Ein paar Floren-Streiflichter aus Feldkirchen in Kärnten

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
kurt nadler
Beiträge: 2820
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Ein paar Floren-Streiflichter aus Feldkirchen in Kärnten

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 25. Juli 2021, 23:08

Heuer durchstreifen wir erstmals das Mittelkärntner Tiefland und auch abseits des immer mehr platzgreifenden Weinbaus dort gibt´s eine ganz schön mit aus dem Pannon bekannten Arten angereicherte Flora, und das alles auf mäßig basenreichem Silikatuntergrund bei so 600 m Seehöhe.
Das nur nebenbei.

Besonders auffällig ist der dort häufige und biotopprägende Ranunculus sardous, ein Erlebnis der eigenen Art. Anfangs konnt ichs kaum glauben. Er ist dort in nährstoffreichen, bodenfrischen Dauerweiden ein kommuner Sommeraspektbildner.
Begleiter sind außer dem Weißklee, einer der häufigsten Arten in diesem Gebiet überhaupt, Sisymbrium officinale (früher in den Dorffloren des Nordburgenlands sehr verbreitet nachgewiesen, von mir in den letzten Jahren in Prellenkirchen, Hainburg und Breitenbrunn aber nirgends gefunden), Rorippa sylvestris (ein bissl häufiger als in unsren pannonischen Untersuchungsgebieten) und manchmal Chenopodium bonus-henricus; da kommen im (beweideten) Intensivgrünland dann schon mindestens 2 Rote Liste-Arten vor.
Dateianhänge
DSCN0491 ranunculus sardous, st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCN0491 ranunculus sardous, st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG (988.14 KiB) 343 mal betrachtet
DSCN0490 ranunculus sardous, st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCN0490 ranunculus sardous, st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG (1014.72 KiB) 343 mal betrachtet
DSC02538 ranunculus sardous, 2021-07-17 poitschach.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02538 ranunculus sardous, 2021-07-17 poitschach.JPG (841.66 KiB) 343 mal betrachtet
DSC01130 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC01130 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG (996.69 KiB) 343 mal betrachtet
DSC01115 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC01115 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG (322.64 KiB) 343 mal betrachtet
DSC01100 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC01100 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG (391.03 KiB) 343 mal betrachtet
DSCN0047 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCN0047 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG (319.18 KiB) 343 mal betrachtet
DSC04111 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC04111 ranunculus sardous, 2021-07-03 poitschach.JPG (925.49 KiB) 343 mal betrachtet
DSC02482 ranunculus sardous etc., st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02482 ranunculus sardous etc., st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG (541.11 KiB) 343 mal betrachtet
DSC02884 ranunculus sardous, tschwarzen ONO feldkirchen, 2021-07-18a.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02884 ranunculus sardous, tschwarzen ONO feldkirchen, 2021-07-18a.JPG (911.47 KiB) 343 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 2820
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Floren-Streiflichter aus Feldkirchen in Kärnten

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 25. Juli 2021, 23:22

Neu für uns war Galega officinalis, uns vom N und O Österreichs bislang unbekannt. Diese Art begleitet in besonnten Uferzonen die Gerinne und wächst auch subruderal an Straßenböschungen.
Komisch ist die "Spielform" von Silene latifolia alba, in Kleefeldern bisweilen aspektbildend, schaut irgendwie anders aus als im Osten.
Portulak kommt verbreitet vor, gern auch in Maisfeldern.
Nur einmal konnte ich stattliches Conium maculatum finden, nicht ganz so fett stehend wie im pannonischen Lössgebiet.
Campanula latifolia , uns bislang nur aus den nördlichen Hohen Tauern bekannt, wächst zerstreut in Bachwäldern und auf bachnahen Feuchtsukzessionen.
Die letzte, hochstaudige Pflanze der Bilder kann ich nicht benennen; sie kommt da und dort verwildert vor. Wie heißt die?
Dateianhänge
DSC02886 ranunculus sardous, tschwarzen ONO feldkirchen, 2021-07-18a.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02886 ranunculus sardous, tschwarzen ONO feldkirchen, 2021-07-18a.JPG (1.3 MiB) 342 mal betrachtet
DSC02883 ranunculus sardous, tschwarzen ONO feldkirchen, 2021-07-18a.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02883 ranunculus sardous, tschwarzen ONO feldkirchen, 2021-07-18a.JPG (1.15 MiB) 342 mal betrachtet
DSC02495, silene latifolia alba als kleefeldbeikraut, mattersdorf bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02495, silene latifolia alba als kleefeldbeikraut, mattersdorf bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG (586.57 KiB) 342 mal betrachtet
DSC02495, portulaca oleracea, mattersdorf bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02495, portulaca oleracea, mattersdorf bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG (822.41 KiB) 342 mal betrachtet
DSC02483 conium maculatum, st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02483 conium maculatum, st. martin bei feldkirchen, 2021-07-16.JPG (803.16 KiB) 342 mal betrachtet
DSC04498 campanula latifolia, glantal unter feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC04498 campanula latifolia, glantal unter feldkirchen, 2021-07-16.JPG (1.02 MiB) 342 mal betrachtet
DSC02431 galega officinalis, filipendula ulmaria, glantal unter feldkirchen, 2021-07-16.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02431 galega officinalis, filipendula ulmaria, glantal unter feldkirchen, 2021-07-16.JPG (1.06 MiB) 342 mal betrachtet
DSC02772 campanula latifolia, reggen NO feldkirchen, 2021-07-18.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02772 campanula latifolia, reggen NO feldkirchen, 2021-07-18.JPG (602.94 KiB) 342 mal betrachtet
DSC02770 campanula latifolia, reggen NO feldkirchen, 2021-07-18.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02770 campanula latifolia, reggen NO feldkirchen, 2021-07-18.JPG (764.61 KiB) 342 mal betrachtet
DSC02731 indet., bei st. ulrich NNO feldkirchen, 2021-07-17a.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC02731 indet., bei st. ulrich NNO feldkirchen, 2021-07-17a.JPG (567.2 KiB) 342 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 2820
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Floren-Streiflichter aus Feldkirchen in Kärnten

Beitragvon kurt nadler » Donnerstag 29. Juli 2021, 22:55

hilf dir selbst, dann hilft dir ..:
also sorbaria sorbifolia, war wohl schon im forum; kommt um feldkirchen immer wieder verwildert vor.
die ranunculus sardous-massenbestände dehnen sich auch ossiacherseewärts aus:

hab noch keine gegend gesehen, wo geranium sibiricum so häufig ist, wie um feldkirchen (ohne foto).
nie vorher gesehen: rubus idaeus x caesius in großem, vitalem bestand, steril, aber himbeerartig Ausläufer treibend:
Dateianhänge
DSC03549 ranunculus sardous, bichl SW feldkirchen, 2021-07-28.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03549 ranunculus sardous, bichl SW feldkirchen, 2021-07-28.JPG (1.05 MiB) 320 mal betrachtet
DSC03433 sorbaria sorbifolia, flugplatz feldkirchen, 2021-07-28.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03433 sorbaria sorbifolia, flugplatz feldkirchen, 2021-07-28.JPG (742.21 KiB) 320 mal betrachtet
DSC03292 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03292 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG (557.74 KiB) 319 mal betrachtet
DSC03294 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03294 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG (815.25 KiB) 319 mal betrachtet
DSC03295 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03295 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG (745.09 KiB) 319 mal betrachtet
DSC03297 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03297 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG (441.46 KiB) 319 mal betrachtet
DSC03299 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03299 rubus (cf.) idaeus x caesius, feldkirchen-st.ruprecht, 2021-07-27.JPG (698.63 KiB) 319 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 2511
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Floren-Streiflichter aus Feldkirchen in Kärnten

Beitragvon Oliver Stöhr » Freitag 30. Juli 2021, 12:07

Hallo Kurt!
Wenn du Geranium sibiricum ebenso häufig sehen willst, dann komme zu uns ins Lienzer Becken, die Sorbaria kenne ich hingegen nur selten verwildert.
Ad Rubus-Hybride: viewtopic.php?f=10&t=380&p=1185&hilit=Rubus+x+pseudidaeus#p1185
Lg
Oliver

kurt nadler
Beiträge: 2820
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Floren-Streiflichter aus Feldkirchen in Kärnten

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 1. August 2021, 13:59

thymus pulegioides steht hier in diesem silikatgebiet typisch und konstant, so wie vom mühlviertel gewohnt. - und schaut auch so aus.
aber dieser eine da am ersten bild in einer etwas wärmegetönten sauren magerweide weist die blütenfarbe und den infloreszenzaufbau von pannonicus auf, ihm fehlt auch das dunkel der blütenkopfspitzen, ist aber von den anderen, wichtigen merkmalen wie stängelkanten und laubform eindeutiger pul. (wie am vgl.-foto 2).
Dateianhänge
DSC03326 thymus sp., lendorf bei feldkirchen, 2021-07-27.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC03326 thymus sp., lendorf bei feldkirchen, 2021-07-27.JPG (873.77 KiB) 280 mal betrachtet
DSC05229 thymus pulegioides, helianthemum nummularium s.l., feldkirchen-metzing, 2021-07-27.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC05229 thymus pulegioides, helianthemum nummularium s.l., feldkirchen-metzing, 2021-07-27.JPG (974.92 KiB) 280 mal betrachtet


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste