Buchberg bei Mailberg

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Buchberg bei Mailberg

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 23. April 2020, 21:18

Heute habe ich den Buchberg bei Mailberg besucht. Sicher kennt jeder den Galgenberg bei Oberstinkenbrunn, einen dem Buchberg vorgelagerten Hügel. Dort war ich natürlich schon oft und habe auch den Buchberg gesehen. Ich dachte mir, das ist ein finsterer Wald, so sieht er jedenfalls von der Entfernung aus. Aber aus der Nähe ist er eine großartige Überraschung! Es herrschen meist (bis auf ein Wildschweingatter) schöne xerotherme Wälder mit kleinen Lichtungen vor:

20200423_105737.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_105737.jpg (583.75 KiB) 272 mal betrachtet
20200423_112654.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_112654.jpg (647.72 KiB) 272 mal betrachtet

Als Gräser u.a. viel Hierochloe australis.

20200423_105433.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_105433.jpg (560.7 KiB) 272 mal betrachtet

Und etwas Luzula divulgata. Zwischenfrage: ich sehe im Weinviertel immer nur diese Art, wer sieht Luzula multiflora s. str.? Und wo?

20200423_111516.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_111516.jpg (307.43 KiB) 272 mal betrachtet
20200423_111548.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_111548.jpg (169.43 KiB) 272 mal betrachtet

Dictamnus albus findet man v.a. auf diesen lichten Inseln:

20200423_140314.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_140314.jpg (341.67 KiB) 272 mal betrachtet

Laser trilobum ist im Weinviertel eine Rarität, die ich bisher nur vom Kreutberg kenne. Jurasky gibt die Art aber vom Buchberg an.

20200423_112151.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_112151.jpg (423.74 KiB) 272 mal betrachtet

Auch selten im Weinviertel ist Glechoma hirsuta (gibt Jurasky auch an):

20200423_094431.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_094431.jpg (287.95 KiB) 272 mal betrachtet
20200423_094256.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_094256.jpg (220.98 KiB) 272 mal betrachtet


Zudem, an einigen Stellen sogar zahlreich, Euphorbia angulata:

20200423_100754.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_100754.jpg (229.01 KiB) 272 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Buchberg bei Mailberg

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 23. April 2020, 21:26

An einer Stelle gibt es auch schöne, wenn auch verbuschende, Halbtrockenrasen:

20200423_144604.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_144604.jpg (456.92 KiB) 270 mal betrachtet
20200423_151457.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_151457.jpg (447.89 KiB) 270 mal betrachtet
20200423_154329.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_154329.jpg (475.69 KiB) 270 mal betrachtet
20200423_154445.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_154445.jpg (321.01 KiB) 270 mal betrachtet

Hier u.a. eine etwas untypische Viola ambigua (vielleicht doch eine Hybride mit V. hirta?):

20200423_115024.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_115024.jpg (480.13 KiB) 270 mal betrachtet

Auf einem Halbtrockenrasen zahlreich Crepis praemorsa (allerdings erst wenige erblüht oder überhaupt blühend):

20200423_142831.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_142831.jpg (458.96 KiB) 270 mal betrachtet

Und wieder Orchis purpurea:

20200423_145544.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200423_145544.jpg (561.28 KiB) 270 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Buchberg bei Mailberg

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 23. April 2020, 21:32

In meiner Jugend vom Pulkautal aus (irgendwo unterhalb von Haugsdorf) besucht - legendär die sage und schreibe bis 180 cm großen Türkenbunde mit 31 Blüten, die größten, die ich je gesehen hatte. Und viiiele Zecken dort und viele Linden. Auf einem nördlich vorgelagerten Hügel war eine verbuschende "Heide" mit Orchideen, aber die kannte ich damals noch nicht, nehme an, militaris.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Buchberg bei Mailberg

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 23. April 2020, 21:52

Ich fahre in rund einem Monat und dann vielleicht nochmals hin und werde nach den Türkenbünden etc. Ausschau halten und dann wieder berichten.

kurt nadler
Beiträge: 1396
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Buchberg bei Mailberg

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 23. April 2020, 22:10

lilium martagon sollte, wenn man die hainburger berge- / leithagebirgssituation extrapoliert, ja alles andre als was besondres sein. hab jetzt nachgeschaut, war waldgebiets-nordrand, wo untermarkersdorf - hadres, bei waldeinfahrt vielleicht flur judenleiten gemäß nögis oder westlich davon. die rasenreste vor jahrzehnten waren wohl flur kaltenberg.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Buchberg bei Mailberg

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 23. April 2020, 22:15

Danke, am Kaltenberg war ich noch nicht. Schaut auch interessant aus. Ich werde dort wohl noch öfter hinfahren...


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste