Überprüfung Bestimmungsergebnisse

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Benutzeravatar
Josef
Beiträge: 141
Registriert: Montag 15. Juli 2019, 18:31
Wohnort: 3180 Lilienfeld, NÖ

Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon Josef » Sonntag 2. August 2020, 18:10

Liebes Forum!
Dank Markus bin ich seit kurzem im Besitz der 2. Auflage der EFÖLS (2005) und habe mehrere Besuche an einem Badesee im Pielachtal genützt, um mich in der Anwendung der Bestimmungsschlüssel zu üben. Ich ersuche um Überprüfung meiner Ergebnisse!

Pflanze 1 stand in seichtem Wasser, rispenartiger Blütenstand, ca. 100 cm hoch, kleine weiß-rosa 3-zählige Blüten. Der Schlüssel führte mich zu Gewöhnlich-Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica), bin aber unsicher, ob man die Blätter noch als "eiförmig bis elliptisch" oder eher "schmal-elliptisch bis lanzettlich" bezeichnen kann, wäre dann A. lanceolatum.

Pflanze 2 wuchs zerstreut auf der Wiese, aber auch auf Schotter und in Pflasterritzen am Weg, unschwer als Fingerkraut zu identifizieren; bei der Artbestimmung nach dem Schlüssel schwanke ich allerdings zwischen mehreren Arten, am wahrscheinlichsten scheint mir Potentilla reptans zu sein.

LG Josef
Dateianhänge
IMG_0139  Froschlöffel (Aliisma sp.) Pielachtaler Seensucht.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0139 Froschlöffel (Aliisma sp.) Pielachtaler Seensucht.JPG (1005.66 KiB) 769 mal betrachtet
IMG_0140  Froschlöffel (Aliisma sp.) Pielachtaler Seensucht.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0140 Froschlöffel (Aliisma sp.) Pielachtaler Seensucht.JPG (690.38 KiB) 769 mal betrachtet
IMG_0147 Froschlöffel (Aliisma sp.) Pielachtaler Seensucht.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0147 Froschlöffel (Aliisma sp.) Pielachtaler Seensucht.JPG (96.97 KiB) 769 mal betrachtet
IMG_0151 Potentilla reptans (Kriechendes Fingerkraut) Pielachtaler Seensucht.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0151 Potentilla reptans (Kriechendes Fingerkraut) Pielachtaler Seensucht.JPG (227.01 KiB) 769 mal betrachtet
IMG_0152 Potentilla reptans (Kriechendes Fingerkraut) Pielachtaler Seensucht.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0152 Potentilla reptans (Kriechendes Fingerkraut) Pielachtaler Seensucht.JPG (552.32 KiB) 769 mal betrachtet
IMG_0156 Potentilla reptans (Kriechendes Fingerkraut) Pielachtaler Seensucht.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0156 Potentilla reptans (Kriechendes Fingerkraut) Pielachtaler Seensucht.JPG (1.13 MiB) 769 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 1933
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon Oliver Stöhr » Sonntag 2. August 2020, 18:27

Hallo Josef!
Willkommen im EFÖLS-Club! Alisma plantago-aquatica und Potentilla reptans stimmen.
Viele Grüße
Oliver

kurt nadler
Beiträge: 1995
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon kurt nadler » Montag 3. August 2020, 00:37

abgesehen von der richtigen bestimmung und den mir noch besser bekannten problemen mit der auslegung morphologischer termini kann ich noch drauf hinweisen, dass deine alismablätter wirklich enorm breit sind und so von lanceolatum differenzieren.
potentilla steht mit ihren ausläufern wirklich einzigartig dar. allenfalls müsste man bei nur grobem blick auf Potentilla indica (= Duchesnea indica) aufpassen.

Benutzeravatar
Josef
Beiträge: 141
Registriert: Montag 15. Juli 2019, 18:31
Wohnort: 3180 Lilienfeld, NÖ

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon Josef » Montag 3. August 2020, 08:54

Danke für Eure Rückmeldungen! Bei Potentilla hatte ich auch noch das Niederliegende Fingerkraut (P. anglica) in Erwägung gezogen ("Stängel niederliegend"). Zusätzlich zu Rate gezogene Abbildungen aus anderen Quellen liessen das als immerhin möglich erscheinen. Die fotografierte Pflanze wuchs in einer Pflasterritze, die Ausläufer lagen lose auf den Steinplatten, so dass nicht zu sehen war ob sie wurzeln oder nicht.
LG Josef

kurt nadler
Beiträge: 1995
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon kurt nadler » Dienstag 4. August 2020, 00:53

danke, josef! hab mit deiner rückmeldung auch wieder was gelernt!

Benutzeravatar
Josef
Beiträge: 141
Registriert: Montag 15. Juli 2019, 18:31
Wohnort: 3180 Lilienfeld, NÖ

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon Josef » Montag 10. August 2020, 20:40

Liebes Forum!
Wieder 2 Bestimmungsergebnisse zur Überprüfung!
1) Bilder 1-3 Storchschnabel in feuchter Hochstaudenflur am Hubertussee (Stmk), Begleitvegetation u.a. Cirsium oleraceum und Filipendula ulmaria; ich komme auf Geranium phaeum; Blütenfarbe in Wirklichkeit dunkler als auf dem Foto im Durchlicht!
2) Bilder 4-6 Glockenblume (nebeneinander ein blaues und ein weißes Exemplar!) Laubblätter grasartig schmal, aber Blüten deutlich kleiner als bei Campanula persicifolia, die dort auch vorkommt; am ehesten scheint mir C. rotundifolia oder C. beckiana zu passen. Standort lichter Buchenmischwald auf Kalk, Parapluiberg/Lilienfeld.
Bitte um Eure Kommentare!
LG Josef
Dateianhänge
IMG_0202.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0202.JPG (429.56 KiB) 623 mal betrachtet
IMG_0201.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0201.JPG (558.4 KiB) 623 mal betrachtet
IMG_0200.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0200.JPG (642.02 KiB) 623 mal betrachtet
IMG_0193.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0193.JPG (580.64 KiB) 623 mal betrachtet
IMG_0194.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0194.JPG (444.79 KiB) 623 mal betrachtet
IMG_0189.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
IMG_0189.JPG (418.44 KiB) 623 mal betrachtet

kurt nadler
Beiträge: 1995
Registriert: Samstag 10. November 2018, 13:26
Wohnort: prellenkirchen,breitenbrunn,wien
Kontaktdaten:

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon kurt nadler » Mittwoch 12. August 2020, 00:58

noch keine antwort? noch keine seite 2?
dann rühr ich mich halt ad hoc. groß recherchieren tu ich heut nimmer...:

ja, g. phaeum. zur unterart sag ich nix, wär eher im areal der subsp. phaeum, wenn mich nicht alles täuscht.
da tippe ich auf c. rotundifolia, obwohl ich beckiana (und vielleicht weitre optionen) nicht kenne. nach flora nhm hätte letztere straffen, kräftigen aufrechten wuchs - wie dies auch witasekiana für mich von rotundifolia zu differenziert scheint. deine ist locker und schaut wie reine rot. aus. beim boden wären meist die gestielten rundlichen grundblätter sichtbar (falls du ergänzende bilder hast).

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1205
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 12. August 2020, 05:55

Bin auch für Geranium phaeum subsp. phaeum und vermutlich Campanula rotundifolia.

Benutzeravatar
Josef
Beiträge: 141
Registriert: Montag 15. Juli 2019, 18:31
Wohnort: 3180 Lilienfeld, NÖ

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon Josef » Mittwoch 12. August 2020, 11:12

Danke für Eure Antworten! Bei G. phaeum war ich mir eigentlich ziemlich sicher, bei C. rotundifolia hat mich gestört, dass ich beim besten Willen keine runden Blätter finden konnte (Bilder sind leider nichts geworden)! War allerdings schwer festzustellen, wo der (sehr dünne und weiche) Stengel entspringt, er schlängelte sich wie eine Schlingpflanze durch die Jungbuchen, der Blütenstand lag waagrecht auf einem Zweig!
LG Josef

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1205
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Überprüfung Bestimmungsergebnisse

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 12. August 2020, 22:27

Das typische Erkennungsmerkmal der Arten der Campanula rotundifolia-Gruppe ist, dass die Grundblätter zur Blütezeit meist schon ganz vertrocknet sind - und die Stengelblätter eben nicht rund sind ;-)
Dagegen sind bei der äusserlich sonst ähnlichen Campanula cochleariifolia die (runden?) Grundblätter zur Blütezeit noch meist grün und frisch - verkehrte Welt - ist aber ein gutes Unterscheidungsmerkmal!

Die rotundifolia-Gruppe ist übrigens wirklich schwierig.


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste