex stenophylla.JPG
Hier der Erstfund eines winzigen Bestands. Bislang konnte trotz eingehender Untersuchungen in den Ortsrasen weder Carex caryophyllea noch C. praecox gefunden werden. Außer hirta (http://forum.flora-austria.at/viewtopic.php?f=10&t=1407&p=5776&hilit=kleinste+Segge#p5756) ist das nun die erste "Zwergsegge".
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07833 prellenkirchen carex stenophylla.JPG (558.26 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07846 prellenkirchen taraxacum laevigatum agg..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07846 prellenkirchen taraxacum laevigatum agg..JPG (850.69 KiB) 505 mal betrachtet
DSC07854 prellenkirchen taraxacum sp..JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07854 prellenkirchen taraxacum sp..JPG (587.81 KiB) 505 mal betrachtet


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste