Die Teiche im Wittingauer Becken

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 21. August 2020, 22:03

Nach der Untersuchung des Eliasteichs habe ich gestern noch kurz den Winkelauer Teich anbotanisiert.

20200820_181059.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_181059.jpg (899.59 KiB) 1072 mal betrachtet

Am Strand massenhaft Trifolium arvense (subsp. arvense):

20200820_182347.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_182347.jpg (926.1 KiB) 1072 mal betrachtet

Wieder Rumex maritimus  VU :

20200820_180157.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_180157.jpg (541.52 KiB) 1072 mal betrachtet

Sowie eine weitere Teichart, Bidens cernua  VU :

20200820_181843.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_181843.jpg (913.36 KiB) 1072 mal betrachtet
20200820_181947.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_181947.jpg (344.29 KiB) 1072 mal betrachtet

Sowie mit Bolboschoenus yagara  VU ? die Art, die ich im Weinviertel schon vermisst hatte (siehe hier)!

20200820_175525.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_175525.jpg (1.06 MiB) 1072 mal betrachtet
20200820_174814.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_174814.jpg (744.53 KiB) 1072 mal betrachtet
20200820_174650.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_174650.jpg (645.98 KiB) 1072 mal betrachtet
20200820_174957.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_174957.jpg (323.49 KiB) 1072 mal betrachtet
20200820_175742.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_175742.jpg (550.77 KiB) 1072 mal betrachtet
20200820_175253.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200820_175253.jpg (321.3 KiB) 1072 mal betrachtet

Wieder die für die Bestimmung entscheidenden Nüsse:

Mikro1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro1.jpg (210.31 KiB) 1072 mal betrachtet
Mikro2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro2.jpg (145.34 KiB) 1072 mal betrachtet

Nuss (Querschnitt)
ex = Exokarp
me = Mesokarp
en = Endokarp
s = Same

Mikro3_beschriftet.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro3_beschriftet.jpg (140.98 KiB) 1072 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2422
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 22. August 2020, 11:38

Gratulation zum B. yagara-Fund!
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 28. August 2020, 21:11

Gestern habe ich mir den Winkelauer Teich bei Heidenreichstein fertig angesehen. Hier ein paar Eindrücke:

20200827_144934.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_144934.jpg (852.69 KiB) 1051 mal betrachtet
20200827_134154.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_134154.jpg (957.57 KiB) 1051 mal betrachtet
20200827_132315.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_132315.jpg (1.03 MiB) 1051 mal betrachtet

Trifolium arvense (subsp. arvense) kann es gar nicht erwarten zu keimen:

20200827_111340.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_111340.jpg (513.74 KiB) 1051 mal betrachtet

Eine typische Teichart ist Potentilla norvegica  VU , die zumindest im nordwestlichen Waldviertel indigen ist.

20200827_112516.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_112516.jpg (491.41 KiB) 1051 mal betrachtet

Veronica scutellata  VU  war sehr zahlreich vorhanden:

20200827_112555.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_112555.jpg (508.5 KiB) 1051 mal betrachtet

Isolepis setacea  EN  kennen wir ja schon von der Donauinsel:

20200827_124919.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_124919.jpg (565.04 KiB) 1051 mal betrachtet
20200827_130651.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_130651.jpg (914.2 KiB) 1051 mal betrachtet

Peplis portula  VU  war in der Verlandungszone zahlreich vorhanden:

20200827_131023.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_131023.jpg (669.94 KiB) 1051 mal betrachtet

Von Callitriche palustris agg. war eine Landform zu sehen:

20200827_153656.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_153656.jpg (1.06 MiB) 1051 mal betrachtet

Das Highlight war natürlich Juncus tenageia  CR , das recht zahlreich am sandigen Boden sproß. Im Entwurf für die neue Rote Liste wird der arme Wicht bereits abgemeldet. Aber Totgesagte leben bekanntlich länger. Ich habe nun ein wenig recherchiert: bereits Pölzl (siehe Weber & Niklfeld (2012)) gibt die Art für "Teiche bei Heidenreichstein, Hoheneich [Teyber 1906]" an. Von Thomas Barta gibt es im JACQ einen Beleg von 2007, auch vom Winkelauer Teich. Dazu passt nicht, dass Weber & Niklfeld (2012) schreiben: "In Österreich wurde die Art anscheinend in neuerer Zeit nicht mehr gefunden. Eine Beobachtung aus dem Jahr 1990 vom Ufer des Stankauer Teichs stammt aus unmittelbarer Nähe der Staatsgrenze, aber doch schon von tschechischem Gebiet (Melzer & Barta 1993)." Aber wie auch immer, die Hauptsache ist, dass die Art noch vorhanden ist!

20200827_144328.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_144328.jpg (607.36 KiB) 1051 mal betrachtet
20200827_142148.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_142148.jpg (559.31 KiB) 1051 mal betrachtet
20200827_141326.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200827_141326.jpg (490.97 KiB) 1051 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 4. September 2020, 21:19

Gestern war ich mit zwei Botanikerkollegen wieder dort unterwegs. Diesmal in Südböhmen im Raum von Suchdol. Die Gegend dort wird wegen der großen Wälder und vielen Teiche scherzhaft Böhmisches Kanada genannt. Es gibt auch zahlreiche Schottergruben und in einigen wurden Erhaltungskulturen für seltene Arten angelegt. Was man im folgenden sieht, ist also Natur aus zweiter Hand aber trotzdem sehr schön anzusehen und auch wertvoll um die Arten kennenzulernen und sich einzuschauen. Wer weiß, vielleicht gibt es ja manche doch noch wo bei uns. Hier ein paar Überblicksfotos von der ersten ehemaligen Schottergrube:

20200903_151630.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_151630.jpg (671.31 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_125528.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_125528.jpg (910.34 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_141158.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_141158.jpg (933.62 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_143442.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_143442.jpg (907.94 KiB) 1019 mal betrachtet

Dann die Raritäten! Aldrovanda vesiculosa zahlreich in den Tümpeln. In Österreich (und fast ganz Mitteleuropa) ausgestorben.

20200903_151140.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_151140.jpg (845.18 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_142502.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_142502.jpg (393.51 KiB) 1019 mal betrachtet

Was folgt sind Zwerge, die meist nicht mehr als 5 cm groß sind. Die nächsten zwei Arten kaum mehr als 2 cm. Zuerst der kleine Riese, Juncus capitatus. In Österreich  CR .

20200903_124152.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_124152.jpg (592.66 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_132643.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_132643.jpg (472.79 KiB) 1019 mal betrachtet

Centunculus minimus, in Österreich  CR .

20200903_125608.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_125608.jpg (862.26 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_131824.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_131824.jpg (337.22 KiB) 1019 mal betrachtet

Radiola linoides, In Österreich vermutlich ausgestorben.

20200903_130436.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_130436.jpg (498.34 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_130537.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_130537.jpg (528.42 KiB) 1019 mal betrachtet
20200903_131129.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_131129.jpg (492.26 KiB) 1019 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 4. September 2020, 21:26

In einer weiteren ehemaligen Schottergrube ging es dann weiter.

20200903_161559.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_161559.jpg (905.1 KiB) 1018 mal betrachtet
20200903_171754.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_171754.jpg (909.33 KiB) 1018 mal betrachtet

Laphangium luteoalbum, in Österreich  EN .

20200903_165151.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_165151.jpg (557.5 KiB) 1018 mal betrachtet

Tillaea aquatica, in Österreich vermutlich ausgestorben. Unten verbrüdert mit oder fast schon überwuchert von Centunculus minimus.

20200903_170754.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_170754.jpg (683.29 KiB) 1018 mal betrachtet
20200903_165726.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_165726.jpg (349.03 KiB) 1018 mal betrachtet
20200903_170306.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_170306.jpg (615.95 KiB) 1018 mal betrachtet
20200903_170447.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200903_170447.jpg (525.52 KiB) 1018 mal betrachtet

Es gab noch weitere Raritäten wie Illecebrum verticillatum, Cyperus flavescens und Isolepis setacea, aber die wurden ja hier im Forum bereits behandelt. Zudem diverse Utricularia-Arten, deren Bestimmung nicht sicher war.

kurt nadler
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon kurt nadler » Freitag 4. September 2020, 22:36

... und bestimmt kreuzkrötengebiet, wobei das vorkommen ganz kleinflächig nach NÖ bei breitensee (bei gmünd) einstrahlt.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 28. September 2020, 07:54

Hier noch ein paar Nachträge vom Eliasteich. Ich konnte nun dort einige bisher zweifelhafte Pflanzen eindeutig zuordnen. Die Eleocharis ist E. mamillata subsp. mamillata  VU :

20200923_131335.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_131335.jpg (1004.11 KiB) 945 mal betrachtet
20200923_131743.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_131743.jpg (1.01 MiB) 945 mal betrachtet

Isolepis setacea  EN  konnte ich mit einem Individuum nachweisen:

20200923_144913.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_144913.jpg (716.83 KiB) 945 mal betrachtet

Leersia oryzoides  VU :

20200923_144237.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_144237.jpg (1.12 MiB) 945 mal betrachtet

Interessant ist Scirpus radicans  EN  mit langen oberirdischen Ausläufern:

20200923_144211.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_144211.jpg (1.03 MiB) 945 mal betrachtet
20200923_150003.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_150003.jpg (1.08 MiB) 945 mal betrachtet
20200923_152358.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_152358.jpg (1.03 MiB) 945 mal betrachtet
20200923_144437.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200923_144437.jpg (965.97 KiB) 945 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 28. September 2020, 20:49

Am Brandteich – zuerst zwei Impressionen...

20200924_083555.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200924_083555.jpg (609.65 KiB) 934 mal betrachtet
20200924_084037.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200924_084037.jpg (915.84 KiB) 934 mal betrachtet

... – gibt es Eleocharis palustris subsp. waltersii (= E. p subsp. vulgaris). Detailfotos von anderen Fundorten gibt es hier. Die Stomata waren mit durchschnittlich 60-65 µm jedenfalls eindeutig.

20200924_084719.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200924_084719.jpg (825.78 KiB) 934 mal betrachtet
20200924_085700.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20200924_085700.jpg (707.59 KiB) 934 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Teiche im Wittingauer Becken

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 30. September 2020, 07:02

Hier noch Detailfotos von Eleocharis mamillata subsp. mamillata vom Eliasteich (siehe oben). Stängel:

Mikro15.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro15.jpg (488.94 KiB) 903 mal betrachtet

Stomata von der Stängelmitte (Nebenzellen kürzer als Schließzellen):

MikroX2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
MikroX2.jpg (1.18 MiB) 903 mal betrachtet
MikroX6.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
MikroX6.jpg (786.39 KiB) 903 mal betrachtet

Ährchen:

Mikro12.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro12.jpg (998.38 KiB) 903 mal betrachtet

Deckblatt:

Mikro16.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro16.jpg (381.75 KiB) 903 mal betrachtet

Frucht mit sechs Perigonborsten:

Mikro19.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro19.jpg (319.69 KiB) 903 mal betrachtet
Mikro21.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro21.jpg (551.9 KiB) 903 mal betrachtet


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste