Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:47
Wohnort: Hard am Bodensee

Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

Beitragvon Alexander » Dienstag 4. August 2020, 18:36

Hallo miteinander,

ich habe hier ein paar Triebe mit Früchten einer Pflanze, die ich so nicht sicher bestimmen kann. Die Pflanze wächst in großen Mengen an einer Bundesstraße in Hard am Bodensee, in Gesellschaft von Cichorium intybus, diverser Medicago-Arten, Gräsern usw.
Meine Vermutung: Lotus corniculatus. Kann man das anhand der Bilder fest machen, oder gibt es ähnliche Arten die in Frage kommen?

Bild
Bild

Grüße
Alex

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 4. August 2020, 18:43

Hallo!
Lotus corniculatus stimmt exakt!
In Hard war ich letzte Woche auch ...
Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:47
Wohnort: Hard am Bodensee

Re: Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

Beitragvon Alexander » Dienstag 4. August 2020, 19:25

Hallo Oliver,

vielen Dank für die Bestätigung!
Was hat dich denn nach Hard verschlagen? Ist zwar sehr schön hier, aber eher nicht ein Ort wo man einfach so mal hinfährt. Außer du hast das Naturschutzgebiet Rheindelta besucht...

Grüße
Alex

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

Beitragvon Oliver Stöhr » Dienstag 4. August 2020, 19:27

Hallo Alexander,
stimmt wieder: Ich war im Rheindeltabereich unterwegs - dort ist auch pflanzenmäßig jetzt noch viel los!
Viele Grüße
Oliver

scheuchzeria
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 2. August 2020, 15:12

Re: Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

Beitragvon scheuchzeria » Mittwoch 5. August 2020, 21:39

Hallo,
aufgrund des straffen aufrechten Wuchses, bis zu 6 Blüten pro Quirl und Standort an der Strasse handelt es sich wohl um eine der vielen Ansaatsippen, auf die ich bestimmungstechnisch langsam keine Lust mehr habe. Lotus sativus var. xy, ich weiss es nicht. Es ist m. M. sicher nicht die einheimische Sippe corniculatus. Lotus ist in fast allen Mischungen zur Begrünung drin, häufig mit dem falschen Sanguisorba "balearica", dubiosen schlitzblättrigen, frühblühenden Knautia arvensis, Leucanthemum usw.; der Strassenbau ist mit der größte Florenverfäscher, der so unterwegs ist.

schöne Grüße
Rene´

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:47
Wohnort: Hard am Bodensee

Re: Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

Beitragvon Alexander » Donnerstag 6. August 2020, 18:33

Hallo Rene,

ist Lotus sativus nicht ein Synonym für Lotus corniculatus var. sativus?

Falls dem nicht so ist, hast du vielleicht einen Link zu einer Quelle? Ich würde das gerne nachlesen, und auch wie sich die Arten, Unterarten bzw. Varietäten unterscheiden.

Grüße
Alex

scheuchzeria
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 2. August 2020, 15:12

Re: Hülsen oder Schoten einer unbekannter Pflanze

Beitragvon scheuchzeria » Donnerstag 13. August 2020, 21:04

Hallo Alexander,
richtig, muss man wohl noch als Synonym werten. Bislang gibt es keine korrekte Artbeschreibung, denke ich. Von Götz Loos gibt es etwas, weiter habe ich nicht recherchiert. Die Ansaatsippen sind im Gelände durch den Wuchs leicht erkenntlich, Taxonomie muss mal einer richtig ran...
https://www.botanik-bochum.de/jahrbuch/ ... ch2009.pdf

Von Bomble wird eine weitere Sippe in den Ring geworfen: "Lotus suberectus" aus Ansaaten. Kann mit Lotus tenuis verwechselt werden:
https://www.botanik-bochum.de/publ/OVBB ... RaumII.pdf

bis dann
René


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste