Vegetative Rose aus dem Rheintal

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Vegetative Rose aus dem Rheintal

Beitragvon Oliver Stöhr » Mittwoch 6. Januar 2021, 20:17

Hallo zusammen,

an den Dammböschungen des Alpenrheins im Ländle habe ich letztes Jahr eine rd. 1m hohe, vegetative (und stark verlauste) Rose in einer Extensivwiese gefunden, die ich aufgrund der folgenden Merkmalskombination nicht ansprechen kann: Triebe mit geraden Stacheln, Blätter stark drüsig und duftend. Wenn die gerade Stacheln nicht wären, hätte ich Rosa cf. micrantha gesagt.

Eine Anpflanzung bzw. eine Verwilderung würde ich eher ausschließen ...

Wem fällt dazu was ein?

LG
Oliver
Dateianhänge
0Y0A4050.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A4050.jpg (872.1 KiB) 255 mal betrachtet
0Y0A4045.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A4045.jpg (883.66 KiB) 255 mal betrachtet
0Y0A4047.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A4047.jpg (800.12 KiB) 255 mal betrachtet
0Y0A4048.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A4048.jpg (884.09 KiB) 255 mal betrachtet
0Y0A4049.jpg
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
0Y0A4049.jpg (815.34 KiB) 255 mal betrachtet

Peter Pilsl
Beiträge: 317
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2016, 09:19
Wohnort: Salzburg

Re: Vegetative Rose aus dem Rheintal

Beitragvon Peter Pilsl » Donnerstag 7. Januar 2021, 09:06

Hallo Oliver,
ich hab auch in Salzburg schon solche geradstachelige Formen gefunden und mal bei Rosa micrantha abgelegt.
http://131.130.131.10/herbaria/jacq-vie ... lsl_026527
Doch bei den Rosen sollte man ja nicht die Stacheln der Schosse sondern der Blütentriebe bewerten denn die können offenbar abweichen. Aber alle anderen meiner micrantha-Belege haben "normale" Stacheln.
Peter Pilsl
SABOTAG

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 29. April 2018, 17:47
Wohnort: Hard am Bodensee

Re: Vegetative Rose aus dem Rheintal

Beitragvon Alexander » Donnerstag 7. Januar 2021, 10:04

Hallo Oliver,

Markus Grabher führt in seiner "Flora am Vorarlberger Alpenrhein - Vorläufige Artenliste der Gefäßpflanzen, Stand September 2019" lediglich Rosa abietina, R. canina und R. rugosa an. Vielleicht hilft dir das weiter.

Hier der Link zur Artenliste: http://www.umg.at/umgberichte/UMGberich ... rlberg.pdf

Grüße
Alex

Oliver Stöhr
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Vegetative Rose aus dem Rheintal

Beitragvon Oliver Stöhr » Donnerstag 7. Januar 2021, 17:05

Danke für Eure Anmerkungen! Ich lege diese Rose dann als Rosa micrantha ab, da vor allem die Blätter und deren Bedrüsung gut passen.
Die anderen Arten aus der Liste von Markus Grabherr passen nicht zu dieser Pflanze.
LG
Oliver


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste