Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon 2045 » Sonntag 12. September 2021, 19:38

Am 27.08.2021 wurde in einem kleinen Tümpel in Klausen Leopoldsdorf, Bez. Baden, NÖ die abgebildete Wasserpflanze beobachtet.
Bildet in einem Teil des Tümpels einen größeren Bestand.

Bild 1 zeigt die Gesamtsicht inkl. Samenstände
Bild 2 zeigt einen Detailausschnitt des Samenstandes
Bild 3 den Tümpel, im Vordergrund der Bestand der Frage-Pflanze

Bitte um Bestimmungshilfe, Danke im Vor aus, LG Markus
Dateianhänge
Klausen Leopoldsdorf-27082021-(7) -.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Klausen Leopoldsdorf-27082021-(7) -.JPG (1.3 MiB) 380 mal betrachtet
Klausen Leopoldsdorf-27082021-(8) -.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Klausen Leopoldsdorf-27082021-(8) -.JPG (1.93 MiB) 380 mal betrachtet
Klausen Leopoldsdorf-27082021-(10) -.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Klausen Leopoldsdorf-27082021-(10) -.JPG (1.46 MiB) 380 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1400
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 12. September 2021, 19:55

Potamogeton sp., hätte ich gesagt, aber bezüglich Art trau ich mir kein Urteil zu.

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2534
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon Stefan Lefnaer » Sonntag 12. September 2021, 20:50

Potamogeton pusillus agg. Die genaue Art lässt sich da anhand eines Fotos nicht bestimmen.

Oliver Stöhr
Beiträge: 2514
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon Oliver Stöhr » Montag 13. September 2021, 18:06

Ich bin mir nicht sicher, aber die Blätter könnten am Mittelnerv von grosslumigen weißlichen Zellen gesäumt sein, siehe: http://www.blumeninschwaben.de/Einkeimb ... sillus.htm
Dann wäre dies P. berchtoldii.
Hast du ev. Detailfotos, wo man dieses Merkmal besser beurteilen kann, Markus?
Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon 2045 » Mittwoch 15. September 2021, 19:08

Lieber Oliver!

Ich war am 11.09.2021 wieder dort und habe da eine kleine Probe mitgenommen und in einer Wasserschüssel aufbewahrt.
Die ursprünglich abgebildeten Pflanzenteile sind somit nicht ident mit den heute begutachteten. Weitere Detailbilder von der ersten Begutachtung gibt es aber nicht. Die Pflanzenteile vom 11.09.2021 wurden aber im gleichen Bereich aus der dortigen Pflanzenmasse entnommen wie Ende August.

Nach der schnellen Bestimmung von Stefan habe ich die Probe dann gleich in den eigenen Gartenteich "entsorgt".
Heute war ich dann auf Suche im Gartenteich und konnte den "Klumpen" im Teich wieder auffinden.
Habe nun mit meinem Billig-Digital Mikro einige Aufnahmen der Laubblätter gemacht.
Danke auch für die Verlinkung, dadurch habe ich gleich gewusst, nach was ich Suchen soll.
Ich kann die grosslumigen weißlichen Zellen am Mittelnerv nicht erkennen.

Bitte mach aber noch einmal einen Kontrollblick darauf.
Danke, LG Markus

PS: die Pflanzenprobe sind jetzt noch in der Wasserschüssel, kommen erst später wieder in den Teich
Dateianhänge
KL - 11092021 - (15).jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
KL - 11092021 - (15).jpg (79.78 KiB) 305 mal betrachtet
KL - 11092021 - (16).jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
KL - 11092021 - (16).jpg (53.8 KiB) 305 mal betrachtet
KL - 11092021 - (17).jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
KL - 11092021 - (17).jpg (87.89 KiB) 305 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 2534
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 15. September 2021, 19:56

Ein gutes Merkmal scheint zu sein, wie die Seitennerven der Laubblätter in den Hauptnerv einmünden (siehe 1. Foto unten). Wenn rund 2mm von der Spitze entfernt, dann P. pusillus s. str., wenn fast an der Spitze, dann P. berchtoldii. Letztes habe ich aber noch nie gefunden, ich glaube das ist bei uns im Osten selten oder fehlend. Das Merkmal mit den verwachsenen Blattscheiden ist schwer zu sehen. Am besten ist es aus meiner Sicht die Blattscheide (die vom LB entfernte Seite) unter dem Bino anzusehen und dann vorsichtig am LB zu ziehen. Dann kann man ev. erkennen, ob sie aufreißt oder schon offen ist (2. Foto). Ältere Blattscheiden sind aber auch bei P. pusillus s. str. schon von alleine aufgerissen. Wenn die Pflanze nass ist, und das muss sie sein, weil sie, wenn sie trocknet, komplett die Form verliert, sieht man aber solche Details schlecht. Falls du also deinen Klumpen nochmals findest und ansiehst, kannst du versuchen das zu sehen. :-)

Bild

Bild

Oliver Stöhr
Beiträge: 2514
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 16. September 2021, 20:31

Hallo Markus,
Ich würde anhand der Fotos auch keine weitlumigen weißen Zellen sehen, was für pusillus s.str. sprechen würde. Wenn die von Stefan genannten Merkmale auch noch passen ist es sicher diese Art.
Lg
Oliver

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt
Kontaktdaten:

Re: Wasserpflanze - Bestimmungshilfe

Beitragvon 2045 » Freitag 17. September 2021, 07:57

Herzlichen Dank für die weiteren Hinweis.
Ich habe das jetzt probiert, aber mit meiner nur Auflicht Mikroskopkamera lässt sich das nicht mehr geeignet auflösen und somit erkennen.

LG Markus


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste