Seite 1 von 1

Funde neben orobanche Alte Schanzen am 23.06.2020

Verfasst: Montag 29. Juni 2020, 11:46
von Renate Trnek
Renate Trnek

Da ich am gleichen Tag wie Stefan Lefnaer (23.06.2020) die Brachen bei den Alten Schanzen durchkämmt habe, noch zwei ganz andere meiner Funde - die wahrscheinlich von dort bekannt sind: Digitalis lanata und Salvia sclarea auf zwei Brachen westlich des westlich von Schanze XII verlaufenden Weinbergs.
Und noch zum Orobanche-Thema: Am 07.06.2020 habe ich diesmal nur ein Individuum (2019 war es eine ganze Gruppe) von Orobanche coerulescens auf Artemisia campestris in den Sand-Glatzen des Trockenrasens von Haulesbergen/Kronberg gefunden. Hoffentlich klappt es heute mit den 2MB-Bildern!
06.07 Kronberg Haulesbergen Orobanche coerulescens Bläulich-Sommerwurz (einziges Spez.!), Haulesbergen Kronberg Sand-Glatze 07.06.2020 C5X (3) - Kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
06.07 Kronberg Haulesbergen Orobanche coerulescens Bläulich-Sommerwurz (einziges Spez.!), Haulesbergen Kronberg Sand-Glatze 07.06.2020 C5X (3) - Kopie.JPG (276.97 KiB) 230 mal betrachtet

06.23 Schanzen und Brachen Digitalis lanata Woll-Fingerhut, Brache westl. von Schanze XII 23.06.2020 C5X (6) - Kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
06.23 Schanzen und Brachen Digitalis lanata Woll-Fingerhut, Brache westl. von Schanze XII 23.06.2020 C5X (6) - Kopie.JPG (180.79 KiB) 230 mal betrachtet
rnek
06.23 Schanzen und Brachen Salvia sclarea Muskateller-Salbei, Brache nord-weatl. von Schanze XII 23.06.2020 C5X (32) - Kopie.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
06.23 Schanzen und Brachen Salvia sclarea Muskateller-Salbei, Brache nord-weatl. von Schanze XII 23.06.2020 C5X (32) - Kopie.JPG (430.21 KiB) 230 mal betrachtet

Re: Funde neben orobanche Alte Schanzen am 23.06.2020

Verfasst: Montag 29. Juni 2020, 12:02
von Stefan Lefnaer
Ja, Digitalis lanata und Salvia sclarea (beide nicht in Österreich heimisch) wurden dort vor einiger Zeit angeböhmert und halten sich seitdem.

Von Orobanche coerulescens gibt es eine ältere Angabe nächst Schleinbach (vgl. Lefnaer (2018)). Schön, dass das Vorkommen noch existiert!

Re: Funde neben orobanche Alte Schanzen am 23.06.2020

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 22:30
von Scotiella
"angeböhmert", hihi, das merke ich mir :-)

Diesen Salbei kenne ich aus Griechenland, da kriegt man Fernweh ... :-)

Daniel

Re: Funde neben orobanche Alte Schanzen am 23.06.2020

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 22:42
von Stefan Lefnaer
Meine Eltern haben Salvia sclarea vor längerer Zeit in ihrem Garten kultiviert. Seitdem hält sich die Art dort und wird jedes Jahr mehr. Heuer hat sich ein großer Bestand zwischen den Weinstöcken des kleinen Weingartens ausgebreitet. Das ist sicher eine Art mit Einbürgerungspotential.