Orobanche s. lat. 2022

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 3107
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 28. Mai 2022, 14:28

Wenn ich das richtig sehe, haben wir das Thema heuer noch nicht. Auf schattig-frischen Flächen im südfranzösischen Naturpark Vaugrenier steht zahlreich diese Sommerwurz herum, bei der ich auf Orobanche hederae käme. Efeu war jeweils vorhanden, wenn auch nicht immer in der unmittelbaren Umgebung, aber Hedera helix kann ja ein weitverzweigtes Wurzelnetz bilden.
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_111856.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_111856.jpg (1.83 MiB) 580 mal betrachtet
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_111908.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_111908.jpg (1.89 MiB) 580 mal betrachtet
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_113145.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_113145.jpg (1.86 MiB) 580 mal betrachtet
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_112018.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_112018.jpg (1.89 MiB) 580 mal betrachtet
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_111849.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
orobanche cf. hederae parc naturel départmental de vaugrenier mediterran frankreich_20220525_111849.jpg (1.88 MiB) 580 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 2856
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 28. Mai 2022, 18:47

Orobanche hederae halte ich hier für gut möglich.
Anbei die triviale Orobanche gracilis von zwei Magerwiesen im Lienzer Becken von gestern/vorgestern.
Dateianhänge
F56B72E1-B2C1-4180-8C64-F28C31990D8A.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
F56B72E1-B2C1-4180-8C64-F28C31990D8A.jpeg (846.8 KiB) 569 mal betrachtet
6BF55521-D0FB-42B3-87A0-C3B886B168F2.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
6BF55521-D0FB-42B3-87A0-C3B886B168F2.jpeg (1021.54 KiB) 569 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 3203
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 29. Mai 2022, 11:02

ich diene diesmal weder mit schönen noch details zeigenden fotos, aber möchte direkt an viewtopic.php?f=4&t=2163&p=11301&hilit=orobanche#p11299 samt 2 fortsetzungen anknüpfen:
anlass der meisten funde: spitzerbergexkursion von gudula und mir mit markus s. "2045". diesmal ad hoc-ansprachen, die mit einer kleinen portion vorsicht zu genießen sind. beginnend in unsrem halbtrockenrasen-weingarten nach jahrzehnten bewirtschaftung erstmals bewusst orobanche caryophyllacea nachgewiesen, gleich eine kopfstarke herde; aus unserer sicht sehr seltene art. am berg natürlich reichlich orobanche gracilis, überraschend viel und in teils kopfstarken beständen orobanche elatior, eine am spitzerberg häufige art, ganz vereinzelt, aber als treuer begleiter von carduus nutans orobanche reticulata pallidiflora (die aber auf den ersten blick ein bissl anders ausschaut als vor ein paar jahren beim erstfund andernorts.
feinmerkmale wurden sicherheitshalber bei den versch. arten aufgenommen, aber es ist weder zeit zum fotos runterladen, noch zum sichten, noch zum bestimmen ...
allfällige ansprache-zweifel werden gerne entgegengenommen. immerhin sind auch nicht alle ad hoc-angesprochen.
Dateianhänge
DSC06369 Orobanche caryophyllacea, spitzerbergfuß-süd, prellenkirchen, 2022-05-10.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC06369 Orobanche caryophyllacea, spitzerbergfuß-süd, prellenkirchen, 2022-05-10.JPG (352.13 KiB) 550 mal betrachtet
DSC06388 Orobanche caryophyllacea, spitzerbergfuß-süd, prellenkirchen, 2022-05-10.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC06388 Orobanche caryophyllacea, spitzerbergfuß-süd, prellenkirchen, 2022-05-10.JPG (727.52 KiB) 550 mal betrachtet
DSC06372 Orobanche caryophyllacea, spitzerbergfuß-süd, prellenkirchen, 2022-05-10.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC06372 Orobanche caryophyllacea, spitzerbergfuß-süd, prellenkirchen, 2022-05-10.JPG (944.61 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07558 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07558 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.15 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07559 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07559 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (427.13 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07612 Orobanche sp., spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07612 Orobanche sp., spitzerberg, 2022-05-22.JPG (452.37 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07630 Orobanche reticulata pallidiflora, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07630 Orobanche reticulata pallidiflora, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.57 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07638 Orobanche reticulata pallidiflora, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07638 Orobanche reticulata pallidiflora, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.39 MiB) 550 mal betrachtet
DSC07650 Orobanche sp., spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07650 Orobanche sp., spitzerberg, 2022-05-22.JPG (464.38 KiB) 550 mal betrachtet
DSC07660 Orobanche gracilis, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07660 Orobanche gracilis, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.16 MiB) 550 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 3203
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 29. Mai 2022, 11:05

fortsetzung vom spitzerberg:
Dateianhänge
DSC07720 Orobanche gracilis, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSC07720 Orobanche gracilis, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.33 MiB) 549 mal betrachtet
DSCN6391 Orobanche gracilis, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCN6391 Orobanche gracilis, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.22 MiB) 549 mal betrachtet
DSCN6450 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCN6450 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.29 MiB) 549 mal betrachtet
DSCN6459 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
DSCN6459 Orobanche elatior, spitzerberg, 2022-05-22.JPG (1.25 MiB) 549 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2941
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 6. Juni 2022, 22:05

Nächst Niederhollabrunn parasitiert Phelipanche purpurea auf Achillea sp.:

20220606_191825.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220606_191825.jpg (467.41 KiB) 490 mal betrachtet
20220606_191847.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220606_191847.jpg (456.26 KiB) 490 mal betrachtet
20220606_193105.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220606_193105.jpg (465.97 KiB) 490 mal betrachtet
20220606_193150.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220606_193150.jpg (454.57 KiB) 490 mal betrachtet

Orobanche centaurina hat es sich auf Centaurea scabiosa gemütlich gemacht, ist aber erst knospig:

20220606_192305.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220606_192305.jpg (1017.35 KiB) 490 mal betrachtet
20220606_192310.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220606_192310.jpg (627.87 KiB) 490 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2941
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Stefan Lefnaer » Montag 20. Juni 2022, 22:50

Hier nochmals Arten die wir schon hatten, aber schon weiter aufgeblüht, alle von einer kalkreichen xerothermen Brache nächst Ernstbrunn. Orobanche centaurina auf Centaurea scabiosa:

20220619_110751.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220619_110751.jpg (1.15 MiB) 379 mal betrachtet
20220619_110801.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220619_110801.jpg (632.78 KiB) 379 mal betrachtet

Phelipanche purpurea auf Achillea millefolium agg.:

20220619_113016.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220619_113016.jpg (854.68 KiB) 379 mal betrachtet
20220619_112817.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220619_112817.jpg (487.86 KiB) 379 mal betrachtet

Dieses Einzelstück, leider schon abgeblüht, würde ich als Orobanche cf. alsatica ansprechen. Ev. könnte es auch O. elatior s. orig sein. Peucedanum alsaticum wächst dort jedenfalls. Hat wer eine bessere Idee? Ich möchte auf jeden Fall nächstes Jahr nachsuchen.

20220619_112622.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220619_112622.jpg (1.14 MiB) 379 mal betrachtet
20220619_112644.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220619_112644.jpg (632.34 KiB) 379 mal betrachtet
20220619_112648.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220619_112648.jpg (606.1 KiB) 379 mal betrachtet
Mikro1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro1.jpg (1.28 MiB) 379 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2941
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 26. Juni 2022, 23:15

Heute bei Ernstbrunn Orobanche teucrii auf Teucrium chamaedrys (subsp. chamaedrys). Die Art ist laut FKÖ neu für das Weinviertel. Auch Jurasky (1980) gibt sie nicht an. Lediglich im JACQ gibt es einen Beleg für die "Flora des Burgenlandes", der aus einem "Trockenrasen/Marchfeld" stammen soll. Die Angaben am Beleg sind aber so dürftig, dass ihm wohl kein wissenschaftlicher Wert zugemessen werden kann.

20220626_103534.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_103534.jpg (1009.96 KiB) 352 mal betrachtet
20220626_100449.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_100449.jpg (922.72 KiB) 352 mal betrachtet
20220626_085939.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_085939.jpg (908.88 KiB) 352 mal betrachtet
20220626_090552.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_090552.jpg (589.06 KiB) 352 mal betrachtet
20220626_103653.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_103653.jpg (497.17 KiB) 352 mal betrachtet
20220626_091511.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_091511.jpg (366.43 KiB) 352 mal betrachtet
20220626_092956.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_092956.jpg (479.87 KiB) 352 mal betrachtet
20220626_092755.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220626_092755.jpg (490.59 KiB) 352 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 2856
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 2. Juli 2022, 18:18

Heute in Nörsach mal zur Abwechslung die in Osttirol nicht häufige Orobanche flava, inmitten ihres Wirtes Petasites albus.
Lg
Oliver
Dateianhänge
C263F964-DC3A-4D30-9364-B8F2A3188D85.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
C263F964-DC3A-4D30-9364-B8F2A3188D85.jpeg (990.01 KiB) 270 mal betrachtet
AD48AAB1-F0C1-44E8-8336-BD13E4735B17.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
AD48AAB1-F0C1-44E8-8336-BD13E4735B17.jpeg (690.32 KiB) 270 mal betrachtet
48EFA9EB-7BE6-479A-B335-DF4674B5130E.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
48EFA9EB-7BE6-479A-B335-DF4674B5130E.jpeg (1.06 MiB) 270 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2941
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 3. Juli 2022, 23:01

Heute habe ich mich im Weinviertel nächst Oberschoderlee auf die Suche gemacht und konnte ein gutes halbes Dutzend Individuen von Orobanche centaurina neu für Qu. 7364-1 nachweisen. Schmarotzend auf Centaurea scabiosa.

20220703_110936.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220703_110936.jpg (1.04 MiB) 235 mal betrachtet
20220703_111120.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220703_111120.jpg (1.12 MiB) 235 mal betrachtet
20220703_111151.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220703_111151.jpg (809.94 KiB) 235 mal betrachtet
20220703_111201.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220703_111201.jpg (1.1 MiB) 235 mal betrachtet
20220703_111007.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220703_111007.jpg (767.5 KiB) 235 mal betrachtet
20220703_111237.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220703_111237.jpg (501.09 KiB) 235 mal betrachtet
20220703_111534.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220703_111534.jpg (410.71 KiB) 235 mal betrachtet
Mikro1.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro1.jpg (1.3 MiB) 235 mal betrachtet
Mikro5.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro5.jpg (625.45 KiB) 235 mal betrachtet
Mikro7.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro7.jpg (933.47 KiB) 235 mal betrachtet
Mikro9.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro9.jpg (810.15 KiB) 235 mal betrachtet
Mikro11.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro11.jpg (876.46 KiB) 235 mal betrachtet
Mikro12.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Mikro12.jpg (617.58 KiB) 235 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2941
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche s. lat. 2022

Beitragvon Stefan Lefnaer » Donnerstag 7. Juli 2022, 07:57

Auf der Donauinsel blüht nun zahlreich Orobanche gracilis:

20220706_174744.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220706_174744.jpg (985.91 KiB) 195 mal betrachtet
20220706_174813.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220706_174813.jpg (755.62 KiB) 195 mal betrachtet
20220706_175050.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220706_175050.jpg (700.1 KiB) 195 mal betrachtet
20220706_174954.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20220706_174954.jpg (612.49 KiB) 195 mal betrachtet

Holger Uhlich hat übrigens meine Orobanche oben zu O. centaurina (= O. kochii) revidiert. Es handelt sich um sehr untypische, eher schmächtige Individuen, ohne karottenrote Färbung. O. centaurina ist laut FKÖ bisher in 6 Quadranten kartiert worden. Also auch nicht gerade häufig.


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste