Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung

Beispielsweise Lokalfloren, Taxonomie, Sippen- und Gebietsdiskussionen, Fachexkursionen
Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2422
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 14. November 2016, 15:43

Ilex aquifolium müsste das sein. Dieses Exemplar wächst in einem Wäldchen auf der Eichwiese am südwestlichen Ende Wiens, gefunden heuer im April. Ein Friedhof, aus dem sie verwildert sein könnte, ist nicht in der Nähe. Gartenflüchtling? Seltener Fall von Fernausbreitung? Angesalbt?

Die Stechpalme kommt nur in ozeanischen Klimalagen vor (was den feuchteren Westen Wiens zumindest wahrscheinlicher macht als den trockeneren Osten), für Wien, Kärnten und Osttirol sind unserer EfÖLS zufolge keine Vorkommen bekannt. In den übrigen Bundesländern steht sie selten in schattigen Bergwäldern, in Vorarlberg zerstreut.
Dateianhänge
ilex aquifolium eichwiese gütenbachtal_6605.JPG
ilex aquifolium eichwiese gütenbachtal_6605.JPG (1.9 MiB) 5670 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Peter Pilsl
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Ilex aquifolium auf der Eichwiese in Wien

Beitragvon Peter Pilsl » Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:31

Ilex verwildert in Salzburg aus Gärten, wo sie gelegentlich gepflanzt wird, im Stadtbereich immer wieder einmal, da in der Regel auch Sträucher/Bäume gepflanzt werden, die guten (=dekorativen) Fruchtansatz bringen. Die Beeren werden dann von Vögeln, so wie auch von Cotoneaster & Co., verschleppt und keimen dann gerne in benachbarten Wäldern aber auch in Hecken und sogar auf Schotterstreifen.
Peter Pilsl
SABOTAG

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2422
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Ilex aquifolium auf der Eichwiese in Wien

Beitragvon Jürgen Baldinger » Donnerstag 15. Dezember 2016, 10:16

Willkommen! So wird es vielleicht hier auch sein.

Verbreitungskarten:

Europa
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ile ... _range.svg

Deutschland
http://www.floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=3060

Schweiz
https://www.infoflora.ch/de/flora/1369- ... olium.html > Karte

Verbreitung und Soziologie im Bezirk Kirchdorf/Krems in Oberösterreich
http://www.zobodat.at/pdf/BNO_0013_0201-0212.pdf

Franz Tod über die Verbreitung von Eiben und Stechpalmen im Bezirk Scheibbs (mit Karten)
http://homepage.univie.ac.at/franz.tod/ ... bez_sb.htm

Gilt den ÖBf übrigens als unbedenkliche Alternative in der Gartengestaltung
http://www.neobiota-austria.at/fileadmi ... n_OEBF.pdf
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2034
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ilex aquifolium auf der Eichwiese in Wien

Beitragvon Stefan Lefnaer » Freitag 23. Dezember 2016, 22:05

Hallo Jürgen,

auf einer Vereinsexkursion mit Manfred Fischer am 9. November 2013 (Flyschwienerwald: Wälder und Wiesen in Ottakring und Hernals) haben wir die Art im Wald nördlich der Kordonsiedlung gefunden, also auch in Wien. Vermutlich war sie dort auch dort aus einem Garten verwildert. Hier ein Foto von damals:

20131109_124525.jpg
20131109_124525.jpg (1.72 MiB) 5568 mal betrachtet

Schöne Grüße,
Stefan

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2422
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Ilex aquifolium auf der Eichwiese in Wien

Beitragvon Jürgen Baldinger » Sonntag 15. Januar 2017, 20:07

Zwar nicht mehr Wien, aber nicht weit weg. Heute fotografiert im Naturpark Purkersdorf Sandstein-Wienerwald. W Wildschweingehege (beim Gatter), etwa 30 m entfernt beginnt Siedlungsfläche. Eher trockener Eichenwald, aber halt doch Flysch und durch das Gehege zieht unweit ein episodisch wasserführender Bach.
DSC_7589.JPG
DSC_7589.JPG (1.78 MiB) 5544 mal betrachtet
Ich habe den Titel des Themas von "Ilex aquifolium auf der Eichwiese in Wien" in "Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung" geändert, damit wird auch auf Stefans Beitrag besser Bezug genommen.

Oder sollen wir noch breiter fassen: "Ilex aquifolium im Pannonikum"?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2422
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 17. Januar 2017, 13:35

...wobei ich jetzt unsicher werde und aufgrund der kurzen Blattstacheln Mahonia aquifolium nicht ausschließen würde. Kann jemand dazu etwas sagen? Mahonien sind mir dort nicht aufgefallen.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 2056
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung

Beitragvon Oliver Stöhr » Freitag 20. Januar 2017, 20:22

Hallo!

Also ich hätte das auch als Ilex aquifolium kartiert, zumal die Blätter auf dem Foto doch recht derb-ledrig wirken, die Anzahl der Stacheln am Blattrand passt und es sich wohl um zwei einzelne (ungeteilte) Blätter einer jungen Pflanzen handeln dürfte. Es kann ja eine verwilderte Gartenform von Ilex sein, die sich durch weniger lange Stacheln auszeichnet; solche Formen werden durchaus gelegentlich kultiviert. Mahonia-Blätter sind (wohl auch an Jungpflanzen) stets aus Blättchen zusammengesetzt (unpaarig gefiedert) sowie m.E. meist stärker glänzend und etwas weniger derb-ledrig.

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2422
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 21. Januar 2017, 15:05

Du meinst, dass die Mahonien-Blätter zusammengesetzt sind, sähe man schon in diesem frühen Stadium? Danke, das wusste ich nicht; ich zog in Betracht, dass dieser Aspekt der Blattform erst später erkennbar wird.
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Oliver Stöhr
Beiträge: 2056
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 21. Januar 2017, 20:04

Vielleicht noch zur Präzisierung: Die Blätter der Keimlinge von Mahonia aquifolium sind noch ungeteilt, aber rundlich, oft länger gezähnt und länger gestielt (entsprechen somit nicht den Blätter des Fotos). Schon bald zeigen sich aber dann zusammengesetzte Folgeblätter, wie wir sie auch von den Adultpflanzen kennen.
Kann es aber sein, dass die abgebildete Pflanze etwas vom Wild verbissen ist? Wäre bei Ilex durchaus denkbar ...
Lg
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2422
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Ilex aquifolium in Wien und nächster Umgebung

Beitragvon Jürgen Baldinger » Freitag 24. März 2017, 17:28

Weiterer Fundpunkt in Wien: beim Jägerbach zwischen Lange Wiese, Kreuzbühelwiese und Exelbergstraße.
Dateianhänge
DSC_7750.JPG
DSC_7750.JPG (1.92 MiB) 5084 mal betrachtet
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"


Zurück zu „Konkrete botanische Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste