Spätblüten 2020

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 657
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon 2045 » Montag 7. Dezember 2020, 08:12

Die Colchicum autumnale waren auch für mich sehr überraschend, vor allem aufgrund der großen Anzahl. Ein Einzelexemplar wäre noch irgendwie erklärbar, aber 100 bis 100e (viele halt durch den Schnee vor wenigen Tagen fast komplett kaputt), sind nicht wirklich erklärbar. Die Wiese wurde heuer im Laufe des Jahres mehrfach besucht bzw. daran vorbeigegangen. Am 29.05.2020 war die "Zeitschiene" noch in Ordnung, da hat Dactylorhiza majalis - Breitblatt-Fingerwurz in dieser Wiese geblüht.
Auf einer benachbarten Wiese hat Colchicum autumnale am 27.09.2020 geblüht.
LG Markus

kurt nadler
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon kurt nadler » Montag 7. Dezember 2020, 14:18

ich hatte bspw. im prellenkirchner garten am 6.9. die erste blüte und am 20.9. vollblüte. mitte oktober war dann langsam schluss (zur zeit der Herbstkrokusblüte (von C. speciosus). am 10.10. war in den neusiedlerseewiesen SO von weiden noch einigermaßen vollblüte.

ich verstehe das wunder vom wienerwald weiterhin nicht, aber das ist ja das faszinierende an wundern ...

ach ja, ich hörte heute, dass nußdorf-debant (osttirol) unter den wetterkapriolen leidet. ich glaub, jetzt hats die spätblumen plattgedrückt. frieren werdens aber unter der tuchent nimmer so schnell ...

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 7. Dezember 2020, 20:15

Summa summarum also ein recht merkwürdiges Jahr, das von unerwarteten Frühlühern wie bspw. Thymus pulegioides und Scabiosa columbaria im Februar bis hin zu unerwarteten Spätblühern wie Viscaria vulgaris im November und nun auch noch Colchicum autumnale Anfang Dezember reichte! Ich glaube, dass die uns bekannte Phänologie schön langsam aus den Fugen tritt ...

Bei uns in Osttirol ist es aber nun vorbei mit Blüten angesichts aktueller Schneemassen, die uns ev. den Dezember erhalten bleiben könnten - aber was weiss man schon. Nächstes Jahr kann es dann wieder bald losgehen - es bleibt spannend.

Viele Grüße aus dem Osttiroler Schnee-Lockdown
Oliver

asta
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 1. November 2017, 08:55

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon asta » Mittwoch 9. Dezember 2020, 22:25

Krasse Gegensätze also derzeit in Sachen Schnee im Lande. Die 5mm die wir neulich hatten, konnten die Blühfreude von Euphorbia prostrata nicht bremsen. Eher der herbstliche Putzfimmel, aber ein paar Fotos gingen sich vorgestern noch aus.
(Bezirk Neusiedl/See, Kleylehof, Fugen Steinmauer)
Dateianhänge
IMG_20201207_155418.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20201207_155418.jpg (771.07 KiB) 593 mal betrachtet
IMG_20201207_155923.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20201207_155923.jpg (532.13 KiB) 593 mal betrachtet
IMG_20201207_160209.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_20201207_160209.jpg (573.85 KiB) 593 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 12. Dezember 2020, 17:03

Wir befinden uns Mitte Dezember 2020. Ganz Osttirol ist von Schneemassen besetzt...
Ganz Osttirol? Nein! Ein von unbeugsamen Taraxaca bevölkertes Debant hört nicht auf, dem Eindringling blühendem Widerstand zu leisten.
Dateianhänge
38153087-EFA8-4373-92C8-AE8ED02357A4.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
38153087-EFA8-4373-92C8-AE8ED02357A4.jpeg (1.9 MiB) 532 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1263
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon Hermann Falkner » Samstag 12. Dezember 2020, 21:52

sehr tapfer!!! eh nicht mit Zaubertrank gedopt?? :-)

kurt nadler
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 13. Dezember 2020, 01:25

megakuuhl!

Online
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 19. Dezember 2020, 17:54

Heute eine späte Spätblüte aus dem Ernstbrunner Wald: Phytolacca americana. Wie man sieht, sind die Pflanzen schon etwas von der Kälte mitgenommen, fruchten aber reichlich. Ich konnte diesen Neophyten heuer dreimal in natürlich wirkenden Wäldern in kleinen Populationen antreffen (unten eine Verbreitungskarte). Es sieht so aus, als würde sich die Art auch im Pannonikum einbürgern. Habt ihr auch den Eindruck?

20201219_104245.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20201219_104245.jpg (583.3 KiB) 455 mal betrachtet
20201219_104311.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20201219_104311.jpg (266.6 KiB) 455 mal betrachtet
20201219_104407.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20201219_104407.jpg (250 KiB) 455 mal betrachtet
Phytolacca americana.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Phytolacca americana.jpg (606.98 KiB) 455 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1263
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon Hermann Falkner » Samstag 19. Dezember 2020, 21:37

Ich hab's nicht sytematisch dokumentiert, aber in Ostösterreich sehe ich doch ganz überwiegend Phytolacca acinosa (die ist wohl schon recht hfg), nur selten americana.
Ich glaube, americana bisher hier nur in Wien selbst gesehen zu haben - aber wie gesagt, nur aus der Erinnerung heraus.

Ganz im Gegensatz zur Südsteiermark, wo ja bekanntlich Ph. americana nicht nur gut eingebürgert, sondern vielfach schon invasiv ist - selbst so gesehen insbes. an der Mur und im Sausal.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2425
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Spätblüten 2020

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 19. Dezember 2020, 21:40

Ich habe ihn jedenfalls östlich und südöstlich von Wien ab 2018 in den Quadranten 7766/2, 7766/3 (zwei Mal) und 7866/3.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste