Segetalflora 2021

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Stefan Lefnaer » Samstag 5. Juni 2021, 22:22

Zur Segetalflora des Burgstalls bei Haslach siehe hier.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 7. Juni 2021, 21:26

Heute in Kaisermühlen auf einer Straßenböschung ein hübsches Ensemble mit u.a. Neslia paniculata s. str. neu für Qu. 7764-3:

20210607_184709.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210607_184709.jpg (960.67 KiB) 897 mal betrachtet
20210607_184758.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210607_184758.jpg (395.75 KiB) 897 mal betrachtet
20210607_185038.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210607_185038.jpg (988.99 KiB) 897 mal betrachtet
20210607_185222.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210607_185222.jpg (486.9 KiB) 897 mal betrachtet

Benutzeravatar
MichaelB
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 13. März 2018, 12:57
Wohnort: Wien

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon MichaelB » Mittwoch 9. Juni 2021, 11:45

Zwar nur "triviale" Arten, aber die Blütenpracht bei Theresienfeld knapp nördlich von Wiener Neustadt ist sicher nicht nur mir schon seit vielen Jahren aufgefallen, z.B. von der Südbahn aus. Gestern habe ich mir das dann endlich einmal von der Nähe angesehen, zumindest das Feld nähe der Schnellbahnstation (es gibt dort mehrere ähnliche von gut Hektargröße):

060817.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
060817.JPG (695.15 KiB) 875 mal betrachtet
060808.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
060808.JPG (712.09 KiB) 875 mal betrachtet
060807.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
060807.JPG (511.23 KiB) 875 mal betrachtet


Ich habe das immer für Brachfächen gehalten, aber nach einiger Zeit habe ich gesehen, was da wirklich angebaut wird: Linsen!?
060812.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
060812.JPG (371.85 KiB) 875 mal betrachtet

Gedeihen offenbar ganz gut unter dem Schirm von Klatschmohn und Kornblumen. Oder sind die nur eine Zwischenfrucht?
Die Gegend ist von einem rechtwinkligen Netz alter Bewässerungskanäle durchzogen, siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tirolerbach
060811.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
060811.JPG (523.69 KiB) 875 mal betrachtet


Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 18. Juni 2021, 21:37

Hier Fotos von einer reizenden Ackerböschung nächst Enzersdorf im Thale

20210618_084820.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210618_084820.jpg (987.88 KiB) 811 mal betrachtet
20210618_085125.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210618_085125.jpg (1.06 MiB) 811 mal betrachtet

mit u.a. Rosa gallica  VU  (Wiederbestätigung einer Angabe von vor 1990 in Qu. 7463-1)

20210618_084811.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210618_084811.jpg (1.13 MiB) 811 mal betrachtet
20210618_085813.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210618_085813.jpg (934.88 KiB) 811 mal betrachtet
20210618_084505.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210618_084505.jpg (470.49 KiB) 811 mal betrachtet

meinem Liebling Neslia paniculata s. str. (Wiederbestätigung einer Angabe von vor 1990 in Qu. 7463-1)

20210618_085242.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210618_085242.jpg (594.91 KiB) 811 mal betrachtet

und Allium rotundum  VU 

20210618_085358.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210618_085358.jpg (413.85 KiB) 811 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 20. Juni 2021, 21:25

Im Langen Thale östlich von Hollabrunn herrschen aufgrund der Sande und Schotter der Urdonau, die den Untergrund bilden, oft sandige und kalkfreie Äcker vor. Die Segetalflora unterscheidet sich daher stark von den Äckern sonst im Weinviertel. Hier ein solcher als Beispiel, dessen magerer Boden von u.a. Trifolium arvense (subsp. arvense), Anthemis arvensis (subsp. arvensis), Vulpia myuros, Scleranthus annuus (s. str.) und Rumex acetosella (s. lat.) besiedelt wird:

20210620_160250.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210620_160250.jpg (1.15 MiB) 790 mal betrachtet

In der Ecke eines Ackers dann ein halbes Dutzend fruchtende Individuen von Ranunculus arvensis, im Pann  EN  (neu für Qu. 7463-2):

20210620_155343.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210620_155343.jpg (835.96 KiB) 790 mal betrachtet
20210620_155418.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210620_155418.jpg (580.96 KiB) 790 mal betrachtet

In der anderen Ecke eine im Pannonikum noch rarere Art. Spergula arvensis subsp. arvensis (s. lat.) ist z.B. im Waldviertel etwas ganz häufiges, im Pann jedoch  VU  und rezent nur aus rund einem halben Dutzend Quadranten belegt (davon einer im zentralen Weinviertel). Mein Fund ist übrigens neu für Qu. 7463-2.

20210620_152604.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210620_152604.jpg (582.75 KiB) 790 mal betrachtet
20210620_152434.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210620_152434.jpg (505 KiB) 790 mal betrachtet
20210620_153602.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210620_153602.jpg (401.46 KiB) 790 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 2820
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 20. Juni 2021, 23:29

siehst, alles mögliche ausm böhmischen massiv konnte ich ja im osten schon finden, aber spergula noch nicht. gratuliere immer wieder!

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 24. Juni 2021, 22:27

Die Ackerböschungen am Kleinen Wagram sind wirklich sehr schön...

20210624_200517.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_200517.jpg (743.32 KiB) 763 mal betrachtet

...mit viel Nigella arvensis  EN ...

20210624_180545.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_180545.jpg (930.98 KiB) 763 mal betrachtet
20210624_180600.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_180600.jpg (381.51 KiB) 763 mal betrachtet

...und noch mehr Xeranthemum annuum  CR :

20210624_200455.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_200455.jpg (813.95 KiB) 763 mal betrachtet
20210624_182859.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_182859.jpg (865.13 KiB) 763 mal betrachtet
20210624_182905.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_182905.jpg (543.13 KiB) 763 mal betrachtet
20210624_201750.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_201750.jpg (732.9 KiB) 763 mal betrachtet
20210624_201212.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_201212.jpg (614.11 KiB) 763 mal betrachtet
20210624_182747.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_182747.jpg (293.5 KiB) 763 mal betrachtet
20210624_182728.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210624_182728.jpg (290.66 KiB) 763 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 4. Juli 2021, 22:44

Heute habe ich ein paar ganz nette Sachen im Raum Pyhra-Gnadendorf gefunden. Wie man sieht, ist die Landschaft von der Dürre schon ziemlich gezeichnet. Selbst in Wäldern sieht man viele Pflanzen mit schlaffen Laubblättern. Regen ist nicht in Aussicht, dafür eine weitere Hitzeperiode. Nigella arvensis  EN  (neu für Qu. 7464-1) scheint die Trockenheit bisher nichts anhaben zu können, wie hier am Rand eines schütteren Getreideackers bzw. einer kleinen aufgelassenen Schottergrube:

20210704_083351.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210704_083351.jpg (513.51 KiB) 508 mal betrachtet
20210704_085241.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210704_085241.jpg (985.85 KiB) 508 mal betrachtet
20210704_085224.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210704_085224.jpg (1.07 MiB) 508 mal betrachtet

Auch Papaver argemone, im Pann  EN  (neu für Qu. 7464-1) dürfte gut damit zurecht kommen:

20210704_084922.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210704_084922.jpg (534.4 KiB) 508 mal betrachtet

Etwas weiter dann ein neuer Fundort von Filago vulgaris  CR  (von mir letztes Jahr in Qu. 7364-3 bereits kartiert). Hier fand ich erstmals die Art segetal direkt in einem Roggenacker auftretend (sowie daneben auf einer Brache):

20210704_112224.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210704_112224.jpg (920.43 KiB) 508 mal betrachtet
20210704_112036.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210704_112036.jpg (535.17 KiB) 508 mal betrachtet
20210704_112206.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210704_112206.jpg (613.01 KiB) 508 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 11. Juli 2021, 21:55

Hier ein paar segetale Beiträge von gestern aus dem Waldviertel nächst Pölla. In einem beikrautreichen Acker Odontites vernus  EN  (neu für Qu. 7358-3). Jedenfalls würde ich es dafür halten, auch wenn z.B. die Deckblätter der oberen Blüten diese nicht immer überragen. Ich bin ja etwas skeptisch, ob der Artrang hier wirklich gerechtfertigt ist.

20210710_130704.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210710_130704.jpg (911.91 KiB) 450 mal betrachtet
20210710_130833.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210710_130833.jpg (337.86 KiB) 450 mal betrachtet
20210710_131057.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210710_131057.jpg (373.82 KiB) 450 mal betrachtet
20210710_130929.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210710_130929.jpg (372.56 KiB) 450 mal betrachtet
20210710_130947.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210710_130947.jpg (412.08 KiB) 450 mal betrachtet

Zudem zahlreich in den Äckern Phleum nodosum (neu für 7358-3). Aus dem Nachbarquadranten 7358-1 gibt es immerhin eine Angabe von vor 1990, weit rundherum aber nichts. Anscheinend wird die Art im Waldviertel genauso lückenhaft kartiert wie anderswo.

20210710_123246.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210710_123246.jpg (815.05 KiB) 450 mal betrachtet
20210710_123343.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20210710_123343.jpg (400.92 KiB) 450 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2765
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Segetalflora 2021

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 11. Juli 2021, 22:26

Schöne Funde, wie eh immer.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste