Allium nach Schneeschmelze

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Benutzeravatar
2045
Beiträge: 490
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon 2045 » Samstag 9. Februar 2019, 19:43

Heute im Gebiet von Kaltenleutgeben unterwegs. Von der Sulzerhöhe zur "Sulzbergwiese". Dort herrscht tiefer Winter, Seehöhe 580 m.
Interessant waren Alliumpflanzen, die direkt nach der Schneeschmelze sichtbar sind.
Ich nehme einmal an, das hier keine Art bestimmbar ist.
Hat aber irgendwer Erfahrungen oder solche Beobachtungen auch schon gemacht, das Allium gleich nach der Schneeschmelze antreibt?

LG Markus
Dateianhänge
Kaltenleutgeben-Sulzer Höhe - Sulzbergwiese-09022019-(13) - Sulzbergwiese.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Kaltenleutgeben-Sulzer Höhe - Sulzbergwiese-09022019-(13) - Sulzbergwiese.JPG (856.96 KiB) 510 mal betrachtet
Kaltenleutgeben-Sulzer Höhe - Sulzbergwiese-09022019-(14)- Sulzbergwiese.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Kaltenleutgeben-Sulzer Höhe - Sulzbergwiese-09022019-(14)- Sulzbergwiese.JPG (899.52 KiB) 510 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 740
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 10. Februar 2019, 09:16

Mit viel Erfahrung kann man die u. U. an der Zwiebel bestimmen - ohne Zwiebel kann man A. scorodoprasum an den sehr breiten Blättern +/- gut bestimmen, aber sonst ist's nicht leicht.

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 490
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon 2045 » Sonntag 10. Februar 2019, 09:36

Hallo Hermann!

Danke für Deine Rückmeldung. Mir war eigentlich klar, das eine Bestimmung anhand des derzeitigen Zustandes und nur anhand dieses Fotos vermutlich nicht möglich sein wird.
Was mich halt nur überrascht hat, ist das diese Art (übrigens stark Knoblauchartiger Geruch der Blätter), nur wenige Tage nach der Schneeschmelze so weit ausgetrieben ist. Die Blätter sind ja doch knapp 10 cm lang. Oder sind die schon im Herbst ausgetrieben und können die relativ unbeschadet im Schnee überwintern, da hier nur die Spitzen z.T. sichtbare Schäden zeigen?

LG Markus

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 740
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon Hermann Falkner » Sonntag 10. Februar 2019, 16:59

Weiss ich selbst nicht so genau, Markus :-)
Allium-Triebe hab ich auch oft schon sehr zeitig im Jahr gesegen - ohne sie bestimmen zu können; entweder sie treiben in milden Wintern aus, oder auch schon im Herbst. Diese Triebe sind aber sicher nicht in wenigen Tagen gewachsen, sondern über einen längeren Zeitraum.

Oliver Stöhr
Beiträge: 980
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon Oliver Stöhr » Sonntag 10. Februar 2019, 19:56

Hallo zusammen,

das könnte u.U. was aus dem Dunstkreis von Allium oleraceum bzw. A. carinatum sein. Ich habe bei uns im Dezember noch Blätter von Allium oleraceum in Hecken gesehen und ich denke, dass diese grün überwintern können (also jedenfalls jetzt nicht so schnell austreiben bzw. wachsen). Allium oleraceum zieht seine Blätter dann im Sommer bzw. zur Blütezeit wieder ein.
Übrigens kann man auch jetzt schon die Blattbüschel von Allium vineale finden (bei uns gerade nicht, weil 30 cm Schnee in Lienz ;-)) - auch diese Art dürfte +- grün überwintern.

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
2045
Beiträge: 490
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:05
Wohnort: NÖ, Breitenfurt

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon 2045 » Montag 11. Februar 2019, 08:09

Danke auch an Oliver für die Anmerkungen. Ich werde die Wiese im laufenden Jahr einige Male begehen und sobald eine Bestimmung anhand der Blüten möglich ist, vom Ergebnis berichten.

LG Markus

Scotiella
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 22:56

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon Scotiella » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:00

Hallo,
Ich kann das bestätigen, Allium oleraceum oder A. carinatum verursachen im Spätwinter einen starken Knofelgeruch wenn man auf die Blätter am Boden draufsteigt. So manches unauffällige Vorkommen habe ich dadurch schon zu dieser Jahreszeit erst durch die Nase entdeckt.

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 1498
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:22

Willkommen im Forum!
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Scotiella
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 22:56

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon Scotiella » Donnerstag 14. Februar 2019, 21:50

Jürgen Baldinger hat geschrieben:Willkommen im Forum!


Dankeschön! Ab dem Frühling möchte ich gerne den einen oder anderen Bildbeitrag aus meiner Gegend (OÖ Zentralraum) einstellen.

Benutzeravatar
Norbert Sauberer
Beiträge: 198
Registriert: Samstag 1. April 2017, 21:22

Re: Allium nach Schneeschmelze

Beitragvon Norbert Sauberer » Dienstag 19. Februar 2019, 06:16

Auch in der Schwechatau in Traiskirchen zählt Allium oleraceum zu den ersten Arten im Frühling, die oberirdisch reichlich mit frischen grünen Blättern zu sehen sind. Sobald das Blätterdach zu dicht geworden ist, vergilben die Allium-Blätter wieder, ohne jemals einen Blütenstand hervorgebracht zu haben.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast