Orobanche 2019

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Oliver Stöhr
Beiträge: 1309
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Orobanche 2019

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 2. Mai 2019, 19:58

Liebe alle,

ganz bescheiden mit einem heutigen Fund von Orobanche gracilis bei uns in Nussdorf-Debant (OT) eröffne ich einmal die Sommerwurz-Saison 2019. Ich habe in meiner DB nachgesehen: so früh habe ich diese an sich häufige Art bei uns in Osttirol noch nicht blühend gesehen.

Bitte keine Scheu und diesen Threat gerne reichlich befüllen ;-)

Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
IMG_3448-2.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_3448-2.jpg (822.46 KiB) 1132 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 700
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche 2019

Beitragvon kurt nadler » Samstag 4. Mai 2019, 15:15

was, um gottes willen, hat dort veronica vindobonensis zu suchen???? oder irre ich mich?
oder seid ihr schon völlig pannonisiert?

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 349
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Orobanche 2019

Beitragvon Norbert Griebl » Samstag 4. Mai 2019, 18:55

Lieber Oliver, liebes Forum,
kann zwar bei weitem kein so früh blühendes Exemplar beisteuern, aber ein paar Bilder von dieser so schönen wie variablen Art.
LG
Norbert
Dateianhänge
Orobanche.gracilis.I-Bellun.Dolom.Forcella .Moschesin.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.gracilis.I-Bellun.Dolom.Forcella .Moschesin.JPG (426.27 KiB) 1102 mal betrachtet
Orobanche.gracilis.fo.lutea.B-Stotzinger.Hei.26.5.18.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.gracilis.fo.lutea.B-Stotzinger.Hei.26.5.18.JPG (450.19 KiB) 1102 mal betrachtet
Orobanche.gracilis.I-Marken.Sibillin. Pretare.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.gracilis.I-Marken.Sibillin. Pretare.JPG (570.09 KiB) 1102 mal betrachtet
Orobanche.gracilis.I-Montasch .1.7.2018.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.gracilis.I-Montasch .1.7.2018.JPG (387.07 KiB) 1102 mal betrachtet
Orobanche.gracilis.Mazedon.Treska-Schlucht.09.06.2010.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.gracilis.Mazedon.Treska-Schlucht.09.06.2010.jpg (184.05 KiB) 1102 mal betrachtet
Orobanche.gracilis.N-Hundsheimer.Berg.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.gracilis.N-Hundsheimer.Berg.JPG (470.34 KiB) 1102 mal betrachtet
Orobanche.gracilis.St-Spechtensee.bei. Wörschachwald.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
Orobanche.gracilis.St-Spechtensee.bei. Wörschachwald.JPG (509.16 KiB) 1102 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 1309
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Orobanche 2019

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 4. Mai 2019, 19:34

@Kurt: ich glaube du irrst dich, das ist schon noch V. chamaedrys im Bild-Hintergrund
@Norbert: danke für die tolle Bildsequenz - macht Lust auf mehr :-)
Viele Grüße
Oliver

kurt nadler
Beiträge: 700
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche 2019

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 5. Mai 2019, 12:19

ad veronica: irren im forum jederzeit erlaubt, solange es verbesserungen gibt.
aber: vor allem die phänologie und der aufrechte wuchs irritieren mich:
im pannon hat - wiederum in den vielzitierten gärten von uns - anfang mai die chamaedrysblüte bei typischen, rasenbildenden pflanzen begonnen. die nichtrasigen auf den zweifelsfrei phänologisch begünstigten trockenbiotopen waren ende april jedoch schon mehr im abblühen und erinnerten mit ihrem aufrechten wuchs ein klein wenig an austriaca und teucrium. die teilweise unbestimmten, auf vindobonensis weisenden pflanzen sind allesamt oder wenigstens tendentiell auch hellerblütig als die späteren gewöhnlichen chamaedrys. ich hab leider noch sehr wenig erfahrung, aber was vielleicht vindobonensis ist, scheint zudem längere infloreszenzen zu haben und standörtlich deutlich xerothermer zu stehen.
vielleicht darf ich dazu im forum noch was lernen.

Oliver Stöhr
Beiträge: 1309
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Kontaktdaten:

Re: Orobanche 2019

Beitragvon Oliver Stöhr » Sonntag 5. Mai 2019, 14:26

Hallo Kurt,
habe die Veronica jetzt kontrolliert und komme mit dem EFÖLS-Schlüssel eindeutig auf chamaedrys (Kelchblatt- und Stängelbehaarung); rasches Handybild anbei.
Viele Grüße
Oliver
Dateianhänge
image.jpeg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
image.jpeg (1.37 MiB) 1073 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 700
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Orobanche 2019

Beitragvon kurt nadler » Sonntag 5. Mai 2019, 15:36

super, vielen dank.
der sippenschwarm erfordert weitre kritische beachtung.
da ja für deine exemplare ssp. micans nicht in frage kommen dürfte (glänzt auch nicht), bleibt nach fischadler nur ssp. chamaedrys. dann wären wir wieder bei der dunklen belaubung, die die unter meiner kontrolle stehenden "echten", spätblühenden chamaedrys haben, deine fotografierten nicht. meine "echten" haben übrigens - aus der erinnerung - flache blattln, die hellen frühjahrsblüher randlich aufgewölbte rinnige - mglw. nur standortsmodifikationen und anpassungen an licht- und schattenstandorte, mglw. aber gute merkmale.
leider gibt der schlüssel keine angaben zur mittleren blütenzahl pro infloreszenz. vielleicht gäbs da ein differenzierungsmerkmal.
soweit mein themenverfehlender exkurs bei orobanche.

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Orobanche 2019

Beitragvon Pablito » Mittwoch 15. Mai 2019, 16:58

Servus Norbert,

Orobanche gracilis gibt es meiner Meinung nicht in so vielen verschiedenen Farben...!
Ich habe zur Bestimmung das Buch vom C.A.J. Kreutz: "Die Sommerwurzarten Europas"...
LG Reini BR

Benutzeravatar
Pablito
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 08:42
Wohnort: Wien

Re: Orobanche 2019

Beitragvon Pablito » Mittwoch 15. Mai 2019, 17:02

Am 13.5.19 war ich bei Mikulov am "Heiligen Berg" und habe dort eine der 7 dort vorkommenden Sommerwurzarten fotografiert, bin aber mit dem Kreutz-Buch auch nicht schlau geworden :-(
Grundfehler meinerseits ich habe nicht geschaut, wer die Wirtspflanze ist :-(

Vielleicht kann mir ja jemand diese Art bestimmen?
k-Orobanche I.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Orobanche I.jpg (238.55 KiB) 1007 mal betrachtet


k-Orobanche II.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
k-Orobanche II.jpg (234.26 KiB) 1007 mal betrachtet
LG Reini BR

Benutzeravatar
Norbert Griebl
Beiträge: 349
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 16:59

Re: Orobanche 2019

Beitragvon Norbert Griebl » Donnerstag 16. Mai 2019, 07:47

Hallo Reini!

Ich würde die Pflanze als Orobanche alba benennen.
LG
Norbert


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste