Knautia drymeia oder dipsacifolia?

= Blütenpflanzen; Bestimmungsfragen
Jonas
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jonas » Samstag 9. Dezember 2017, 15:19

Hallo zusammen

Diese Pflanze fand ich Mitte Juli in der Nähe von Apetlon in einem Trockenrasen. Mit der Unterscheidung Knautia dipsacifolia und drymeia komme ich noch nicht so recht klar....
Wenn ich das Rhizom richtig interpretiere, sollte es wohl doch nur K. dipsacifolia sein (komischer Standort jedoch). Meiner Interpretation nach endet das Rhizom in einen blühenden Stängel und hat seitenständige Blattrosetten. Aber vielleicht sehe ich das falsch? Die mittleren Stängelblätter haben jederseits meist mehr als 10 Kerben, was nach Exkursionsflora Österreich wieder eher für drymeia sprechen soll. Das Rhizommerkmal erachte ich aber sicherlich als wichtiger. Wie ist eure Einschätzung hierzu?

Beste Grüsse Jonas
Dateianhänge
SAM_8566.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
SAM_8566.JPG (675.17 KiB) 1898 mal betrachtet
SAM_8567.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
SAM_8567.JPG (636.43 KiB) 1898 mal betrachtet
SAM_8568.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
SAM_8568.JPG (374.37 KiB) 1898 mal betrachtet
SAM_8569.JPG
Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0
SAM_8569.JPG (800.65 KiB) 1898 mal betrachtet

Oliver Stöhr
Beiträge: 1673
Registriert: Freitag 25. November 2016, 20:05
Wohnort: Nussdorf-Debant
Kontaktdaten:

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Oliver Stöhr » Samstag 9. Dezember 2017, 20:16

Hallo Jonas,

ich hätte das schon als Knautia drymeja ssp. drymeja bestimmt, da neben der erwähnten Kerbzahnanzahl mE die Blütentriebe achselständig und die Laubblätter am Stängel +- gleichmäßig verteilt sind (was für die ssp. drymeja und nicht für die ssp. intermedia spricht).

Nach den mir vorliegenden inoffiziellen Verbreitungskarten zur neuen Roten Liste der Gefäßpflanzen Österreichs kommt Knautia maxima im Nordburgenland offenbar gar nicht vor, K. drymeja ssp. drymeja aber schon, auch wenn letztere offenbar noch nicht aus dem Seewinkel gemeldet wurde. Aber aus dem Bereich Leithagebirge-Rosaliengebrige liegen dazu schon Nachweise vor ...

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2116
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jürgen Baldinger » Samstag 9. Dezember 2017, 22:20

Also in jedem Fall neu für den Seewinkel - weiterleiten an die Kartierung?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Jonas
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jonas » Samstag 9. Dezember 2017, 22:59

Hallo zusammen

Besten Dank für eure Antworten! Also doch K. drymeia. Super, das freut mich sehr, noch ein Neufund :-) So langsam beginne ich zu verstehen, wie das mit der Rhizonverzweigung zu verstehen ist. Den Text im Rothmaler empfand ich hier noch fast als etwas verständlicher als in der Österreicher Exkursionsflora. Den Atlasband für Ungarn hatte ich vor ein paar Tagen noch erhalten und die Zeichnungen zu Knautia zeigen die Rhizommerkmale recht gut, wie ich finde. Also vielen Dank nochmals für die Hilfe!

Beste Grüsse Jonas

Jonas
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jonas » Samstag 9. Dezember 2017, 23:00

Gefunden habe ich Sie übrigens zwischen Apetlon und der Langen Lacke!

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2116
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jürgen Baldinger » Montag 11. Dezember 2017, 13:25

Gibt es davon vielleicht ein Belegexemplar oder weitere, detailliertere Fotos?
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Jonas
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jonas » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:36

Hallo Jürgen

Leider gib es kein zusätzliches Bildmaterial dazu oder einen Herbarbeleg. Ich wurde damals derart "überschwemmt" mit für mich neuen Arten in dieser Gegend, dass es mir im Nachhinein als grosses Glück erscheint, dass ich überhaupt Bilder von der Knautia gemacht habe ;-)

Liebe Grüsse
Jonas

Benutzeravatar
Jürgen Baldinger
Beiträge: 2116
Registriert: Montag 19. September 2016, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jürgen Baldinger » Dienstag 12. Dezember 2017, 11:48

Okay. Vielleicht willst Du ja bei Gelegenheit nächstes Jahr hinschauen, einen Beleg machen und den Fund an die Kartierung melden.

So long,
J
"(...) gib ihnen noch zwei südlichere Tage (...)"

Jonas
Beiträge: 180
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:18

Re: Knautia drymeia oder dipsacifolia?

Beitragvon Jonas » Dienstag 12. Dezember 2017, 12:26

Wenn ich wieder mal dort bin, werde ich mir die Pflanzen bestimmt nochmals genauer anschauen!

Gruss Jonas


Zurück zu „Spermatophyta (Samenpflanzen)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste