Segetalflora 2020

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
kurt nadler
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 14. Juli 2020, 22:54

darf ich anhand der fotos noch scleranthus annuus s.str., arenaria serpyllifolia s.str. und ranunculus arvensis erwähnen?

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 15. Juli 2020, 07:12

Sicher, darfst du. :-) Ich habe mich aufgrund Faulheit auf die selteneren Arten beschränkt (Valerianella dentata sieht man übrigens auch, sehe ich gerade). Ranunculus arvensis hatte ich allerdings auch angeführt.

kurt nadler
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 15. Juli 2020, 08:28

a ja, entschuldigung! schaue forum auf 50 % bildvergrößerung, da überspringts beim blättern immer wieder was (manchmal überseh ich ganze kurzbeiträge), und die bilder gehn trotzdem nicht ganz auf die bildschirmoberfläche. dafür kann man noch gut schreiben ...

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 16. Juli 2020, 21:46

Heute gibt es wieder eine Filago vulgaris-Fortsetzung. Und zwar recht zahlreich auf einer kalkfreien, schottrigen Brache im Bereich des Zaya-Gates. Einige Pflanzen standen am Rand eines abgeernteten Feldes und daher nun wirklich erstmals segetal. Da dort eine Quadrantengrenze verläuft, konnte ich bequem gleich zwei Quadranten auffüllen. Ich stehe nun bei elf neuen Quadranten im Weinviertel heuer. Vielleicht gehen sich noch weitere aus...

20200716_102022.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200716_102022.jpg (505.49 KiB) 1158 mal betrachtet
20200716_101728.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200716_101728.jpg (506.55 KiB) 1158 mal betrachtet
20200716_101705.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200716_101705.jpg (501.79 KiB) 1158 mal betrachtet
20200716_111503.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200716_111503.jpg (555.93 KiB) 1158 mal betrachtet
20200716_111214.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200716_111214.jpg (577.41 KiB) 1158 mal betrachtet
20200716_111608.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200716_111608.jpg (318.94 KiB) 1158 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 16. Juli 2020, 21:52

ich krieg mit jedem beitrag von dir auch schon wieder die sehnsucht nach pannonflora. aber mehr als um die häuser ziehen wirds wohl nicht, dabei wärs heuer so gut sommerbotanisieren mit der fehlenden hitze und der ausreichenden wasserversorgung.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 17. Juli 2020, 21:16

Heute war ich bei Enzersdorf im Thale (Bez. Hollabrunn) in der Hollabrunn-Mistelbach-Formation unterwegs. Am Rand einer Brache zuerst ein paar abgemähte und wieder ausgetriebende Individuen von Helminthotheca echioides. Das ist nun mein fünfter Quadrant und der bisher nördlichste. Möglicherweise breitet sich diese mediterrane Art auch bei uns aus. Vgl. Lefnaer (2019) und Lefnaer (2020).

20200717_083418.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_083418.jpg (1005.26 KiB) 1134 mal betrachtet
20200717_083731.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_083731.jpg (407.11 KiB) 1134 mal betrachtet

Am Rande eines schönes Dinkelackers dann Aphanes arvensis. Man merkt also, dass wir uns nun in einem Bereich kalkfreier Böden befinden.

20200717_090417.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_090417.jpg (947.93 KiB) 1134 mal betrachtet
20200717_091753.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_091753.jpg (644.64 KiB) 1134 mal betrachtet
20200717_092054.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_092054.jpg (631.26 KiB) 1134 mal betrachtet

Auf einer Brache dann wieder Filago vulgaris  CR !

20200717_095816.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_095816.jpg (886.71 KiB) 1134 mal betrachtet
20200717_094105.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_094105.jpg (651.7 KiB) 1134 mal betrachtet

Etwas weiter in einem anderen Quadranten dann ein noch größeres Vorkommen. Mein nunmehr 13. neuer Quadrant mit dieser Art heuer! Eine neue Verbreitungskarte folgt später.

20200717_104743.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_104743.jpg (1018.31 KiB) 1134 mal betrachtet
20200717_103041.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_103041.jpg (1.15 MiB) 1134 mal betrachtet
20200717_105420.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200717_105420.jpg (519.21 KiB) 1134 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 20. Juli 2020, 21:48

Hier die angekündigte neue Filago vulgaris-Verbreitungskarte. Das HMF-Cluster umfasst nun neun Quadranten:

Filago vulgaris.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Filago vulgaris.jpg (351.02 KiB) 1101 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 20. Juli 2020, 22:10

Vor einem Monat fand ich nächst Schleinbach eine nasse Ackersutte mit u.a. Ranunculus arvensis und Veronica anagalloides. Leider war es damals am Abend schon zu dunkel zum Fotografieren. Heute habe ich mir die Sutte nochmals angesehen und fand wie schon beim ersten Mal Ranunculus sardous subsp. sardous...

20200720_181619.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_181619.jpg (527.97 KiB) 1101 mal betrachtet
20200720_182344.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_182344.jpg (598.07 KiB) 1101 mal betrachtet
20200720_182148.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_182148.jpg (534.39 KiB) 1101 mal betrachtet
20200720_181731.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_181731.jpg (219.18 KiB) 1101 mal betrachtet

...sowie zusätzlich Alisma lanceolatum  VU  (zwischen Agrostis stolonifera)...

20200720_175653.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_175653.jpg (276.53 KiB) 1101 mal betrachtet

...und zahlreich Lythrum hyssopifolia  VU :

20200720_175633.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_175633.jpg (563.31 KiB) 1101 mal betrachtet
20200720_175623.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_175623.jpg (352.13 KiB) 1101 mal betrachtet
20200720_175846.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200720_175846.jpg (239.05 KiB) 1101 mal betrachtet

Im Quandranten gibt es bereits eine alte Angabe von Lythrum hyssopifolia aus dem Zeitraum 1950-1989, diese Angabe kann somit bestätigt werden. Insgesamt gibt es bisher aber nur sehr wenige Angaben aus dem Weinviertel, vgl. Lefnaer (2019).

kurt nadler
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 23. Juli 2020, 01:42

zeit, dir für die (längst) eingeführte angabe des den rl-status danken!
r. sardous ist in der eföls als reg. gef. angegeben. kenne ich bislang nur aus unsrem breitenbrunner innenhof. angesichts der offensichtlichen seltenheit sollte es in der kommenden rl ein höherer status werden, oder?

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 23. Juli 2020, 06:22

Ich sehe R. sardous auch nicht oft. Aber vielleicht ist sie woanders, wo ich nicht unterwegs bin, häufiger.


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste