Phänologie 2022

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2961
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Phänologie 2022

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 26. Januar 2022, 21:10

Cardamine hirsuta, heute, ruderal in Wien-Mariahilf.
cardamine hirsuta stumpergasse_20220126_102519.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
cardamine hirsuta stumpergasse_20220126_102519.jpg (1.46 MiB) 1046 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

kurt nadler
Beiträge: 3082
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Phänologie 2022

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 26. Januar 2022, 23:13

da kriegt man gusto auf frische kresse fürs butterbrot (ich weiß aber nix zur genießbarkeit von c. hirs.)
dabei geh ich davon aus, dass der fundort außerhalb der hundereichweite liegt und die luft nicht allzu urban ...

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2961
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Phänologie 2022

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 27. Januar 2022, 11:55

Angeblich essbar, siehe hier. – Ebenfalls natürlich essbar die verwandte Eruca sativa, hier kultiviert auf unserer Terrasse, die wie andere Kräuter bei uns vegetativ durchmacht. Übrigens, weil mich ihre Blätter daran erinnern: In Wien, zumindest in Margareten und Favoriten, sieht man an Mauerfüßen auch das sich ausbreitende Sisymbrium irio mit von der Jahreszeit unbeeindruckten Grundblättern.
eruca sativa kult._20220127_082253.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
eruca sativa kult._20220127_082253.jpg (1.92 MiB) 1023 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Gerd4126
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 7. April 2017, 11:25

Re: Phänologie 2022

Beitragvon Gerd4126 » Donnerstag 27. Januar 2022, 14:48

Pulsatilla grandis, heute, Vöslau
Dateianhänge
2022-01-27 DSC09215.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-01-27 DSC09215.JPG (544.67 KiB) 1018 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1473
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Phänologie 2022

Beitragvon Hermann Falkner » Freitag 28. Januar 2022, 17:34

Jetzt endlich (= 28.01.2022) auch in Essling Eranthis hyemalis - sorry für die Bildqualität, hab nur die kleine Kamera mitgehabt; voriges Wochenende hat die dünne Schneedecke allenfalls vorhandene Pflanzen verdeckt (bzw hätte ich Hausfriedensbruch begehen müssen, um auf Nummer sicher zu gehen ;-), und unter der Woche war's am Abend zu finster, um was erkennen zu können (bei Tageslicht muss ich arbeiten) - ist also nicht gesagt, dass die doch schon eine Weile blühen.

Nachtrag 29.01.2022: an einem Wildstandort hab ich den Winterling heute wieder gar nicht gefunden, und an einem weiteren Gartenstandort in Essling gibt es nur wenige Individuen (sonst ist dieser Garten immer ganz gelb, bei Vollblüte): die Winterling-Blüte dürfte also schon noch ziemlich am Anfang stehen.
Ausserdem - im eigenen Garten in Wien-Essling schon ein erstes Schneeglöckerl mit nickender Blühknospe, also kurz vor der Blüte; Foto stell ich jetzt aber mal keins ein, denn im Vorjahr hat ja Kurt bezweifelt, dass das "reine" Schneeglöckerl sind (also Galanthus *nivalis*): die stammen zwar aus der Lobau, aber ich kann natürlich nicht ausschliessen, dass sich diese (seit Jahren im Garten selbst vermehrenden) Individuen mit anderen Galanthus-Arten aus den Nachbargärten gekreuzt haben. Der frühe Blühzeitpunkt spräche ja auch dafür - denn in der Au gibt es weiterhin noch keine Spur von einem blühenden Schneeglöckerl, nur Spitzerl.
Dateianhänge
20220128_0002_P1280001.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220128_0002_P1280001.jpg (626.7 KiB) 994 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 3082
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Phänologie 2022

Beitragvon kurt nadler » Samstag 29. Januar 2022, 19:35

heute ging sichs endlich aus (viewtopic.php?f=38&t=3332&start=20#p19457); netter vorfrühlingsspaziergang zu eranthis (partout keinen gefunden versus download/file.php?id=13743), galanthus elwesii (vollblüte) und nivalis (erster blühbeginn) sowie zu hepatica (keine spur von blüten) am braunsbergfuß und -sonnhang. - geschweige denn gagea oder draba.
von helleborus orientalis 2 einzelne neu fundpunkte weit abseits rezenter pflanzungen (ich kenn dort sowieso nirgends eine) und des mir bekannten vorkommens unter der "felswand".
Dateianhänge
DSC00061 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus nivalis, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00061 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus nivalis, 2022-01-29.JPG (712.64 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00059 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus nivalis, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00059 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus nivalis, 2022-01-29.JPG (514.36 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00047 phäno hainburg-braunsbergfuß, helleborus orientalis, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00047 phäno hainburg-braunsbergfuß, helleborus orientalis, 2022-01-29.JPG (920.8 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00034 hainburg, 2022-01-29.JPG
Am Hundsheimer Berg sogar Schneelage (im Hintergrund).
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00034 hainburg, 2022-01-29.JPG (730.79 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00031 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00031 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG (391.88 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00030 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00030 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG (712.87 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00026 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00026 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG (808.18 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00023 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00023 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG (793.93 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00022 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00022 phäno hainburg-braunsbergfuß, galanthus elwesii, 2022-01-29.JPG (715.71 KiB) 969 mal betrachtet
DSC00056 phäno hainburg-braunsbergfuß 2022-01-29.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC00056 phäno hainburg-braunsbergfuß 2022-01-29.JPG (774.11 KiB) 957 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Phänologie 2022

Beitragvon Oliver Stöhr » Sonntag 30. Januar 2022, 12:38

Sehr schön - danke Kurt! Dein Käfer dürfte übrigens der Rotsaum-Blattkäfer (Chrysolina sanguinolenta) sein.

Bei uns in Osttirol ist dagegen weitgehend Flaute mit Frühjahrsblühern - es bei uns derzeit einfach zu trocken.
So kann ich nur Trivialismen beisteuern wie die heute in Debant gesehenen Einzelpflanzen von Tussilago farfara und Taraxacum sect. Taraxacum. Daneben im Jänner bisher hier nur Ranunuculus bulbosus, Veronica hederifolia, V. persica und Lamium purpureum.

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
24F303E7-F2E4-49E8-87AA-933AE8D9BEF0.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
24F303E7-F2E4-49E8-87AA-933AE8D9BEF0.jpeg (1.15 MiB) 954 mal betrachtet
B19B83AF-1066-4C16-BF58-7C83CAF1700F.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
B19B83AF-1066-4C16-BF58-7C83CAF1700F.jpeg (1.18 MiB) 954 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 3082
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Phänologie 2022

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 30. Januar 2022, 18:17

sehr herzlichen dank für den käfertipp. sehr bescheidene infos hierzu siehe bspw. https://de.wikipedia.org/wiki/Rotsaum-Blattk%C3%A4fer.

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 412
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Phänologie 2022

Beitragvon Pablito » Montag 31. Januar 2022, 14:13

Am 27.1. unweit der Burg Rötelstein bei Hainburg:
Bild für FFA.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Bild für FFA.jpg (269.56 KiB) 930 mal betrachtet
LG Reini BR

Gerd4126
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 7. April 2017, 11:25

Re: Phänologie 2022

Beitragvon Gerd4126 » Dienstag 1. Februar 2022, 16:43

Heute, an der Thermenlinie

Galanthus elwesii in Vollblüte, Erodium cicutarium zeigt sich schon öfters an sonnigen Weingartenlagen, Helleborus foetidus mit durchgehend geschlossenen Knospen, Ophrys holoserica ist gar nicht so leicht zu finden zwischen den jungen Riemenzungen, Cyclamen coum steht in Blüte und noch ein paar blühfähige Himantoglossum adriaticum.
Dateianhänge
2022-02-01 DSC09242.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-02-01 DSC09242.JPG (433.2 KiB) 888 mal betrachtet
2022-02-01 DSC09258.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-02-01 DSC09258.JPG (400.23 KiB) 888 mal betrachtet
2022-02-01 DSC09278.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-02-01 DSC09278.JPG (296.22 KiB) 888 mal betrachtet
2022-02-01 DSC09349.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-02-01 DSC09349.JPG (829 KiB) 888 mal betrachtet
2022-02-01 DSC09360 Hummel,  .JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-02-01 DSC09360 Hummel, .JPG (605.7 KiB) 888 mal betrachtet
2022-02-01 DSC09331.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-02-01 DSC09331.JPG (295.14 KiB) 888 mal betrachtet
2022-02-01 DSC09358 . .JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
2022-02-01 DSC09358 . .JPG (620.09 KiB) 888 mal betrachtet


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste