Atriplex sp.

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Atriplex sp.

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 10. Mai 2017, 21:43

Liebe Leute,

ich weiss, vegetativ sind Chenopodien nicht gerade einfach zu bestimmen, aber ich weiss auch, dass erfahrene Botaniker schon am Habitus viele Arten erkennen können.
Die Fundstelle dieser Pflanze ist an einer Siedlungsstrasse in Essling, die Pflanzen stehen direkt am Waldrand; für gute Düngung sorgen ortsansässige Hunde.

Ich würde das für Atriplex micrantha halten - die in Einbürgerung begriffene salzertragende asiatische Art; im Schlüssel steht auch ausdrücklich ähnlich A. sagittata - und die Ähnlichkeit ist doch gegeben?!
Sollte das Vorkommen diverse Bankett-Mähaktionen überstehen, werde ich es sicher weiter beobachten - das ist an dieser Stelle allerdings leider nicht gewährleistet ...
Dateianhänge
20170510_0005_P5100005.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170510_0005_P5100005.jpg (1.5 MiB) 2740 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2079
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Atriplex sp.

Beitragvon Jürgen Baldinger » Mittwoch 10. Mai 2017, 21:48

Oder ein Exemplar nachhause mitnehmen kultivieren?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Atriplex sp.

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 10. Mai 2017, 21:51

Unser Garten ist winzig und meine Frau kriegt die Krise :-) wenn du sie magst?

Benutzeravatar
Stefan Lefnaer
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 21:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Atriplex sp.

Beitragvon Stefan Lefnaer » Mittwoch 10. Mai 2017, 22:21

Warum kann es nicht A. sagittata sein?

Schöne Grüße,
Stefan

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Atriplex sp.

Beitragvon Hermann Falkner » Donnerstag 11. Mai 2017, 06:25

Hätt ich mir zuerst gedacht, aber die Blätter sind eher matt und am der Triebspitze deutlich bestäubt; der Habitus würde natürlich gut passen, drum wär ich auf die ähnliche micramtha gekommen.
Aber ich kenn die Gattung sicher nicht si gut wie du, ich hab mit Chenopodiaceen noch Probleme.
Lg Hermann

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Atriplex sp.

Beitragvon Hermann Falkner » Mittwoch 14. Juni 2017, 21:48

Update: ist am 14.06. immer noch da - und hat wunderbar glänzende Blätter entwickelt, der jung 'mehlige' Charakter ist weg, auch der Habitus passt zu Atriplex sagittata, ich denke also, das Rätsel ist gelöst - doch die häufige riderale Art.

Benutzeravatar
Hermann Falkner
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: Wien

Re: Atriplex sp.

Beitragvon Hermann Falkner » Donnerstag 15. Juni 2017, 20:34

Da Bilder mehr als Worte sagen - auch diese noch ergänzt ;-) - mir war bis jetzt gar nicht bewusst, wie sehr sich junge Atriplex sagittata von ausgewachsenen Exemplaren unterscheiden.
Dateianhänge
20170613_0001_P6130308.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170613_0001_P6130308.jpg (677.63 KiB) 2649 mal betrachtet
20170613_0003_P6130310.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
20170613_0003_P6130310.jpg (908.15 KiB) 2649 mal betrachtet


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste